Zitat

    inige scheinen von der Realität keinen blassen Schimmer zu haben. Wie meint ihr, ist z. B. der VW-Skandal entstanden? Bush hat Beweise Manipulieren lassen, um den Irak anzugreifen. Über Kohl gibt es Geheimprotokolle (Türken raus), die öffentlich wurden. Jede Botschaft hat Dossiers über jede relevante Persönlichkeit (Teflon-Merkel) dieser Welt.


    Es gibt verschiedene Realitäten, um z. B. Mehrheiten zu beschaffen. Merkel lässt über Pofalla Bosbach ferigmachen.


    So funktioniert es, wenn man Verantwortung hat. Wo arbeitet ihr?

    Uih, der große Durchblicker!


    Und mnef, Du hast keine Lust auf diverse Spielchen? Ich auch nicht. Dein Tonfall gefällt mir nicht.

    Natürlich war ich angesprochen! Du hast mich doch zitiert und in aller Überheblichkeit Deine Antworten dazu geschrieben. Soll ich Deinen Beitrag nochmal zitieren?


    Aber bevor es weiter persönlich wird: Ich habe keinerlei Interesse an solchen Auseinandersetzungen. Rechthaberei überlasse ich anderen.

    Das Zitat, unter das ich schrieb, dass ich keine Spielchen wolle und deshalb die Antwort auf die Frage an Belafonte selbst vorwegnehme, war von Belafonte.


    Bist du, haven't waited, etwa der User Belafonte?

    Zitat

    . Rechthaberei überlasse ich anderen.

    Das merkt man, denn recht hast du nun wirklich nicht.


    Hier, falls du doch mal die Freude am Clinton fangirlen verlierst und stattdessen Lust auf Realität und Fakten hast...-


    wir starten mit: Hillarys Paid Speches https://t.co/Q3hbGVcyFI rund 80 Seiten Sauberfrau wie sie leibt und lebt.

    Trump redet wenigstens gerade raus., schon klar. Der Mann hat u. a. mit Immobilien in New York sein Vermögen halten können. Wie meint ihr, schafft man an in Immobilien? Behörden schmieren, Arbeiter anschaffen, Geldwäsche. Bau- und Immobilienbranche ist korrupt bis zum geht nicht mehr.

    Zitat

    https://t.co/Q3hbGVcyFI

    danke für den link, sehr interessant zu lesen. ehrlich gesagt habe ich in diesen auszügen wenig skandalöses gefunden, das meiste was clinton da sagt klingt sehr vernünftig, auch wenn es teilweise harter tobak ist und eindeutig nicht für die breite öffentlichkeit bestimmt. zb sowas wie das hier in bezug auf syrien:

    logischerweise kann sie sowas nicht öffentlich sagen, aber recht hat sie damit imho schon.


    enorm witzig fand ich allerdings folgende aussage:

    genau trumps rede. ]:D




    allerdings muss ich sagen, dass mir viele der dinge, die clinton in diesen auszügen von sich gibt, arg simpel und banal erscheinen. größtenteil jedensfalls weit von der umsichtigkeit und dem durchblick und dem intellektuellen niveau entfernt, das clinton und ihre mitarbeiter definitiv haben. insofern denke ich, dass sie drei gesichter hat: ein extrem weichgespültes, glattgebügeltes für öffentliche auftritte und den kontakt zu wählern, für nicht-öffentliche reden eines in dem sie ohne große rücksicht auf politische korrektheit zu nehmen eine simplifizierte und wohl immer noch etwas gefilterte sicht der dinge zum besten gibt, und ihre wahren sichtweisen, analysen und ziele, die nur im engsten kreis diskutiert werden. (das soll übrigens alles keine kritik sein, finde ich sinnvoll und ok das so zu machen. nur erklärt das wohl, warum sie bei wahlkampfauftritten so extrem falsch und gekünstelt rüberkommt.)




    was mir bei diesen auszügen auch noch auffällt ist, wie extrem selten sie bezug nimmt auf die interessen und nöte der "kleinen leute" oder auch von minderheiten. es dreht sich fast immer alles nur um business und die durchsetzung amerikanischer interessen im ausland. klar, das ist wohl auch bedingt durch den kreis der leute, vor denen sie diese reden hielt, aber trotzdem.


    und was man auch sagen muss: für derart gewöhnliche common-sense-gedankengänge wie sie in diesen auszügen zu finden sind, wird sie wohl kaum ihre sechsstelligen redehonorare erhalten haben. :=o

    Zitat

    so you are people who look over the horizon. And coming into public


    life and bringing that perspective as well as the success and the insulation that success gives


    you could really help in a lot of our political situations right now.

