Zitat

    Möglicherweise kann es auch helfen auf ein Sartan umzusteigen, bzw. noch zusätzlich zu nehmen

    Die Kombination aus ACE Hemmer und Sartan bringt nicht die gewünschte Steigerung, daher lieber Dosissteigerung und weitere Gruppen wie alpha1-blocker oder alpha2-agonisten dazu.

    Zitat

    Essen 10:00-11:00 2 Brötchen, meist Käse und Wurst

    Kochsalzmenge vermindnern. Die Menge des eingenommenen Kochsalzes korreliert direkt mit dem Blutdruck.


    Gruß

    Zitat

    Die Kombination aus ACE Hemmer und Sartan bringt nicht die gewünschte Steigerung,

    Ja, meist nicht, aber Ausnahmen bestätigen die Regel. ;-)


    Eine Erhöhung meines ACE Hemmers brachte mir nicht den erwünschten Erfolg, erst die Kombi Sartan/ ACE Hemmer, senkte meinen BD auf den gewünschten Wert.


    Sicherlich macht es aber mehr Sinn, erst einmal die Dosis zu erhöhen, bevor man zu einem weiteren Medikament greift.

    Ich meine der Kardiologe sagte, bim 24h-EGK wäre auch der BD gemessen worden.


    Frage mich zwar wie, den es waren halt nur die 3 oder 4 Elekroden.


    Ansonsten mache ich ja quasi selsbt ein Dauer-BD-Messung, auch wenn ich da immer Schimpfe kriege :=o


    Sieht in etwas so aus:


    09:00 140/145-80 Puls 55


    Meist bleibt es zum Mittag hin ungefähr so, manchmal steigt er aber auch, dann ist es etwa


    12:00 155-85 Puls 65


    Richtung Abend hin sinkt er dann leicht


    21:00 135/140-75 Puls 65

    Zitat

    12:00 Uhr 5mg (habe ich so gemacht, weil es mir um die Mittagszeit immer besondert schlecht ging. Ob die Zeit so gut ist ??? )

    Es bildet sich ja ein Wirkstoffspiegel im Blut, und damit der optimal wirkt, sollte man bei Medikamenten, die man zweimal am Tag einnimmt, darauf achten, sie ungefähr alle 12 Stunden zu nehmen (mal hin und wieder eine Abweichung, ist nicht schlimm). Sie wirken dann 12 Stunden lang konstant. Ich nehme meinen Betablocker und meine anderen Herzmedikamente, die ich zweimal am Tag nehmen muss, z.B. um 7 Uhr und um 19 Uhr.


    Gruss

    Zitat

    ACE-Hemmer = Ramipril?

    Ja.

    Zitat

    Ist also schon die max. Menge.

    Nein, nicht wirklich. Es sind auch höhere Dosierungen möglich, dies muss aber dein Arzt entscheiden. Allerdings ist es meist so, dass eine Erhöhung nicht mehr viel bringt.


    In diesem Fall wäre halt ein kompletter Umstieg auf ein Sartan möglich oder die "Alpha´s" welche Seanet empfohlen hat.


    Die Halbwertszeit von Ramipril beträgt rund 15 Stunden. Du kannst sie also, ganz beruhigt, morgens und abends einnehmen. Zum Beispiel um 8.00 und um 20.00 Uhr.

    Zitat

    Ich meine der Kardiologe sagte, bim 24h-EGK wäre auch der BD gemessen worden.

    Definitiv nein!


    Das wäre schön, aber das geht leider nicht. Er meinte wahrscheinlich den Puls.

    Hi @le sang real:


    nochmal danke für die guten Tipps :)^


    Habe heute gleich mit Müsli angefangen und auch weniger gegessen, dafür mehr bewegt.


    Auch @Cha-Tu:


    nochmal ein extra Dank, für die immer, sehr kompetenten Tipps :)z


    Werde die 12:00 Uhr Ramipril nach vorne verlegen.


    Auch @praxa: meinen Dank


    Stimmt der Kardi. sprach vom Puls, er meinte auch das der auf 40 runter ist, aber das sei nicht schlimm ...


    Die Umstellung auf Sartan bzw. "Alpha´s" werde ich mir mal überlegen, habe auch das Ramipril im Verdacht, für 1-2 Nebenwirkungen.


    Bin da mit meinen HA etwas unglücklich, das sind halt keine Kardiologen. Habe den Kardi. gefragt ob ich wechseln könnte, aber das hat er abgelehnt :-( .


    und weiter mit dem Bedanken ;-)

    @ Wasseronkel:

    @Seanet7or:


    Ja, das stimmt, hatte mein Essverhalten auch schon besser im Griff.


    Gruß Gucky

    Zitat

    habe auch das Ramipril im Verdacht, für 1-2 Nebenwirkungen.


    Bin da mit meinen HA etwas unglücklich, das sind halt keine Kardiologen. Habe den Kardi. gefragt ob ich wechseln könnte, aber das hat er abgelehnt :-( .

    Was sind das den für mögliche Nebenwirkungen?


    Was hat der Kardiologe abgelehnt?


    Sartane, Alphas oder Betablocker?


    Betablocker wären klar, den dafür ist dein Ruhepuls etwas zu niedrig. Eventuell Carvedilol, da dies den Puls mehr bei Belastung senkt und weniger in Ruhe.


    Bei einem Ruhepuls von teilweise 40 Schlägen, wäre dies aber trotzdem riskant.


    Sartane wirken ähnlich wie die ACE Hemmer, deshalb ist es möglich, dass sie auch nicht die gewünschte Wirkung haben. Ein Versuch wäre es aber auf jeden Fall wert.


    Gegen Alphas könnte sprechen, dass sie vorsichtig dosiert werden müssen, um zu starken Blutdruckabfall zu verhindern und das sie bei langer Einnahme ihre Wirkung verlieren, da der Körper gegen reagiert.


    Deshalb müssen sie oft mit einem Diuretikum kombiniert werden.


    Wie auch immer, ich denke es wäre schon mal sinnvoll, eine Langzeitblutdruckmessung durchzuführen.


    Eventuell ist dein BD ja gar nicht so schlimm wie du denkst, denn Eigenmessungen sind immer mit Vorsicht zu genießen.

    Kardiologen sind keine Hausärzte, die hätten für die wirklich Herzkranken dann ja überhaupt keine Zeit mehr. Zumal ein Kardiologe nicht den ALLGEMEINEN Überblick über diverse Krankheiten hat und haben kann wie ein guter Allgemeinmediziner. Ein Augenarzt praktiziert ja auch nicht als Hausarzt.

    Hi

    @ Cha-Tu:

    hi

    @ praxa:

    meinte schon einen Arztwechsel. Der Kardiologe, ist als Internist eingetragen, ich glaube er hat auch Stammpatienten (kann aber auch sein, das das durchweg Herzpatienten sind). Ich bleibe jetzt ertmal bei meinen HA, letztlich liegt die Hauptverantwortung ja bei einem selbst, wie gut die Ärzte arbeiten können.


    Der BD ist, soweit okay, allerdings ist der Systolische gerade mal von 155 auf 145/140 runtergegangen :-/ , beim Diastolischen sieht es mit 105/100-80/75 schon besser aus.

    @ Jan:

    Also bei 175-79 ist, meines Erachtens noch nicht direkt gefährlich, aber als Neurotiker, gehe ich vom wost case aus :=o und denke, 'Waaaahh, wenn das schon der Grundwert ist, wo soll das enden ...', wirklich bedenklich wird es wohl ab ca. 200-120, meine ich (also in Ruhe).