Durch Borreliose-Therapie keine Verbesserung

    Ich habe seid knapp fünf Jahren Borreliose, in den letzten tagen (20) habe ich Ceftriaxon 2,0 g als Infusion (täglich) bekommen, gestern gab es die letzte und ich habe bis jetzt keine Verbesserung eher eine Verschlechterung festgestellt.


    Hat jemand dieselbe Erfahrung gemacht?

  • 11 Antworten
  • Anzeige

    Dann hast du evtl. gar keine Borreliose. Es gibt jede Menge Fehldiagnosen.


    Ich kann dir das Borreliose-Referenz-Zentrum empfehlen.


    Wende dich mal per Email an Dr. Fingerle. Die Emailadresse findest du etwas weiter unten im Text.


    https://www.lgl.bayern.de/gesundheit/infektionsschutz/infektionskrankheiten_a_z/borreliose/nrz_borrelien.htm

    Dort findest du die Fachleute, die auch Ärzte und Patienten beraten.

    Zitat

    1. Öffentlichkeitsarbeit und Beratung von Fachkreisen, Betroffenen und Bürgern zur Diagnose und Therapie der Lyme-Borreliose

  • Anzeige

    Welche Blutwerte genau? Antikörper können grundsätzlich auch ohne borrelienbedingten Beschwerden vorhanden sein. Was sind deine Symptome?

    Symptome sind starke Schmerzen in den Gelenken, Schulter, Elle,Finger und seid kurzen auch Beine, Hüfte , Knie und Füße und Rücken, was mir noch aufgefallen ist ich habe Sehstörungen.

    Antibiotika können auch ihre Spuren hinterlassen.


    Mir ist jemand mit einer unentdeckten Borreliose bekannt, die nicht behandelt worden ist und die erst durch Herzprobleme dann Zutage kam.


    Inzwischen ist er wieder beschwerdefrei. Zusätzlich zu Antibiotika ist ein gut aufgefüllter Vitamin- und Mineralstoffhaushalt wichtig, für die körpereigene Entgiftung und für die Antikörperbildung, also Bekämpfung der Bakterien.


    Wichtig wären hier Zink, Selen, Vit. B12, Mangan, Ferretin, Folsäure, Vit. D. Zusätzlich hat er noch ein mentales Training gemacht, was ihm laut eigener Aussage, weitergeholfen hat.

  • Anzeige

    Das sind aber keine Symptome, die sicher für Borreliose sprechen. Deshalb die Frage nach den Werte, die bestimmt wurden. Möglich, dass du da an etwas rumdokterst, obwohl die Ursache ein ganz andere ist.

    Zitat

    Blutwerte zeigen aber Borreliose an .

    Die "Blutwerte", welche Borreliose anzeigen, sind im Blut vorhandene Antikörper gegen Borrelien. Diese sind auch nach einer erfolgreichen Antibiose noch im Blut vorhanden, wenn alle Borrelien tot sind. Auch etwaige Schäden an Gelenken, Muskeln und Nerven müssen mit der Zeit erst ausheilen, sofern dies überhaupt noch möglich ist. Daher kann das Krankheitsbild noch einige Zeit bestehen bleiben.

  • Anzeige