• 20 Antworten

    Vor allem ein Wort das ich nicht benutze.


    Erinnert mich an die Verfilmung des des Hera Lind Romans 'Das Superweib' zzz

    Hallo Jürgen

    Unter einer Frau die Du so nennen tust, verstehen Adam und ich:


    Eine reife Frau, mit mittleren Rundungen und viel Lust auf das Zusammensein mit einem jungen kräftigen Mann.


    Im Mittelalter hat der Maler Rubens Frauen dieses Typus in seinen Gemälden als Motiv festgehalten.


    Liebe Grüsse


    Evi

    Einige Beispiele die mir zu "vollweib" einfallen, wären Veronica Ferres, Barbara Schöneberger, Ruth Moschner und Maxi Biewer. Früher galt auch Serena Grandi als solches. Alle wesentlich "fraulicher" als die heutigen Hungerhaken.

    Zitat

    Was ist für euch ein Vollweib?


    Diese Frage hat mit Sex wohl überhaupt nichts zu tun.


    Ein Vollweib ist für mich eine Frau, die mit beiden Beinen fest im Leben steht, Ziele hat und genau weiß, was sie will.

    Ein furchtbares Wort, was ich klangmaessig irgendwo zwischen deutscher Schmonzette und voelkischem Umtreiben unterbewusst einordne. Aber das war ja nicht die Frage.


    Unter einem Vollweib verstehe ich eine Frau, die eine Frau und kein Maedchen ist. Das heisst physisch, dass sie Rundungen hat - egal welche Kleidergroesse sie fuellt. Psychich heisst das, dass sie weiss was sie will und wie sie es kriegt.


    Das war uebrigens schon immer (seit ich als junger Teenager das Intersse am anderen Geschlecht bekommen habe) meine Zielgruppe ]:D

    "Weib" ist nicht unbedingt ein Ausdruck, der im heutigen Sprachschatz schmeichelhafte Attribute mitbringt. Ich verstehe darunter eine kirchlich angetraute, nach 3 orgasmusfreien Schwangerschaften in die Küche abgestellte Person, die vor allem als Arbeitskraft wahrgenommen wird. ]:D


    Das Prädikat "Voll" macht es jetzt auch nicht besser, darunter verstehe ich Übergewicht oder zu viel Alkohol. o:)

    "Vollweib" ist ein ziemlich bescheuerter Begriff. In unserer Tageszeitung finde ich ihn nur in den gewerblichen Kontaktanzeigen: "Rassiges Vollweib massiert dich. Gerne auch Senioren." Darunter stelle ich mir eine übergewichtige Frau unbestimmten Alters vor, die sich für Sex verkauft. Ansonsten wird dieses Wort im Tagesgebrauch nicht verwendet, jedenfalls bei uns nicht.

    Vollweib sagt mir nicht viel und ich finde es auch unsinnig. Sind Frauen, die den äußerlichen Kriterien nicht entsprechen nur Teilfrauen, unvollständig?

    Zitat

    Alle wesentlich "fraulicher" als die heutigen Hungerhaken.

    Deine persönlichen Vorlieben in allen Ehren oder auch nicht, aber das genauso unnötig (ab)wertend wie Fettklops und was für Verbalmunition man sonst noch verwendet, um seine Mitmenschen zu verletzen, weil einen ihr Äußeres nicht gefällt.

    Zitat

    Frage: Was ist für euch ein Vollweib?

    Meinst du, ab welchem Volumen? Denn was mit einem Vollweib grundsätzlich gemeint ist, sollte klar sein: "ordentlich was dran" (ab wann's ordentlich ist, ist doch sinnlos auszudiskutieren), mit "zu viel Alkohol" etc. hat der Begriff nun wirklich nichts zu tun.