am erstaunlichsten finde ich daran, dass der median größer als das arithmetische mittel zu sein scheint - sehr ungewöhnlich für einkommensverteilungen.... selbst bei dem viel zu kleinen stichprobenumfang von (scheinbar) 3 topverdienerfrauen und 7 topverdienermänner ist das ungewöhnlich. :=o

    Zitat

    Sie hat aber wenigstens ein klar denkendes Hirn und sehr viel Erfahrung.

    Ja. Das hat sie und ich hoffe doch sehr, dass Trump inzwischen eingesehen hat, dass es vernüftig ist, die Wahl zu akzeptieren. Ich denke, er wird sich dann doch keine Blöße geben.


    In drei Wochen bräuchten wir dann wieder eine neues Thema über das wir uns die Köpfe heiß diskutieren, es sei denn, das Unmögliche ist passiert und Trump ist Präsident geworden! Dann wirds wieder amüsant hier im Faden! ;-D *:)

    Zitat

    US-Wahl 2016: Die dunkle Seite von Killary Clinton


    Der Irak stürzt ins Chaos


    //Die völkerrechtswidrige Intervention im Irak 2002 hatte rund die Hälfte der Demokraten im Senat abgelehnt. Clinton hatte für den Einmarsch gestimmt, der den Irak ins Chaos stürzen und den Aufstieg des "Islamischen Staates" fördern würde. In ihrer Autobiografie bezeichnete Clinton ihre Zustimmung für den Irak-Krieg rückblickend als [...]

    http://web.de/magazine/politik/wahlen/us-wahl/us-wahl-2016-dunkle-hillary-clinton-31972400

    Ich glaube von diesem ganzen Clinton-Bashing mittlerweile kein Wort mehr. Ganz im Gegensatz zu Trump wird Clinton von ihren Mitarbeitern geschätzt, sie wird von ihnen als empathisch und charmant bezeichnet. Die konstruierte, vehemente Ablehung kommt aus ganz bestimmten Ecken - das wird immer klarer: Da sind systemumstürzlerische Kräfte am Werk, die Morgenluft wittern.


    Auch hier: Den "Spiegel" mag man gar nicht, aber kaum erscheint ein Artikel gegen HC wie der von Augstein, wird er über den grünen Klee gelobt. Die Sache ist klar: Wie Trump sagt: Ich akzpetiere die Wahl nur, wenn sie für mich ist! Alles andere wird diskretiert und in das eigene Wunschbild eingefügt.


    Zum Glück gibt es noch ein paar, die sich nicht blenden lassen.

    Zitat

    Ich glaube von diesem ganzen Clinton-Bashing mittlerweile kein Wort mehr.

    Hast Du doch sowiso noch nie, also hebe es nicht hervor, als sei es ein besonderer Sinneswandel!

    Zitat

    Ganz im Gegensatz zu Trump wird Clinton von ihren Mitarbeitern geschätzt, sie wird von ihnen als empathisch und charmant bezeichnet.

    Wenn Du Dir die Mühe machen würdest, was Du eh nicht machst, kannst Du auch genug ehemalige Mitarbeiter aus dem Clinton Dunstkreis finden, die einiges an Ihr zu kritisieren haben. Aber dazu müsste man etwas Zeit und google verwenden um die entsprechende Berichte zu suchen. Ist Dir zuviel, ja dafür hab ich Verständnis, Zeit ist knapp.

    Zitat

    Die konstruierte, vehemente Ablehung kommt aus ganz bestimmten Ecken - das wird immer klarer: Da sind systemumstürzlerische Kräfte am Werk, die Morgenluft wittern.

