• Chronische Borreliose nicht/ kaum heilbar?

    Stimmt es, dass chronische Borreliose, die man Jahrzehnte hat so gut wie nicht mehr heilen kann?:-o Bei meinem Freund (32) hat man endlich nach 13 Jahren herausgefunden, dass er Borrelios hat und keine psycho-somatischen Probleme. Er war immer wieder in X Krankenhäuser und Spezialisten, keiner hat es rausgefunden. Erst jetzt das Borreliose-Zentrum in…
  • 75 Antworten

    Dein Heilpraktiker kann schon recht haben mit dem Halswirbel. Er soll doch mal zum Orthopäden gehen, um Klarheit zu schaffen. Die Müdigkeit kann auch von der Leber sein. Will Dir aber keine Angst machen. Sicher hat sein Hausarzt das alles schon kontrolliert. Schreibe mal.

    Beim Orthopäden war er letztes Jahr. Da wurde aber nichts festgestellt.


    Die Leberwerte sind oft erhöht, was angeblich auch mit der Morbus-Meulengracht zu tun haben


    kann. Bilirubin-Werte.


    Meinst Du erhöhte Leberwerte oder was anderes mit der Leber?

    Die erhöhten Leberwerte meine ich. Die machen müde. So war es bei mir. Seit ich die Heilpflanze trinke, bin ich fit wie ein Turnschuh. Sind denn die Cholesterinwerte in Ordnung?

    Es kann auch sein, daß die Kapillare (Blutgefäße) zu wenig Sauerstoff bekommen. Da kann man aber etwas tun.


    Wenn die Leberwerte erhöht sind, dann sollte er doch mal den Grund erfahren. Es kann der Alkohol, fettes Essen oder vielleicht sogar eine Hepatitis A sein, wie ich sie hatte. Bei mir war sie verschleppt. Habe aber lange gebraucht, bis ich keine Hepatitis A mehr hatte. Normalerweise, wenn man sie sofort erkennt, geht sie nach einer Behandlung wieder weg.


    Das alles kann man durch Blutkontrolle erfahren.


    Ich hoffe, ich habe Dir etwas geholfen.

    Er hat ja alles Werte testen lassen. Die wissen auch nicht so genau, warum.


    Vielleicht die Morbus Meulengracht, wogegen man aber angeblich nichts zu kann.


    Er trinkt seit 2 Jahren KEIN Alk, früher äusserst wenig und selten, hat noch nie geraucht und


    ernährt sich gesund.


    Er hat sich ja schon mit allem auf den Kopf stellen lassen von Spezialisten der Schulmedizin bis Heilpraktiker.

    mit den Kapillaren kann man nicht feststellen, ob genug Sauerstoff drin ist. Ich habe es nur selber gemerkt, daß bei mir auch etwas nicht i.O. ist. Ich trinke kein Alkohol und rauche auch nicht. Ich konnte mir überhaupt nicht vorstellen, etwas zu haben. Bis ich beim Dr. Delpe' war, der hat mir dann die Augen geöffnet.


    Manchmal denkt man, was andere erzählen, kann ja stimmen, aber man muß wirklich alles ausprobieren.


    Mein Zustand war wirklich schlecht. Ich habe alles auf das Alter geschoben. Nur gut, daß ich bei dem Delpe' war, der mir empfohlen wurde.


    Ich drücke Dir wirklich die Daumen, daß Dein Mann oder Freund wieder fiter wird.


    Mit dem Cistus - Tee hat sich ja schon einiges geändert, was ich Dir empfahl.


    Was habt Ihr jetzt vor gesundheitlich etwas zu unternehmen?

    @ Lady36

    Hallo erstmal,


    ich bin durch Zufall über diesen Beitrag gestolpert, wegen Müdigkeit, Cystustee usw..


    Mich würde auch interessieren wie es Deinem Freund nun geht.


    Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, die Müdigkeit kam zuerst immer nach dem Essen,


    danach auch mal zwischendurch (wie heißt es so schön: der Schmerz der Leber ist die Müdigkeit).


    Habe auch schon eine Amalgam-Ausleitung mit Algen hinter mir und diverse andere Sachen.


    Ich ernähre mich gesund (denke ich), ohne Schweine- und Rindfleisch (kein Vegetarier), und


    fühle mich zur Zeit pudelwohl :)z.


