• Der Kochfaden für Leib und Seele

    Auf die Bitte einer lieben Userin aus unserem Forum will ich endlich hier jetzt mal nen Kochfaden ins Leben rufen. (verspätet da sie mich das vor ca 2 Monaten fragte ;-) ) Ich denke das unser täglich Brot und den Umgang damit, auch ins Med1 Forum passt. Schließlich hält gutes Essen ja Leib und Seele zusammen. Was ich mir dabei dachte, ist nicht stumpf…
  • 2 Antworten

    Mit Majoran innen und außen einreiben, im Backofen auf ein Rost legen, drunter die Fettpfanne mit etwas Wasser füllen, damit das runter tropfende Fett nicht zu braun wird. Ich fülle sie nie. So 25 Minuten auf 200° bei Umluft, dann 4-5 Stunden, je nach größe bei 80-100°, nach den ersten 25 Minunten mit Zahnstocher Haut einstechen, damit das Fett raustropfen kann und ca. alle 20 Minuten mit Fettpinsel die Haut mit dem Fett bestreichen, kurz bevor sie gar ist auf 200-220° auf heizen, mit Salzwasser übergießen, damit die Haut knusprig wird. Ich nehme nur die Fettsoße, aber da war hier Gmulpf ja anderer Meinung. Wirst Du weiter oben n achlesen konnen. Ach ja, nach der Hälfte der Bratzeit mal wenden, was bei Umluft aber nicht unbedingt nötig ist, da die Hitze ja rundum geht.

    Oh ein Kochfaden, genau das, was ich brauche ^^ !


    Ihr Lieben, ich möchte an Weihnachten Schweinefilet im Parmaschinken Mantel machen und das Originalrezept sieht Rotweinsauce vor. Da aber auch Kinder mitessen, brauche ich eine Alternative. Hat jemand vielleicht kreative Vorschläge?

    Andere Frage an die Nahrungsfraktion: Kann man frisch gepressten Orangensaft einfrieren – schmeckt der nach dem Auftauen noch?


    Ich habe etwas zu großzügig eingekauft ;-D

  • Anzeige

    @ abbylicious

    Der Alkohol im Rotwein verschwindet nach dem Einkochen. Die Sauce können dann auch Kinder essen, wenn der Rotwein längere Zeit mit kocht.

    @ mariposa

    Klar kann man auch Oragensaft einfrieren. Was soll da falsch sein. Obst kann mann ja auch, ohne zu blanchieren, einfrieren.

    Zitat

    Schweinefilet im Parmaschinken Mantel

    Das klingt aber gut :-q


    Die Kombination Schweinefilet&Parmaschinken kenne ich bisher nur als Involtini.


    Dazu mache ich immer diese Soße: den Fond in der Pfanne mit gehackten Tomaten (aus der Dose, die schmecken besser) lösen, Crème fraîche (oder Sahne) dazu, etwas Basilikum, Pfeffer, Salz... evtl. noch etwas Parmesan darüber.


    Was mögen die Kinder denn? Als Alternative könnte ich mir noch eine Rahmsoße dazu vorstellen.

    Klar gibt es da Unterschiede, Bananen würde ich nicht einfrieren, auch ohne Schale, die werden matschig, Orangen auch ohne Schale nicht, aber Saft schon, Beeren wie Erdbeeren, Stachelbeeren zuckere ich immer ein und friere sie dann weg. uns

  • Anzeige

    Dann versafte ich das Zeugs morgen!


    Und auftauen werde ich die Himbeeren aus dem Garten: zu Weihnachten gibt es immer eine Crème Bavaroise mit diesen Himbeeren. x:)

    Zitat

    Crème Bavaroise mit diesen Himbeeren

    Ja geht es noch leckerer?


    Du hast ja in "Topfgeldjäger" gesehen, dass Frank Rosin meine Himbeeren himlisch fand. Die hatte ich nur mit Butter und Zucker in der Pfanne kurz gekocht.

  • Anzeige

    @ mariposa:

    Ui das klingt sehr lecker, vielen Dank! Ach die essen eigentlich alles :-D aber auf der Hochzeit meiner Cousine gab es eine Rotweinsauce zum Fleisch, die sie verschmäht haben, daher wollte ich eine Alternative. Ich denke, ich teste deine Sauce mal, die klang super!

    Na ja, Rotweinsauce muß man eben können. Vielleicht wurde Zucker und Butter vergessen. Aber die Alternativen von mariposa klingen auch lecker.

    Bei mir gibt es heute Wurstpfanne: Verschiedene Würstchen (Bockwurst, Mettenden ect.)


    klein schneiden, etwas Öl und Margarine in die Pfanne Würstchen rein, nach ein paar Minuten rote Zwiebeln, danach grüne Paprika, Salatgurke, Tomaten, ebefalls klein geschnitten. Mit Pfeffer, Salz , Kardamom, Chili würzen, nach ca. 8 Minuten mit Sahne übergießen, etwas einkochen lassen und ein paar Spritzer Worcster Sauce drüber, mit Brötchen stippen und verspeisen. Man kann auch Reis nehmen.

  • Anzeige

    Jetzt bin ich immer noch amGrübel.


    Also wir sind am 25sten vorrausichtlich zu dritt. Die Gans wiegt roh 4,1 Kilogramm.


    Wenn ich mir den Geier so anschaue, reicht dieser nicht für den ersten und den zweiten Weihnachtsferiertag .. wie ich eigentlich dachte.


    Nun grübel ich noch für ein feines Essen für den zweiten Weihanchtsferiertag.


    Meine erste Idee wäre Wild (Reh) gewesen, aber da hat meine Freundin ein sofortiges Veto eingelegt.

    Nighter, schon mal an was Einfaches gedacht, was lecker ist, jedoch nicht groß vorbereitet werden muss? Raclette oder Fondue beispielsweise?

  • Anzeige