• "Der größte Lump im ganzen Land, das ist und bleibt der Denunziant"

    Oder: Sollte man aktuell Verstöße gegen das Beherbergungsverbot melden? (Zitat)https://www.welt.de/vermischte…s-Berlin-der-Polizei.html Eure Meinung dazu? Sollten wir zum Wohle aller im Rahmen der Pandemie-Bekämpfung jetzt die Augen offen halten und solche Urlauber "melden"? Oder geht das zu weit? Mir wurde gerade ganz mulmig der Meldung...
  • 520 Antworten
    BeataM schrieb:

    Und bitte. Es heißt DAS Virus. Nicht DER Virus. Wo du dich doch angeblich so gut auskennst...

    Das ist nur bedingt korrekt. "Das Virus" ist fachsprachlich, "der Virus" mittlerweile aber längst umgangssprachlich akzeptiert.

    Shojo schrieb:
    BeataM schrieb:

    Und bitte. Es heißt DAS Virus. Nicht DER Virus. Wo du dich doch angeblich so gut auskennst...

    Das ist nur bedingt korrekt. "Das Virus" ist fachsprachlich, "der Virus" mittlerweile aber längst umgangssprachlich akzeptiert.

    Weiß ich. Aber von jemandem, der sich derart aufführt wie tzuisc, der behauptet sich supergut auszukennen und ganz viel dazu gelesen haben will, erwarte ich, dass er nach einem halben Jahr Diskussion über die Pandemie die klassisch korrekte Form benutzt. Das andere tut mir jedes mal in Augen und Ohren weh, genauso wie "wegen dem", was jetzt ja auch korrekt ist. Ja, ich weiß, hat hier mit der Sachebene alles nichts zu tun, aber als Coronaleugnerin zu bezeichnet zu werden, weil man seine Ausführungen kritisiert, die in Teilen einfach faktisch falsch sind, hat auch nichts mit der Sachebene zu tun. Sofern hier überhaupt noch eine Sachebene vorhanden ist oder auch nur jemals vorhanden war.

    Zitat

    Weiß ich. Aber von jemandem, der sich derart aufführt wie tzuisc, der behauptet sich supergut auszukennen und ganz viel dazu gelesen haben will, erwarte ich, dass er nach einem halben Jahr Diskussion über die Pandemie die klassisch korrekte Form benutzt. Das andere tut mir jedes mal in Augen und Ohren weh, genauso wie "wegen dem", was jetzt ja auch korrekt ist. Ja, ich weiß, hat hier mit der Sachebene alles nichts zu tun, aber als Coronaleugnerin zu bezeichnet zu werden, weil man seine Ausführungen kritisiert, die in Teilen einfach faktisch falsch sind, hat auch nichts mit der Sachebene zu tun. Sofern hier überhaupt noch eine Sachebene vorhanden ist oder auch nur jemals vorhanden war.

    :)=

    Shojo schrieb:
    BeataM schrieb:

    Und bitte. Es heißt DAS Virus. Nicht DER Virus. Wo du dich doch angeblich so gut auskennst...

    Das ist nur bedingt korrekt. "Das Virus" ist fachsprachlich, "der Virus" mittlerweile aber längst umgangssprachlich akzeptiert.

    Wenn also einige nur häufig genug etwas falsch aussprechen, wird es plötzlich richtig.


    Jetzt weiß ich auch, warum 1+1 nicht immer 2 ist.

    Wir haben nun nochmal auf den Seiten der Stadt nachgeschaut.

    Es sind 10 Personen erlaubt bei der Trauung inklusive uns aber exklusive des Standesbeamten.

    Und so planen wir jetzt.


    Diese 10 Personen kennen wir sehr genau. Die meisten gehören zur Risikogruppe und vermieden jedweden Kontakt nach außen.


    Selbstredend wäre dies dann krasser als eine Feier mit 300 Personen. ]:D

    Kein Einstein schrieb:

    Wenn also einige nur häufig genug etwas falsch aussprechen, wird es plötzlich richtig.

    Es wird nicht richtig, sondern es ist richtig.


    Beispiele für schwankenden Artikelgebrauch:


    Bonbon – der/das

    Gelee – das/der

    Gulasch – der/das

    Joghurt – der/das

    Keks – der/das

    Ketchup – der/das

    Marzipan – das/der

    Paprika – der/die

    Schorle – die/das

    Sellerie – die/der

    Cola – die/das

    Grappa – der/die

    Nutella – die/das

    Zaziki – der/dasBarock – das/der

    Biotop – der/das

    Gummi – der/das

    Kalkül – der/das

    Liter – der/das

    Radar – das/der

    Quiz – der/das

    Sakko – der/das

    Schnipsel – der/das

    Silo – der/das

    Viadukt – der/das

    Virus – der/das

    Zigarillo – der/das

    Quelle


    Das Virus ist also gar nicht so einsam und alleine, wie man vielleicht annimmt.


    Abgesehen davon: Ja, Sprache ist veränderlich und das war sie schon immer.


    Das ist auch mit Sicherheit kein Nachteil.

    BeataM schrieb:

    weil man seine Ausführungen kritisiert, die in Teilen einfach faktisch falsch sind,


    Ok!

    Die Pandemie wird nicht vorbei sein wenn wir einen Impfstoff haben, das ist richtig, Asche auf mein Haupt, aber wir werden uns dann in einer komplett anderen Lage befinden.

    Die Impfung ist und bleibt ein absoluter Gamechanger!


    Was war denn bitte sonst faktisch falsch?

    Zitate bitte. Einfach sowas behaupten kann ja jeder.

    Auf jeden Fall befindet sich das Impfserum von der Firma Pfizer zumindest in der Vorzulassung.

    Faktisch falsch ist zum Beispiel, dass Sylphide nur durch die Gedanken eine Gefährdung darstellt. Faktisch falsch ist, dass ich eine Coronaleugnerin bin. Faktisch falsch ist auch, dass eine Trauung, wo nur das Paar und der Standesbeamte anwesend sind, ein hohes Risiko darstellt. Zur Sache, wo Du Drosten z.B. falsch wiedergibst, hatte ich dir in einem andren Faden einiges geschrieben, worauf du nicht eingegangen bist. Das werde ich nicht nochmal alles raussuchen, es kommt inhaltlich bei Dir eh nicht an.

    Kein Einstein schrieb:

    Wenn also einige nur häufig genug etwas falsch aussprechen, wird es plötzlich richtig.


    Jetzt weiß ich auch, warum 1+1 nicht immer 2 ist.

    Du hast Dich mit Sprachwissenschaft niemals auch nur im Ansatz beschäftigt, hm? ;-D

    1) Ich gehe davon aus das aus ihren Gedanken die sie hier mitteilt auch Taten folgen

    2) Das sind doch total subjektive Bespiele ich stell mich doch hier auch nicht hin: "mimimi, es ist faktisch falsch das ich panisch wäre".

    Das sind doch komplett subjektive Sichtweisen, was kann daran denn faktisch falsch sein?
    3) ich habe von einem vermeidbaren nicht von einem hohen Risiko gesprochen und das ist faktisch natürlich richtig

    4) Kann ich mich nicht dran erinnern, das wird wahrscheinlich eine subjektive Interpretationssache des gesagten gewesen sein,