    Zur Stärkung des Immunsystems kann ich wirklich nur empfehlen pflanzliche oder homöopathische


    Mittel zu nehmen.


    Die Müdigkeit hat nachgelassen nach dem Trinken von Cystustee (bin jetzt gar nicht mehr müde).


    Diese Symptome wie Herzrasen oder so tauchten bei mir allerdings nicht auf.


    Zur weiteren Unterstützung des Körpers nehme ich (und mein Mann) regelmäßig Bambus-Vitalpflaster.


    Die klebe ich mir dann regelmäßig abends unter die Füße und morgens wieder ab.


    (Sind auch gar nicht so teuer wie einige Abzocker in den Shops oder in der Apotheke immer fordern,


    für ne 3-Wochenpackung zahle ich unter 10.- €, wir hatten auch schon teurere, die Wirkung ist gleich).


    Haben auch u.a. seit über 7 Jahren die Ernährung umgestellt, Ergebnis: bessere Haut und Wohlbefinden.


    Wollte aber hier keinen Roman schreiben, sondern einfach wissen, ob es Deinem Freund nun besser geht.


    viele Grüße


    Ursula

    Ein Bekannter von mir hat ebenfalls Besserung mit Cistus Incanus erzielen können. Soweit ich weiß hat er täglich den Cistus Tee getunken. Ich glaube es war dieser Cistus Tee: http://www.cistus-heilpflanze.de/cistus-incanus-tee

    martuu


    den Tee, den Du empfiehlst, wird schon getrunken. Er ist doch von LR. Brauchst Deine Webseite nicht bekannt geben. Wenn Dú alles gelesen hättest, dann hättest Du die Webseite nicht empfehlen brauchen.

    Doch, es gibt Antibiotika die helfen, wenn sich ein Arzt sehr gut auskennt, man muß aber mehrere kombinieren und ein Jahr lang nehmen. Auch Echinacea TT oder Karde können helfen.

    Meldungen des Herstellers von Cis­tus in­ca­nus-Pro­duk­ten !


    Cis­tus in­ca­nus-Pro­duk­te in den Me­di­en und In­ter­net­por­ta­len


    Fatal, ir­re­füh­rend und hoch­gra­dig un­se­ri­ös


    Vor­sicht Falsch­mel­dun­gen!


    http://www.urheimische-medizin.de/aktuelles/04-Irrefuehrende-Falschmeldungen-ueber-Cistus-incanus.htm


    Mit der Zist­ro­se gegen Bor­re­lio­se?


    War­nung vor Be­haup­tun­gen wis­sen­schaft­lich frag­wür­di­ger Natur.


    http://www.urheimische-medizin.de/aktuelles/15-Pressemitteilung-Zistrose-gegen-Borreliose-wissenschaftlich-fragwuerdig.htm

    @ Sulzi52

    seit ich den Tee trinke ist meine Borreliose weg. Meine Werte sind in Ordnung. Das sollte jeder für sich entscheiden, ob er den Cistus trinken möchte. Natürlich ist die Pharmaindiustrie nicht interessiert, daß wir Naturprodukte nehmen. Ich kann jeden diesen Tee empfehlen und wenn er eben nicht geholfen hat, dann ist daß doch nicht so schlimm. Besser ist sogar koloid. Silberwasser. Ich nehme mit 60 Jahren keine Medizin. Bei mir würde die Pharmaindustrie ihr Geschäft schließen müssen, weil sie von mir kein Geld bekommen würden.

    hallöchen ich selber habe keine borreliose aber eine gute freundin von mir die das auch verschleppt hat. sehr erfahren sind die ärzte in augsburg aber leider privat. ich nehme ein mittel wg einer anderen krankheit aber dies hat auch bei borreliose gewirkt. geocidal (grapefruitkernextrakt :)^ )bestellt im geovis shop(frau klik) google mal und informiere dich tel die haben festnetz viel viel glück

    DOCH

    Meiner Ex konnte im Borrelisose-Zentrum Augsburg (googlen) mit einer 76täigen Antibiotika-Kur geholfen werden, nachdem sie die Krankheit 20 Jahre unerkannt hatte und 5 "normale" Ärzte nicht hatten hefen können, da die Kassen die Medikamente nicht zahlen.