    Zitat

    für derart gewöhnliche common-sense-gedankengänge wie sie in diesen auszügen zu finden sind,

    Sie sagt doch eher: Ihr seid die Elite. Der Beweis ist, dass Ihr erfolgreich seid. Euer Wissen und Euer ist gefragt. Ich höre auf Euch. Sagt mir, was ich für Euch tun kann.


    So wird auch klar, wofür sie das Geld kriegt.

    Zitat

    was mir bei diesen auszügen auch noch auffällt ist, wie extrem selten sie bezug nimmt auf die interessen und nöte der "kleinen leute" oder auch von minderheiten

    -->

    Zitat

    I'm kind of far removed because the life I've lived and the economic, you know, fortunes that my husband and I enjoy, but I haven't forgotten it

    (...natürlich nicht....)


    Auch schön:

    Zitat

    Nuclear deserves a role. The problem with nuclear is that it is just not economically feasible for private interests to built nuclear plants.

    Zitat

    And I've promoted fracking in other places all around the world

    - ja, danke.

    Ansonsten passt sie ihre Reden natürlich immer denen an, vor denen sie spricht. Von Fracking-Hillary zur Umweltbesorgten-Hillary ist alles mit dabei ]:D Wer's offenherziger mag, muss sich durch die Mails ihrer Kampagne kämpfen.

    Zitat

    Was ist denn kontruiert? Sag doch endlich mal.


    Die altbekannten Tatsachen und neuen Leaks über Clinton stehen.


    Ganz im Gegensatz zu deiner abstrusen Behauptung, Clinton würde nicht demontiert, "Weil es da nichts gibt!"

    @ mnef:

    Lass es gut sein :-) Es ist nicht unsere Aufgabe den Clinton Sympathisanten zu beweisen, dass die Dame erheblichen Dreck am Stecken hat, sondern es ist Aufgabe, der Sympathisanten, der Clinton Kampagne und der guten Frau selbst, mögliche Unwahrheiten aus dem Weg zu räumen, die aktuell faktisch in Bild, Ton und Schriftstücken, als Beweise existieren.


    Da reicht es eben nicht zu sagen, das wischen wir alles vom Tisch, weil die Besorgung dieser "Beweise" möglicherweise illegal von den Russen geschehen ist, nein das müssten sie inhaltlich mit Fakten belegen.


    Aber das das nicht geh,t wissen sie selbst.


    Es war außerordentlich doof von wikileaks Ihr vorhaben von langer Hand anzukündigen, dass sie Scheibchenweise Ihre Leaks öffentlich machen.


    Die Clinton Kampagne hat außerordentlich gut gearbeitet, dass Ihre Buddies in der Presse die Leaks geschlossen ignorieren und stattdessen, nur Trumps Trumpelhaftigkeiten thematisieren.


    Für mich geht es hier um Fakten und nicht um unterstellte "Antipathien", denn mögen tue ich sie beide nicht.


    Wäre ich US-Staatsbürger, hätte ich am Tag als der DNC geendet ist, entschieden Dr. Jill Stein zu wählen, unabhängig von allen heute bekannten Skandalen beider Seiten.


    Die meisten verstehen hier auch nicht, dass es mir weniger um die Personen geht, viel weniger um genau zu sein.


    Um was es mir hier geht, und was mich wirklich zutiefst verstört, besorgt macht und nachdenklich stimmt, ist die Lage in der sich die Demokratie befindet, in welchem Zustand sich die Presse der westlichen Welt befindet und wie man versucht die Menschen zu manipulieren, damit sie sich ja möglich gegenseitig die Augen aushacken. Die alte rechts-links Schublade usw.


    Es kann nicht sein, dass heute reiche und mächtige die Möglichkeit haben so weitreichend in das Geschehen eingreifen zu können was über den Sender geht und was nicht.


    Und jetzt kommt mir hier nicht einer mit dem abgedroschenen Argument, schau mal nach Russland oder Nordkorea wie es mit der Presse bestellt ist. DAS WEISS JEDES KIND.


    Aber macht es das besser? Mit derselben Argumentation lasst Ihr Eure Kinder doch auch nicht durchkommen wenn sie ne schlechte Note nach Hause bringen und sie dann sagen mein bester Freund der Kevin hat aber sogar ne 5 geschrieben, dadurch wird die eigene 4 doch nicht etwa schön ???

    Zitat

    Nennt sich Lobbyismus (s. Steinbrück). Und Stiftungen (s. Albrecht, Schwarz, Bertelsmann) gibt es hier auch.

    -->

    Zitat

    Und jetzt kommt mir hier nicht einer mit dem abgedroschenen Argument, schau mal nach Russland oder Nordkorea wie es mit der Presse bestellt ist. DAS WEISS JEDES KIND.


