Zitat

    Egal ob Handy oder Festnetz, Anrufe ohne Nummer nehme ich grundsätzlich nicht an. Fast alle senden Ihre Rufnummer, und wer sich nicht zu "erkennen" geben will, hat eben Pech gehabt.


    Oder wie macht ihr das?

    Wenn es gerade passt: Annehmen. Es soll mal Zeiten gegeben haben, in denen Telefone keine Displays hatten und man NIE wusste, wer anruft. Ich kenne sogar noch diese Dreh-Wählscheiben. Ich bin kompetent genug, Leute abzuwimmeln, wichtige Dinge bei knappem Zeitfenster zu verschieben,... Und ein Telefon ist keine böse Geheimwaffe.


    Ganz ehrlich (und ohne jemanden persönlich zu meinen): Ich mag diesen "Kontrollwahn" nicht. Wenn jemand bei mir anruft, hat er meine Nummer. Hat ein Anliegen. Also gehe ich ran, wenn es passt (bin nämlich auch kein Sklave meines Telefons!). Im schlimmsten Fall wieder Auflegen ermöglicht ein Telefon immerhin auch.


    Und in meinem Umfeld gibt es Verwandtschaft mit alten Anschlüssen oder Menschen, die eine ziemlich geheime Nummer haben, die standardmäßig unterdrückt wird.

    Zitat

    Und ich glaube nicht, dass meine zwischen 70- und 90jährige Verwandtschaft noch ihren Uralt-Telefonvertrag kündigen und sich irgend eine Anlage anschaffen wird.

    Zitat

    Brauchen sie nicht, lediglich auf einen aktuellen Tarif umstellen. Wenn das alte Telefon funktioniert hatte, wird es auch weiter funktionieren.

    Mein Patenonkel: 75, technisch in div. Bereichen fit (Film, TV, Audio). Internet & Telefon nicht. Uralt-Anschluss der Telekom wurde ihm jetzt zwangsgekündigt. Die verlockenden Angebote ein überteuerter Hohn - und Fakt ist, dass man in Zeiten der IP-Telefonie nicht mehr ohne Router kann. Mit "Tarif umstellen" ist es somit nicht getan.


    Meine Eltern haben auch die Zwangskündigung erhalten, haben aber schon einen modernen Anschluss. Allerdings mehrere Telefonbuchsen mit angeschlossenen Telefonen und Weichen, so dass man hin- und herschalten kann. Nur ein Telefon hängt am Router. Auch hier muss dank IP-Telefonie so einiges auch an Hardware umgestellt werden.

    Zitat

    Wenn jemand bei mir anruft, hat er meine Nummer. Hat ein Anliegen.

    Das kann in Zeiten von diesen elenden Verkaufs-Callcentern auch daher rühren, dass irgendwelche Nummernkombinationen auf gut Glück ausprobiert werden.


    Ich geh bei mir nicht bekannten Nummern selten ran. Schlag den Anrufer zuerst nach, dann ruf ich zurück, falls mir was daran liegt. Anonym wird nicht beantwortet.


    Telefonieren ist mir aber auch sehr zuwider. Mag auch damit zu tun haben.

    Callcenter senden immer irgendwelche Nummern... zumindest meine Erfahrung. Und wenn es sowas ist, dann gibt es bei mir "Kein Interesse" - und aufgelegt. Dann wird die Nummer blockiert und gut ist's.

    Die senden Nummern, kenn ich auch so. Drum kann ich auch danach suchen. Gibt so Wochen, in denen man täglich mehrfach damit belästigt wird. Und ein "kein Interesse" interessiert die dann eben auch nicht. Drum geh ich schon gar nicht mehr ran bei fremden Nummern. Blockieren hilft kurzzeitig, aber die verfügen ja über unzählige Nummern ...

    Zitat

    Egal ob Handy oder Festnetz, Anrufe ohne Nummer nehme ich grundsätzlich nicht an. Fast alle senden Ihre Rufnummer, und wer sich nicht zu "erkennen" geben will, hat eben Pech gehabt.

    Bei meiner Großtante hat es die Nummer auch nie angezeigt. Ich glaube nicht dass sie dies unterdrückt hat ;-D. Ich wusste immer wenn es klingelt ist es zu 99% die Großtante. Sonst haben wir nie Anrufe ohne Anzeige der Nummer.


    Ich nehme eher nicht ab wenn ich sehe wer anruft und ich gerade keine Lust habe ;-D. Ich finde die Rufnummernanzeige eine der besten Erfindungen überhaupt ;-D ;-D ;-D.

    Zitat

    Das kann in Zeiten von diesen elenden Verkaufs-Callcentern auch daher rühren, dass irgendwelche Nummernkombinationen auf gut Glück ausprobiert werden.

    So ist es! Ich hab mal in einer Firma gearbeitet, die Callcenter technisch ausstattet. Die Sache läuft so:


    1) Es wird eine Datenbank erstellt, z.B. mit gekauften Adressen/Telefonnummern (oder willkürlichen).


    2) Die Software tätigt nun Testanrufe und erkennt automatisch, ob hinter der gewählten Nummer ein realer Anschluss steckt (man erkennt das, dass es bei solchen unbekannten Anrufen nur 1x klingelt). Die Adresse/Nummer wird in der Datenbank als gültig markiert.


    3) Die Callcenter-Mitarbeiter telefonieren die gültigen Nummern ab.


