Borreliose bei 8 jähriger?

    Guten Tag,

    Meine Tochter hatte vor 3 Wochen und 4 Wochen jeweils eine Zecke. Bis jetzt war alles ok, es ist auch keine Wanderröte zu sehen.

    Heute habe ich sie wegen Kopfschmerzen und Übelkeit aus der Schule geholt. Sie fühlt sich schlapp, liegt auch nur herum und muss dauernd Husten. Kein Fieber.

    Ich gehe mit solchen "Lapalien" nicht zum Arzt und schon gar nicht zum Notdienst da sollen ruhig die "richtig kranken" hin. Ich bin aber etwas verunsichert wegen der Zeckenbisse. Kann so eine Borreliosebeginnen Sollte ich doch zum Notdienst oder würde auch der Kinderarzt im Zweifelsfall Montag reichen?

    LG,

    Pladde

  • 1 Antwort

    Wenn die Zecke direkt auf einer Vene saß und somit die Borrelien nicht unter die Haut sondern direkt in die Blutbahn gebracht hat, dann tritt keine Wanderröte auf. Die Krankheit beginnt in diesem Fall mit Stadium 2. Da können dann nach 4 Wochen schon Krankheitsssymptome auftreten.

    Kopfschmerzen und Fieber können allerdings auch durch FSME verursacht sein. FSME kommt dann nicht in Frage, wenn ihr außerhalb der FSME-Risikogebiete wohnt, oder wenn deine Tochter gegen FSME geimpft ist. FSME-Risikogebiete sind fast alle Gebiete südlich von Main und Nahe, dazu noch einige Landkreise in Thüringen und Sachsen.

    Die Krankheitssymptome deiner Tochter könnten auch von einer Sommergrippe kommen.

    Um die Frage nach der Borreliose zu klären, müsste ein Bluttest gemacht werden.Dabei wird festgestellt, ob im Blut Antikörper gegen Borrelien vorhanden sind. Falls der Test negativ ausfällt sollte er in 4 Wochen wiederholt werden. Bei manchen Personen entwickeln sich die Antikörper nämlich sehr spät.

    Falls Borreliose nachgewiesen wird, dann braucht deine Tochter ein geeignetes Antibiotikum in möglichst hoher Dosis über mindestens 20 Tage.

    Ich wünsche deiner Tochter gute Besserung.