Borreliose Arzt in Hannover

    Hallo!


    Seit Jahren plagen mich ständige Schmerzen in den Gelenken und Knochen.


    Seit Mitte 2015 kamen Probleme im Kopfbereich dazu.


    Das Hirn pocht als würde es schwappen, die Nase/Auge brennt, Ohrenschmerzen, Taubheitsgefühle im Gesicht, die bis in die Schulter ziehen, Geschmacks-und Schluckstörungen und seit einem Jahr Brennen beim Wasserlassen bzw. Blasenprobleme.


    Natürlich habe ich fast alles abklären lasasen, mehrere Elisa Tests wurde auch gemacht. Natürlich negativ.


    Es wurde auch auf Wechseljahre geschoben. Nicht mit mir!


    Ich würde ich gerne kurz und knapp die Namen aussagefähiger Tests erfahren und möglichst einen Arzt in Hannover finden, der einen nicht gleich als Psycho abstempelt.


    Dass ich Borreliose haben könnte, ist mehr als wahrscheinlich, weil ich mein halbes Leben mit meinen Hunden in der Botanik verbracht habe.


    Freue mich über Antwort, denn mein taubes Gesicht fängt an zu nerven.

  • 6 Antworten

    Das taube Gesicht kenne ich zu genüge. Leider ....


    Ich wurde bzgl eines fähigen Arztes auf der Homepage von Frau Dr Hopf Seidel fündig.


    Ich wünsche dir alles Gute...

    Hallo!


    Das ist ja schon alles nicht so einfach mit der Borreliose. Verstehe ich gar nicht.


    Wie gesagt..ich habe mich vorher nicht damit befasst.


    Wenn ich mir die Symptome so ansehe, habe ich sie fast alle. Mitt 2015 begannen bei mir Geschmacksstörungen und Kieferschmerzen, Ohrenschmerzen, Taubheitsgefühle. Ich bemerkte, dass ich tagsüber auf dem Sofa plötzlich weg "gepennt" bin, obwohl ich nicht der Typ Nickerchen bin. Ende 2015 bekam ich eine Blasenentzündung. Mittlerweile brennt es hier, schmerzt es da.


    Kennt jemand das Brennen in der Nase?


    Dann das Gefühl als würde jemand mein Gehirn zusammen drücken und wieder los lassen...wie ein Schwappen.


    Muskel und Gelenkschmerzen habe ich schon lange (bestimmt seit 20 Jahren), vor allem früher Schmerzen in der Ferse...mal links, mal rechts.


    Da ich wie gesagt auch in den Wechseljahren bin, schieben die Ärzte es darauf, oder eben auf die Psyche.


    Ach ja. Ich bekam mal Doxycyclin wg der Blase, was allerdings meine brennenden Schmerzen in der Blase nur verstärkt hat.


    Ebenso brannten meine Augen wie Hölle.


    Ich vertrage kein AB und essen kann ich auch nicht mehr alles.


    Ganz doofe Frage. Wie wird denn das jetzt behandelt, wenn es Borreliose ist?

    Zitat

    Dass ich Borreliose haben könnte, ist mehr als wahrscheinlich, weil ich mein halbes Leben mit meinen Hunden in der Botanik verbracht habe.

    Das finde ich generell sehr traurig, dass man sich heutzutage nur noch bis unter die Zähne eingekleidet ins Grüne wagen darf, weil einem sonst diese Zeckenbiester das halbe Leben versauen können.


    Ich verstehe das nicht...das war doch früher nicht. Da lag man im Bikini im Gras. Das war normal so. Das machten alle. Da suchte man sich auch hinterher nicht nach Viechern ab.


    Meine Frage: verursachten früher Zecken noch keine Borreliose?

    Doch das Taten sie .. Selbst beim Ötzi konnten Borrelien nachgewiesen werden.


    Ich denke dass es einfach mehr Zecken gibt, Klimaerwärmung was weiß ich .... und jede 4 soll verseucht sein. Und auch andere Insekten können Borreliose übertragen ... und es gibt auch Theorien dass Borreliose ähnlich HIV von Mensch zu Mensch übertragen werden kann. Wie untermauert diese These ist weiß ich aber nicht ...


    Nun theempress ... Am Leichtesten ist die Borreliose zu therapieren, wenn eine frische Infektion vorliegt.


    Also Zecke . ... dann einige Wochen darauf eine Wanderröte ... so lt. Lehrbuch... trifft schon oft zu, aber bei vielen nicht ... so wie bei mir.


    Hatte schon ewig Beschwerden .. Dann aus heiterem Himmel im Jänner (?!) eine Wanderröte ... therapiert wird mit Antibiotika.. habe einen Spezialisten der mich behandelt hat. Zwei verschiedene Antibiotika einschleichend hochdosiert über 6 Wochen ... nach einer Woche lag ich flach. Zuzüglich stärkende Medis für Darm und Leber ... und noch pflanzliche Produkte ( habe gute Erfahrungen mit Artemisia und Karde) . Einmal wöchentlich musste ich zur Blutabnahme ob Leber und Nieren das alles mitmachen. Mir ging es wirklich dreckig ...


    Danach war ich ein neuer Mensch ... Allerdings nur für ein paar Monate .. Viele Symptome haben sich wieder eingeschlichen.. aber sind im Bereich des Erträglichen .. Ich muss mich eben damit arrangieren. Gute Tage nutzen .. Pflanzliche Produkte nehme ich in gewissen Abständen als Kur.


    Das Problem ist einfach dass die Borrelien unheimlich tricky sind ... vor allem wenn die Infektion schon lange besteht. Sie lagern sich im Bindegewebe ein und können sich durchaus still verhalten. Aber auch immer wieder ausbrechen..


    Und leider leider ist die Diagnostik in diesem Bereich sehr mies... es gibt keine standardisierten Tests ...


    Ich hab das Glück einen Arzt zu haben der diese Krankheit auch selbst hatte..weiß wovon er spricht und sich durchaus etwas traut . . Meine Wartezeit auf einen Termin betrug damals 9 Monate ...


    Wichtig ist es auch auch auf sein Immunsystem und seinen Lebensstil zu achten .. um den Borrelien wenig Angriffsfläche zu bieten


    Viel geholfen hat mir auch das Onlyme Forum ...


    Lg aus Kärnten!

    Hallo!


    Frisch wird meine (wenn) Infektion nicht sein. Ich habe schon vor 15 Jahren den Verdacht gehabt Borreliose zu haben.


    Wie gesagt-ich war ein Hardcore-Hunde-Botanik Fan, habe auch im Gartenberich gearbeitet.


    Der Verdacht mit der Borreliose kam damals (2000) von einer HP und im Laufe der Jahre wurde mehrfach dieser ELISA Test gemacht.


    Da ich ja keine Ahnung hatte, gab ich mich mit dem negativen Ergebnis zufrieden.


    Wir hatten ja mal eine Klinik und einen spezialisierten Arzt in Hannover.


    Keine Ahnung wo diese Klinik angeblieben ist :-o


    Sommersonne...würdest du mir bitte mal die ABs nennen und auch die anderen Präparate.


    Mein wohl grösstes Problem besteht in Unverträglichkeit vob ABs. Das habe ich bei meiner Blasenentzündung zu spüren bekommen.


    Seitdem habe ich die Taubheitsgefühle im Gesicht und in den Gelenken. Das mit der Blase habe ich immer noch.


    Es ist der Horror.


    Und das sind unmöglich die Wechseljahre.