• 57 Antworten

    Ich war Schulkind, 3. Klasse und hing am Röhren-Radio-Empfänger. Gottlob sendete der Deutschlandfunk damals noch auf Mittelwelle, sonst hätten wir in Dresden ("Tal der Ahnungslosen") keine Chance gehabt.


    *:)

    Zitat

    Sie ist auf dem Weh zum Mars. *:)

    Nö, ist sie nicht. Jetzt schwebt ein Tesla in der Erdumlaufbahn herum und spielt David Bowie. Um mehr gings gar nicht. Man will damit mal zum Mars fliegen, aber tut es noch nicht.


    Ich hoffe, der Tesla fällt nicht wieder runter. Ein Raketenteil vermissen sie schon, der Rest hat's kontrolliert zurückgeschafft. Ich hoffe, das überfällige Teil ist nicht irgendwo im Amazonas einem Indio auf den Kopf gefallen. Ich freue mich auch schon auf die Meldung, wenn es in 20 Jahren heißt: "Der Tesla stürzt ab" ]:D

    Ich meine gelesen zu haben dass der Tesla in einer Umlaufbahn um die Sonne befindet.


    Das würde ja bedeuten, dass er nicht im LEO ist. Allerdings war die Quelle wo es stand sowas wie Huffington Post. Muss mal nach was seriöserem gucken.

    Zitat

    Man will damit mal zum Mars fliegen, aber tut es noch nicht.

    Na ja, das Ziel der Falcon Heavy ist schon die Umlaufbahn vom Mars. Allerdings wurde, meines Kenntnisstandes nach, die geplante Route dahin (noch) nicht veröffentlicht.

    Hat schonmal jemand ausgerechnet wieviele Diesel Volkswagen wieviele KM im Amiland fahren können um diese Abgaswolke incl. aller Schadstoffe zu erzeugen?


    Und den Flug zum Mond durfte ich im Fernsehen sehen.


    MfG

    Doch, doch. Das Ding befindet sich auf einem sogenannten "Hohmann-Transferorbit". Eine Umlaufbahn um die Sonne, die sowohl die Umlaufbahn der Erde als auch die Umlaufbahn des Mars schneidet. Auf einer solchen Flugbahn würde man auch sonst zum Mars fliegen. Um dort zu landen, müsste man nur die Triebwerke erneut zünden, um ein Raumschiff abzubremsen und in einen Mars-Orbit zu bringen. Das ist hier natürlich nicht vorgesehen.


    Wobei ich nicht genau weiß ob sich der Roadster derzeit noch im Erdorbit befindet oder ob bereits die Triebwerkszündung zum Einschwenken auf diesen Transferorbit stattgefunden hat. Auf dieser Flugbahn soll das Ding dann für die nächsten Jahrtausende seine einsame Bahn ziehen...


    Es ist nicht so und war von Anfang an nicht geplant den Roadster in den Mars-Orbit zu schießen.


    Übrigens, die Booster sind gestern ja ganz normal gelandet worden. Das neue Mittelstück, dass auf dem Schiff landen sollte, was man aber nicht gesehen hat, hat den Kahn aber leider um wenige Meter verfehlt...

    Live gesehen habe ich die damalige Mondlandung übrigens nicht, weil es mich schlicht noch nicht gab. Ich habe aber noch einen originalen Zeitungsausschnitt von dem Tag, auf dem die Landung natürlich groß auf der Titelseite steht.

    Zitat

    Live gesehen habe ich die damalige Mondlandung übrigens nicht, weil es mich schlicht noch nicht gab.

    Mich gab es, aber ich war ein Kleinkind, so dass ich mich nicht erinnern kann. Meine Oma hatte damals extra einen der ersten Farbfernseher gekauft. Keine Ahnung, ob die Bilder überhaupt in Farbe ausgestrahlt wurden :-D

    Zitat

    Wobei ich nicht genau weiß ob sich der Roadster derzeit noch im Erdorbit befindet

    Er ist aktuell hier, also noch an der Erde.


    Ich sag ja, Humor hat er. Kein Navi? Nur "Don't Panic"? Würde mich wundern, wenn nicht noch ein Handtuch auf dem Beifahrersitz liegt.

    @ Altersack56

    Zitat

    Hat schonmal jemand ausgerechnet wieviele Diesel Volkswagen wieviele KM im Amiland fahren können um diese Abgaswolke incl. aller Schadstoffe zu erzeugen?

    Das ist nicht so einfach zu berechnen, ich habe jetzt auf die Schnelle keine genauen Zahlen gefunden was den CO-Ausstoß der Falcon-9 angeht.


    Die erste Stufe der Falcon-9 hat 119.100 kg RP-1 Treibstoff dies entspricht grob 100.000 kg Kohlenstoff.


    Generell laufen die Treibwerke mit einem recht fetten Gemisch, ich nehme daher an (und meine es auch gelesen zu haben) dass etwa die Hälfte des Treibstoffs nicht vollständig verbrennt.


    So käme man dann auf etwa 225.000 kg Kohlenmonoxid in der ersten Stufe.


    Die Zweite Stufe hat 27.850 kg RP-1, das ergibt dann etwa 52600 kg Kohlenmonoxid.


    Für die Falcon Heavy die aus 3 Falcon-9 Erststufen und einer Falcon-9 Oberstufe besteht ergibt das in der Summe 727.600 kg Kohlenmonoxid.


    Ich werde mir später Gedanken darüber machen wie das in Relation zum PKW aussieht.

    Zitat

    Ich werde mir später Gedanken darüber machen wie das in Relation zum PKW aussieht.

    Wir können uns bis dahin ja auf einen kleinsten gemeinsamen Nenner einigen: der Tesla, der jetzt da oben rumkreist, hat vermutlich eine bessere Ökobilanz auf die Entfernung ;-D . Aber darum geht's ja gar nicht. Wenn man da hoch will, ist's schmutzig und teuer. Das war auch bei den GPS-Satelliten nicht viel anders, die wir jetzt wie selbstverständlich nutzen.

    Den Test für die Rakete kann man ja als Erfolg werden, auch wenn ein Teil ins Meer gestürzt ist. Geschenkt.


    Aber inwieweit kann man das was für den Tesla geplant war als Erfolg bewerten?

    Zitat

    Geplant war eine elliptische Sonnenumlaufbahn zwischen Erd- und Marsorbit; erreicht wurde eine Umlaufbahn zwischen Erd- und Ceres-Orbit.

    Ich meine zwischen Erd- und Marsorbit ist was anderes wie zwischen Erde und Asteroidengürtel oder? ;-D

    Ich verstehe nicht, weshalb da ein CABRIO ins All geschossen wird? Um Himmels Willen! Was will man den im Himmel mit einem Cabrio? Und obendrein - wo kann man das Elektroauto denn aufladen? Gibt es da wo Kraftstrom?