    Hier ist nichts konstruiert, es ist einfach nur Deine Behauptung es sei so. Statt mal endlich zu liefern und auch nur "EINEN" Punkt hier thematisch aufzufassen und abzuarbeiten, den wir genannt haben, und der konstruiert sein soll. Wir haben Dich/Euch oft genug dazu aufgefordert, am konkreten Beispiel zu erklären, warum etwas was wir gepostet haben, falsch ist. Bisher kam nix, also ist fakt: Ihr könnt es nicht, oder Ihr wollt es nicht. Argumentatorische Arbeitsverweigerung nennt man das, oder unfähige Diskussionspartner.

    Zitat

    Auch hier: Den "Spiegel" mag man gar nicht, aber kaum erscheint ein Artikel gegen HC wie der von Augstein, wird er über den grünen Klee gelobt.

    Lesen und dann verstehen scheint eine schwierige Aufgabe zu sein, der nicht jede Person gewachsen ist. Es stand von Eurer Seite immer die Behauptung im Raum "wir lesen nur was in vermeintlichen QUalitätsmedien" zu lesen ist, ich schrieb wie unfähig und eingefärbt der Spiegel für mich in seiner Berichterstattung ist. Die Aussage bleibt auch nach wie vor bestehen, da der Artikel von Augstein in der Kolumne erscheint, also die Meinung eines einzelnen wiedergibt, die zufällig im Medium des Spiegel abgedruckt ist. Die normalen Nachrichten-Headlines sind immernoch vom Trumpbashing dominiert und voll des Clinton-Lobes, also hat sich in meiner Betrachtung am Spiegel nix geändert, ich wunderte mich nur über den Mut von Herrn Augstein, dies so zu schreiben (ok er darf das auch) und habe nur diesen einen Artikel hoch gelobt, weil da genau das drin stand, was wir hier alle im Faden schon mal als Argumente angebracht haben.


    Deshalb ist der Spiegel, ausser ein Deiner Logik, für uns noch lange nicht "toll"

    Zitat

    Zum Glück gibt es noch ein paar, die sich nicht blenden lassen.

    Der erste herzliche Lacher heute morgen. Ich empfehle Nachhilfe in Geschichte, die letzten 4000 Jahre waren die geblendeten immer diejenigen Menschen, die an die herrschenden Regime bedingungslos geglaubt haben bis zum Tag als die Regime einstürzten. Es gab auch jede Menge Menschen, die an den deutschen Endsieg noch im Jahr 1945 geglaubt haben, obwohl der Russe schon vor Berlin stand. Aber ok, die Leute sind ja entschuldigt, denn Qualitätsmedien zu dieser Zeit schrieben natürlich nicht über die Landgewinne der Russen, konnte niemand ahnen ]:D

    Zitat

    Ich glaube von diesem ganzen Clinton-Bashing mittlerweile kein Wort mehr.

    Es ist kein Bashing. Und geglaubt hast du ja eh noch nie etwas, was du nicht glauben willst. Von daher...

    Zitat

    Ganz im Gegensatz zu Trump wird Clinton von ihren Mitarbeitern geschätzt, sie wird von ihnen als empathisch und charmant bezeichnet.

    Wieder so eine Behauptung. Hast du alle befragt? Es gibt sowohl unzufriedene Clinton Mitarbeiter als auch zufriedene Trump-Mitarbeiter. Aber da sieht man's mal wieder: Du GLAUBST ungesehen Dinge wie dass Clinton als Chefin super beliebt ist. Dinge, die faktenbasiert sind, aber gegen Clinton sprechen, GLAUBST du dann aber nicht mehr. Das ist so absurd, absurder ist nur, dass du allen anderen vorwirfst, geblendet zu sein. Ein brillantes Beispiel für den Pippi Langstrumpf Effekt... Hießest du mit Nachnamen Trump, würde man dir dafür eine paranoide Störung diagnostizieren ;-D


    OT zur Wertschätzung:


    Darum geht es aber bei der Pay Gap nicht. Vor allem kann bei einer Frau, die sich als Kämpferin für Frauenrechte und Gleichstellung verkauft, sowas nicht angehen. Auf die Essenz deiner Argumentation heruntergebrochen, versuchst du diesen klaffenden Widerspruch mit "Ich benachteilige Frauen zwar finanziell, aber dafür bin ich nett zu ihnen!" wegzuwischen. Oh, okay, sei empathisch und charmant, dann kannst du auch benachteiligen :)^ :)^


    Da zeigt sich mal, dass du, die HRC ja begrüßen würdest, weil sie eine Frau ist und sich angeblich für Frauen einsetzt, dieses Argument auch nur vorschiebst. Dir scheint Gleichbehandlung ja selbst scheißegal zu sein.