    Aber macht es das besser? Mit derselben Argumentation lasst Ihr Eure Kinder doch auch nicht durchkommen wenn sie ne schlechte Note nach Hause bringen und sie dann sagen mein bester Freund der Kevin hat aber sogar ne 5 geschrieben, dadurch wird die eigene 4 doch nicht etwa schön ???


    footy

    -


    Zufälle gibts:


    Passend zu den ungemütlichen Leaks wird Julian Assange nun auch wieder Missbrauch vorgeworfen:


    https://www.unglobalcompact.org/participation/report/cop/create-and-submit/advanced/274431 (->Files)


    Diesmal angeblich Cybersex, aus der equador. Botschaft, mit einem 8-jährigen Kind (welches sich auf Singlebörsen rumtreibt???).

    Zitat

    Ich stelle an einen Präsidenten keine höheren moralischen Anforderungen

    Das Wahlvolk schon! Der amerikanische Präsindent ist so etwas wie bei uns der Bundeskanzler und der Bundespräsident in Personalunion. Jedes Volk möchte gut regiert werden, und es möchte sich von einem würdigen Vertreter repräsentiert wissen. Das alles bricht zusammen, wenn sich dieser Repräsentant von seinen Trieben leiten lässt.

    Zitat
    Zitat

    Da es nicht genügt, Hillary unsympatisch zu finden, muss ich Belege für ihre Schlechtigkeit beibringen, auch wenn sie irgendwie konstruiert sind.

    Was ist denn kontruiert? Sag doch endlich mal.

    Na, worüber debattieren wir die ganze Zeit? Fakt ist, dass sie nicht sonderlich beliebt ist. Sie wirkt gefühlskalt. Aber daraus kann man keinen Strick drehen! Die Leute wollen jemanden auf der Bühne haben, der Wohlwollen ausstrahlt. Die Konstruktion ist dann, den Grund für die Kälte in bei ihren politischen Seilschaften zu sehen. Das sind dann die Großkapitalisten, die Heuschrecken, die Kriegstreiber, die Blutsauger.

    Zitat

    Wenn du meinst, dass es da nichts gäbe, bist du uninformiert oder trägst hochwertige Scheuklappen.

    Verdrehe bitte keinen meiner Sätze. Die Clintons haben ein Recht auf Privatsphäre. Deshalb spekuliere ich nicht über ihr Privatleben, und meine da auch gar nichts.

    Zitat

    Daher nochmal die Frage, woher du nun deine Informationen beziehst,dass es bei Clinton nichts gäbe und ob/welche Wikileaks Dokumente dir bekannt sind.

    Ich beziehe eine Tageszeitung, so richtig aus Papier, die sehr umfangreich und tiefschürfend über das politische Amerika berichtet. Und ich lese regelmäßig ein Wochenmagazin, das sich als das "Sturmgeschütz der Demokratie" bezeichnet. Gerade deshalb muss ich mir nicht vorhalten lassen, Scheuklappen zu tragen. Also, schmutzige Wäsche wird da nicht gewaschen, da muss ich dich enttäuschen!

    Belafonte, eigentlich hättest Du viel weniger schreiben müssen, denn nach all dem war nicht gefragt. Dies hier:

    Zitat

    Was ist denn kontruiert? Sag doch endlich mal.

    Hast Du wieder einmal nicht bewantwortet. Meine Vermutung ist, weil Du es nicht kannst.


    Im übrigen muss ich dem ehemaligen Nachrichtenmagazin "Spiegel" heute zu Gute halten, dass sie einen Artikel Online gestellt haben (ohne Bild, weiter unten).


    "Hillarys schwächste Stelle - Die Hackerangriffe" in dem dem Spiegel auch endlich mal aufgefallen ist, was da letzte Woche von Wikileaks veröffentlich wurde und das ja all dies ach so sehr von Trumps Äußerungen überschottet worden wäre.


    Verständlich. War ja kein Platz mehr auf der Online Seite, wenn die ersten 5 Artikel sich nur um Trump und seinen Äußerungen befasst haben.

    Zitat: Das Wahlvolk schon! Der amerikanische Präsident ist so etwas wie bei uns der Bundeskanzler und der Bundespräsident in Personalunion. Jedes Volk möchte gut regiert werden, und es möchte sich von einem würdigen Vertreter repräsentiert wissen. Das alles bricht zusammen, wenn sich dieser Repräsentant von seinen Trieben leiten lässt. Zitat Ende!


    .. das ist ein frommer Wunsch. Und gleichzeitig etwas weltfremd und naiv. Etwa so als würde man von einer Marionette moralische Qualitäten verlangen