*kurz reinschleicht*

    Zitat

    Vigantoletten hab ich zwar auch noch da, aber da ich seit Jahren auf viele Schmerzmittel angewiesen bin, kann ich nicht einfach täglich nochmal 5-10 Vigantoletten einwerfen – ich bin um jede Tablette froh, die ich an einem Tag nicht nehmen muss.

    Die Vigantoletten lösen sich recht schnell im Mund auf, sind für mich also nicht ganz "richtige" Tabletten. Wenn ich auch mal keine Lust hab, schmeiss ich mir die einfach in nen Becher Milch rein. Geht auch.


    /wieder weg

    Zitat

    Kärnten und die Hypo kannst dir behalten, aber die Tiroler Berge......die mag ich haben ;-D


    OrangeCanyon

    das was man dauernd hat , sieht man nicht so sehr


    mich ziehts mehr zu den Kärntner Seen (meist Faakersee) oder Kroatien (Krk)

    Zitat

    Na was glaubst wo ich herkomm? ;-D


    ist das deine Website Sonnenfanatiker? Und falls ja, magst eine neue? *keil* ]:D


    Nala85

    so schwer ist das nicht wenns in deine Visitenkarte schreibst


    es wird dann wohl Wien sein ;-)


    ja , ist meine Solarhomepage (steht auch in meiner Visitenkarte)


    danke für das Angebot , aber ich komme zurecht , ohne html Kenntnisse geht halt nicht mehr


    das stört mich nicht, ich kanns halt nicht besser ;-)


    mfG Manfred

    Was passiert eigenlich im umkehrschluss?


    Ich bin an der grenze mit den werten, mein doc rät mir aber auch zur einnahme.


    Ich habe mal gehört ( ob das stimmt weiss ich nicht) dass übermässiges vitamin D auch ziemlich was anstellt mit dem körper?!


    Ist ja ein fettlössliches vitamin ":/ klärt mich bitte mal auf...ich habe nämlich auch die ganze pallette an symptomen.

    Weiß nicht ob ich das richtig im Kopf hab, aber ich glaub in der Packungsbeilage der Viagantoletten stand dass negative Auswirkungen erst ab einer Einnahme von 200.000 IE täglich zu beobachten waren und diese müsse über Monate gehalten werden.


    Wieso fürchtest du dich vor einer Überdosierung wenn deine Werte an der Unterkante hängen?

    Ich meine mich auch zu erinnern, dass es erst toxisch wird, wenn der Spiegel im Blut tatsächlich viel zu hoch liegt, also aus dem Normbereich nach oben hin rausguckt. Ich kann mir nicht vorstellen, dass man das sooo schnell hinkriegt. Wo der Mangel in Deutschland doch irgendwie beinahe jeden treffen soll, laut Aussage einiger Ärzte, die ich gefragt habe. So ähnlich wie das Rückenschmerz-Thema^^


    Wie oft lasst ihr euren VitaminD Wert kontrollieren? Bzw ab wann, nach Beginn der Zufütterung macht es überhaupt Sinn? Ich bin nächste Woche bei meinem Hausarzt und könnte dann mal unauffällig einen Termin ausmachen^^

    Hi Phoebe,


    bei onmeda steht:

    Zitat

    Allerdings kann man Vitamin-D-Präparate schnell in zu hoher Dosierung zu sich nehmen. Bedenklich ist die langfristige Einnahme von mehr als 100 Mikrogramm (µg) Vitamin D pro Tag. Diese Vitamin-D-Überdosierung kann gesundheitsschädlich sein: Während die Vergiftung infolge der zu hohen Vitamin-D-Dosierung anfangs ohne Symptome verläuft, kann sie im Lauf der Zeit eine erhöhte Calciumkonzentration im Blut (Calciumspiegel) verursachen: Dies bezeichnen Mediziner als Hyperkalzämie.

    Das wären umgerechnet 4000IE am Tag, inwieweit das stimmt, schwierig.


    Aber n bisschen aufpassen sollte man schon, vor allem wegen dem Zusammenspiel mit Calzium, das kann schon gefährlich werden.