    HRC kann gerne Frauen weniger zahlen - dann aber bitte ohne dieses Frauenrechtsgesabbel. Das ist Heuchelei, ob du es glaubst oder nicht.

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
    Zitat

    Clintons Weg führt ins Chaos. Zu dieser Erkenntnis kam Hillary Clinton bislang nicht, im Gegenteil: "Das Grundmuster der Außenpolitik von Hillary Clinton war immer, die Regime zu stürzen und auszuwechseln, die nicht im Interesse der USA agierten", meint Prof. Günter Meyer, Nahost-Experte der Universität Mainz, gegenüber "Monitor". Das sei im Irak der Fall gewesen und auch in Libyen. "Das Ergebnis ist in beiden Fällen ein gescheiterter Staat, Chaos und eine humanitäre Katastrophe", so Meyer.//


    http://web.de/magazine/politik…-hillary-clinton-31972400

    mit verlaub, aber hillary mitschuld am irakkrieg zu geben, finde ich reichlich lächerlich. lybien kann man ihr voll ankreiden, und auch dass sie die lehren aus dem irak-desaster nicht gezogen hat. schuld am irakkrieg an sich hat sie aber nicht. damals herrschte ein großer druck auf alle abgeordneten und praktisch jeder demokrat, der noch ambitionen auf nationaler ebene hatte oder aus einem nicht tiefblauen staat kam, konnte sich dem ja zum irakfeldzug kaum entziehen.

    http://www.foxnews.com/politics/2014/10/22/calibration-error-changes-gop-votes-to-dem-in-illinois-county.html

    Zitat

    The conservative website Illinois Review reported that "While using a touch screen voting machine in Schaumburg, [Republican state representative candidate Jim] Moynihan voted for several races on the ballot, only to find that whenever he voted for a Republican candidate, the machine registered the vote for a Democrat in the same race. He notified the election judge at his polling place and demonstrated that it continued to cast a vote for the opposing candidate’s party. Moynihan was eventually allowed to vote for Republican candidates, including his own race.

    Zitat

    Cook County Board of Elections Deputy Communications Director Jim Scalzitti, told Illinois Watchdog, the machine was taken out of service and tested.


    "This was a calibration error of the touch-screen on the machine,” Scalzitti said. "When Mr. Moynihan used the touch-screen, it improperly assigned his votes due to improper calibration.”

    ein ""kalibrationsfehler"" auf den touchpads der wahlmaschinen in einem von demokraten beherrschten staat wirkt sich so aus, dass stets aus einer stimme für den republikanischen kandidaten stattdessen eine für den demokraten wird. und das ausgerechnet im für seine politische korruption berüchtigten cook county (chicago), das für solche nummern bekannt ist und wo höchstwahrscheinlich bei der extrem engen präsidentenwahl 1960 durch wahlfälschung die (insgesamt) entscheidenden stimmen zugunsten kennedys aufgetrieben wurden. waaaaas für ein zufall. :=o :=o o:)


    aber hey, wenn trump was von wahlbetrug und rigged election "fabuliert", sind das nichts als die "vorsorglichen ausflüchte eines paranoiden narzissten, der nur der schmach seiner kommenden niederlage vorbeugen" und seine anhänger "aus boshafter zerstörungswut zu ausschreitungen und weiterer spaltung des landes" anstacheln möchte, nicht wahr? ]:D :|N