    Was mache ich? Sehe ich keine Nummer und gehe trotzdem dran, sage ich (ich weiß, unhöflich!) nur "Hallo?" Kommt dann etwas wie: "Sprääke ik mit Frau Mülläääh?" sage ich: "Tut mir leid, falsch verbunden". Meist legen die freiwillig auf, sonst ich. ]:D

    Zitat

    ist, dass man in Zeiten der IP-Telefonie nicht mehr ohne Router kann. Mit "Tarif umstellen" ist es somit nicht getan.

    Wieos behauptest du so etwas Falsches?


    Aus Telekom hilft Community: "Das Telefon bleibt in der TAE Dose, die Umrechnung in Datenpakete findet dann in der Vermittlungsstelle statt."

    Wenn es eine Falschaussage war: Sorry. Ich habe beruflich und privat in den letzten drei Jahren 3 Anschlüsse abgeschlossen und KEIN Anbieter war mehr bereit/in der Lage, mir einen Anschluss anzubieten, wo es sich nicht um VoIP handelte. Den hatte ich nämlich bis 2014 selber noch, trotz schnellem DSL etc. Seither: Geht nicht. Von allen Seiten.


    Und was soll der Telekom-Tariflink? Die Tarife sind ein Scherz (nicht mal Allnet-Flat). Und auch VoIP, wie man mir heute im TElekom-Shop noch mitteilte für den konkreten Anschluss meiner Eltern.

    Zitat

    Sunflower_73


    Und was soll der Telekom-Tariflink? Die Tarife sind ein Scherz

    Das sind die aktuellen Telekom fürs nur Telefonieren. Und die gibt es noch! Diese laufen auch über IP, nur dass die Signale in der Vermittlungstelle analog umgewandelt werden. Oma muss also weder Router noch neues Telefon anschaffen


    "Die Telekom stellt auch die rund 6 Millionen Anschlüsse auf IP-Technik (All-IP) um, mit denen man ausschließlich telefonieren kann. Dies gilt für analoge ebenso wie für ISDN-Anschlüsse. Das bestätigte die Telekom gegenüber heise Netze.


    Für die Telekom-Kunden ändere sich dabei nichts, auch seien weder neue Geräte noch Verträge nötig, erklärte Telekom-Sprecher Markus Jodl. Die Konvertierung zwischen Voice-over-IP und klassischer Telefonie erledigen die Vermittlungsstellen." Quelle: heise.de

    Zitat

    mond+sterne


    Wenn Du einen Mitarbeiter findest, der Dir so einen Vertrag verkauft. Clevere Mitarbeiter erzählen Dir, sie schließen nur noch Verträge mit Voice over IP ab.

    Die Tarife werden weiterhin angeboten, nur wer Internet haben möchte, muss Verträge mit Voice over IP abschließen

    Tjam und tatsächlich soll es Senioren geben, die bereits seit mehreren Jahren mit altem Analog-Anschluss dennoch DSL haben und weiterhin haben möchten. Und dann ist man bei komplett neuer Technik durch die Zwangsumstellung des Anschlusses. Aber wir geraten ins OT.

    Zitat

    Und dann ist man bei komplett neuer Technik durch die Zwangsumstellung des Anschlusses.

    Nein, nur der ohnehin meistens gemietete Router wird eben ausgetauscht, und Splitter abmontiert. Telefone funktionieren weiterhin.

    Ist es ein Android-Phone? Dann könnte es unter Umständen auch ein Virus sein - getarnt als privater Anschluss. Wenn du abnimmst, installiert sich dieser und schnüffelt dein Handy aus. Es gibt "intelligente" Viren, auf die gängige Schutzprogramme nicht oder erst zu spät reagieren.


    Fazit! Niemals ein Telefonat annehmen ohne Nummer - und niemals eine SMS oder MMS öffnen ohne konkretes Wissen wer sie abgesendet hat. Alles Unbekannte rigoros ignorieren ist immer noch der beste Schutz vor Ausspähsoftware und Bot-Hacks.

    Puh, ganz schön was los hier...


    Also, ich habe einen Anruf von einer Handynummer und von einer Festnetznummer bekommen, wo mir auch die Nummern angezeigt wurden. Etwas später von 'privater Nummer', was angeblich eine Firma war. Möchte jetzt nicht unbedingt weiter ausholen, ich hatte nur Bedenken, ob ich wirklich die Firma dran hatte oder mich da jemand veräppeln wollte.... Mich hat direkt gewundert, dass ein Unternehmen seine Nummer nicht übermittelt und weil mir an dem Anruf einiges komisch vorkam, hab ich es hinterfragt. Mittlerweile spricht einiges dafür, dass ich eben nicht besagte Firma am anderen Hörer hatte....


    So ganz sicher wird man wohl zwischen 'privat' und 'unbekannt' nicht unterscheiden können. Mein Vermutung war, dass die bekannten Nummern, die ich gespeichert habe, unterdrückt wurden und mich über eine dieser unterdrückten Nummern jemand angerufen hat und dann als ' Firma' ausgegeben hat. Ich habe natürlich keine Bankdaten oder sowas rausgegeben.... nur warte ich heute immer noch auf die Post und frage mich, ob da wirklich jemand so dreist war, sich als Mitarbeiter Firma auszugeben und mich eben nur vertröstet hat, damit ich erstmal nichts weiter mache. Eigentlich würde ich sagen, völlig weit hergeholt....Aber mittlerweile ":/

    ich habe immer wieder anrufe aus dem ausland und kurz darauf auf mit privater nummer bekommen.


    hebt man nicht ab probierens sies immer wieder.


    da man immer wieder davon hört und liest dass das Fangschaltungen sein sollen hab ichs blockiert.


    seitdem hab ich meine ruh.


    lg elli