Borreliose oder nur allergische Reaktion?

    Hallo zusammen,


    Am Samstag hatte mich wohl irgendwas gestochen. Dachte erst an einer Mücke, an Hand und Arm waren ca 4 Mückenähnliche Stiche, die mittlerweile auch verschwunden sind. Aber ich habe am Unterschenkel noch einen und am Fuß 3-4. Die sind jetzt in den vergangenen zwei Tagen angeschwollen und haben bis gestern noch ziemlich gejuckt. Mittlerweile juckt es nicht mehr stark, aber die haben sich verfärbt und in der Mitte heller geworden. Sollte ich zum Arzt, wegen evtl Borreliose oder ist das nur eine allergische Reaktion und geht bald weg? Sieht jetzt seit 2 Tagen so aus: http://imgur.com/unD2UFE


    http://imgur.com/N3rKTvT


    Vielen Dank!

  • 25 Antworten

    Also meine Stiche, die 100%ig von Mücken waren sahen heuer genau so aus?


    Warst du denn wo, wo es Zecken gib? Also Wiese, Wald...?

    Echt? Also ich hatte nie Mückenstiche, die sich halt so verfärben...und wegen dem Ring und innen blass werden, habe ich grad halt Angst ob es vllt. doch was anderes ist als ein harmloser Stich ^^


    Ich war im Garten, da sind generell viele Mücken. Allerdings ist es eine Woche her, das war am 2.8 den Samstag. Nur die Rötungen und das Jucken hatte erst vergangenen Sonntag (10.8) angefangen. Entweder hat mich dann zuhause noch was gestochen, oder es war an dem 2.8 tatsächlich eine Zecke? Was die 7 Tage auch erklären würde...aber hätte ich das dann nich merken müssen bzw die Zecke dann selber entfernen?


    Also ich bin grad ratlos, könnte notfalls erst am Donnerstag einen Hautarzt aufsuchen...:/

    meine meinung ist:


    befund unklar & da zecke unwahrscheinlich -> ist auch borreliose unwahrscheinlich.


    fazit: trotzdem ab zum hausarzt


    lg

    Mir ist so, als könnten gelegentlich auch Bremsen Borreliose übertragen. Die Rötung finde ich schon auffällig, und würde wohl möglichst bald zum Arzt gehen. Unbemerkt eine Zecke kann ich mir dagegen schwer vorstellen, grade an so einer Stelle.

    Ok, danke für die Antworten! Da ich hier noch keinen Hausarzt in der Stadt habe, werde ich dann direkt zum Hautarzt gehen.

    Hallo Shadow146


    Deine größeren Rötungen sind typische Wanderröten, wie sie bei Borreliose im Stadium I auftreten. Die kleinere kann sich noch so entwickeln. Solche Rötungen müssen aber nicht unbedingt durch Borrelien verursacht sein. Auch andere Bakterien können solche Wanderrötungen auslösen.


    Borreliose wird zwar überwiegend aber nicht nur ausschließlich von Zecken übertragen. Alle Blut saugenden Insekten können Borrelien übertragen.


    Der Verdacht einer bakteriellen Infektion liegt aus meiner Sicht sehr nahe. Egal ob das nun Borrelien oder andere Bakterien waren, wäre eine antibiotische Behandlung wohl hilfreich.


    Ich wünsche dir, dass es dir nicht so ergeht wie mir. Nämlich dass eine angehende Borreliose unerkannt bleibt und dass dir dann nächstes Jahr eröffnet wird, du hast Borreliose im Stadium III.

    Also, laut arzt sieht eine borreliose anders aus...das is wohl ein bluterguss deswegen siehts so rötlich aus. Er hat mir gegen Jucken Karison Creme gegeben und meinte dass es nächste Woche weg sein sollte. Hatte sicherheitshalber noch Blut abgenommen um auf irgendwelche Allergie zu prüfen.

    Die Rötung bei meiner Tochter sah genauso aus, wie auf Deinem Foto. Und der Arzt war sofort sicher, dass es eine Borreliose ist. Töchterchen hatte auch 4 Wochen vorher eine Zecke dort, das hat die Diagnose vereinfacht.


    Aber zu sagen, eine Borreliose sieht anders aus, finde ich nicht so nachvollziehbar (und würde wohl einen zweiten Arzt dazu befragen, auch wenn ich absolute Gegnerin von Ärztehopping bin)

    Hm, ich kanns mir zeitlich nicht leisten noch einen Arzt aufzusuchen. Er schien schon Ahnung zu haben, er meinte wenn man draufdrückt merkt man das ob es ein Bluterguss ist oder eine Borreliose. Er hat ja noch Blut abgenommen, wird man das spätestens da nicht merken? Und ich meine eine Zecke kann es nicht gewesen sein, das merkt man ja. Und ansonsten ist halt die Wahrscheinlichkeit ziemlich gering, dass durch andere Viecher eine Borreliose übertragen wird...Er meinte auch, dass es nach einer allergischen Reaktion so aussehen kann...daher auch der Bluttest.

    Wie gut man das durch tasten unterscheiden kann, weiß der Arzt sicher besser als ich. Er ist also nicht nur nach dem Aussehen gegangen, dann wird das schon okay sein.


    Bluttest zeigt nur das an, worauf getestet wird. Und selbst wenn er Borrelien mit untersuchen lässt: Da gibt es relativ viele falsche Ergebnisse (positiv wie negativ), außerdem sind Borrelien meistens wohl erst recht spät nachweisbar, also nicht beim ersten Auftreten der Wanderröte.

    Hallo Shadow146

    Zitat

    ich meine eine Zecke kann es nicht gewesen sein, das merkt man ja. Und ansonsten ist halt die Wahrscheinlichkeit ziemlich gering, dass durch andere Viecher eine Borreliose übertragen wird.

    Viele an Borreliose Erkrankte können sich nicht daran erinnern, jemals eine Zecke gehabt zu haben.


    Ich wünsche dir weiterhin, dass es dir nicht so ergeht wie mir. Nämlich dass eine angehende Borreliose unerkannt bleibt und dass dir dann nach einem Jahr eröffnet wird, du hast Borreliose im Stadium III, die dann nicht mehr so einfach heilbar ist wie im Stadium I. Meine mehreren (aufwändigen) Heilungsversuche hatten jeweils nur eine zeitlich begrenzte Wirkung. Ich habe mich inzwischen damit abgefunden, mit meinen Borrelien leben zu müssen.

    Jetzt macht ihr beiden mir Angst...Ich denke echt dass es was harmloses ist, aber überlegs mir dann noch ob ich einen zweiten Arzt aufsuche.

    @ Emax:

    Danke dir! Echt blöd, dass es bei dir nicht rechtzeitig entdeckt wurde. Aber außer dieser Röte habe ich sonst echt keine Symptome...Naja ich guck mal ob ich Freitag evtl nochmal zum Arzt gehe. Danke an alle!