Ich leide seit einigen Jahren auch unter Extrasystolen. Letztes Jahr habe ich eine Zeit (auf Anraten meines Arztes) Vitamin D eingenommen. Dann habe ich die Tabletten (1.000 i. E.) abgesetzt. Jetzt habe ich einfach mal wieder damit angefangen und habe auch den Eindruck, dass sich meine Rhythmusstörungen verbessert haben. Ich behalte das Thema mal weiter im Auge. Mir kommt es übrigens auch so vor, als würde ich durch das Vitamin D nicht mehr so häufig unter Rückenschmerzen und Verspannungen leiden. Hat da jemand von euch Erfahrungen?

    Zitat

    Mir kommt es übrigens auch so vor, als würde ich durch das Vitamin D nicht mehr so häufig unter Rückenschmerzen und Verspannungen leiden. Hat da jemand von euch Erfahrungen?

    Ja, das hat sich bei mir auch sehr gebessert durch die Einnahme von Vitamin D. gatte früher ständig Rücken- und Gelenkschmerzen, jetzt kaum noch.

    So, ich habe mir gedacht dass ich nach fast einem Jahr seit der Eröffnung des Fadens wieder einmal ein Update schreiben könnte.


    Meine Extrasystolen und v.a. die SVES Salven waren von November letzten Jahres bis ca. Mai dieses Jahres vollkommen weg (nur ganz wenige, vereinzelte). Also über ein halbes Jahr! Ich konnte sogar in einigen Situationen mit Freunden ein paar Bierchen trinken, lange Flüge inklusive Jetlag wegstecken, berufliche Stresssituationen meistern und leichten Sport ausüben, alles ohne Probleme.


    Leider fingen zu der Zeit dann andere körperliche Probleme (v.a. Schwindel) an, was mich dazu veranlasste mit dem Vitamin D aufzuhören (ich wollte alle potentiellen Ursachen ausschliessen, deshalb Vitamin D Stopp).


    Nun, vor ca. 3 Wochen ging es wieder los mit Extrasystolen, SVES Salven etc.. Auch öfters Phasen in denen ich ES aus heiterem Himmel bekam, ohne Trigger, mit Phasen in denen jeder zweite bis vierte Schlag ein Extraschlag war (oft über Stunden),


    Seit ca. 10 Tagen nehme ich wieder Vitamin D: hatte anfänglich sofort positive Effekte wie zuvor beschrieben: keine ES und Pulssenkung. Da ich seit ca. einem halben Jahr jede Woche 2 Mal joggen gehe (mit Pulsuhr, immer dieselbe Strecke und immer dieselbe Geschwindigkeit) konnte ich den langsamen Puls sogar objektiv messen – zumindest 2 mal.


    Vor zwei Tagen jedoch hatte ich trotz Vitamin D einen SEHR unregelmässigen Puls für ca. 2 Stunden, extrem viele ES etc...


    Ich nehme aber aufgrund meiner positiven Erfahrungen in der Vergangenheit das Vitamin D weiter – vielleicht kann ich die Erfolge von letztem Jahr wiederholen! Ich halte euch auf dem Laufenden, wie meine "Fallstudie" verläuft!

    Auch auf die "Gefahr" hin, dass das sowieso keiner liest, ein Update:


    Ich habe über die letzten ca. 3 Wochen viel Vitamin D genommen und bin jetzt dabei, über die weiteren Monate kleinere Dosen zu nehmen. Effekt auf die Extrasystolen bisher eher mässig. Die letzten Tage waren jedoch sehr gut – Sport war möglich, bin am Morgen leicht aus dem Bett gekommen etc. Vielleicht zeigt sich ja erst jetzt der ersehnte Effekt. Oder aber er bleibt gänzlich aus. Ich werde dieses Jahr noch einmal schreiben, wie es so geht...