Zitat

    Dann ist die Wehrpflicht in Österreich auch verfassungswidrig, weil sie ja nur für Männer gilt und Frauen davon befreit sind?

    Ja, mit der gleichen Argumentation könnte man die Wehrpflicht für verfassungswidrig erklären. ??Ich würde sogar sagen, mit erheblich weniger Verrenkungen.??


    Das Bundesverfassungsgericht (also bezogen auf deutsche Verhältnisse) hat allerdings noch in diesem Jahrhundert geurteilt, dass die Wehrpflicht für Männer über dem Gleichberechtigungsgrundsatz steht, und deshalb Bestand hat.

    Zitat

    Zum Glück sind Verfassungsrichter gut ausgebildete und erfahrene Juristen, die sich in den Strukturen der verfassungsrechtlich gemeinten Rechtehierarchien auskennen.

    Ach komm, seien wir doch mal bitte ehrlich. Was diese Richter da urteilen hat nichts mit objektiven Fakten zu tun, sondern das Urteil gibt halt die Privatmeinung und politische Gesinnung dieser Richter wieder. Das ist Politik vom Richterstuhl aus.


    Die österreichische Verfassung gibt es schon seit 70 Jahren und bisher ist keinem Verfassungsgerichter aufgefallen, dass es gegen die Verfassung verstösst, dass der Staat Ehe als Beziehung von Mann und Frau definiert? Das heisst die Österreicher brechen seit 70 Jahren ihre eigene Verfassung und erst im Jahr 2017 fällt den Verfassungsrichtern das ein?


    In Deutschland war es z.B. in den 50er und 60er Jahren strafbar homosexuelle Handlungen zu vollziehen. Und das wurde vom Bundesverfassungsgericht ausdrücklich als grundgesetzkonform abgesegnet. Heute behauptet das Bundesverfassungsgericht, es würde gegen das Grundgesetz verstossen, wenn das Ehegattensplitting nur für Ehen und nicht für homosexuelle Partnerschaften gilt.


    Das hat doch nichts mit objektiver "Richtigkeit" zu tun, sondern mit gesellschaftlichem Zeitgeist und politischer Meinung. Homosexualität ist halt gesellschaftlich aktuell besonders modern und angesagt und politisch gilt es aktuell als besonders toll, sich für Homosexuelle zu engagieren.

    Zitat

    Ja, mit der gleichen Argumentation könnte man die Wehrpflicht für verfassungswidrig erklären.

    Könnte?


    Ich bin zwar keine Juristin, aber des halbwegs logischen Denkens bin ich schon mächtig. Und wenn jemand mir erzählen will, die Wehrpflicht nur für ein Geschlecht und die Befreiung von der Wehrpflicht für das andere Geschlecht sei keine Ungleichberechtigung, Ungleichheit vor dem Gesetz und Diskriminierung von Menschen allein aufgrund ihrer Geschlechtszugehörigkeit, den kann ich persönlich nicht mehr ernst nehmen.


    Dann lieber ehrlich sein und wirklich zugeben, dass es nur darum geht für bestimmte Gruppen bestimmte Privilegien und Rosinen herauszupicken und Prinzipien wie "Gleichberechtigung" und "Diskriminierung" nur dann anzuwenden, wenn sie einen gerade in den Kram passen. Das ist dann wenigstens ehrlich.

    Zitat

    Das hat doch nichts mit objektiver "Richtigkeit" zu tun, sondern mit gesellschaftlichem Zeitgeist und politischer Meinung. Homosexualität ist halt gesellschaftlich aktuell besonders modern und angesagt und politisch gilt es aktuell als besonders toll, sich für Homosexuelle zu engagieren.

    Um Himmels Willen, der angebliche Homohype schon wieder %-| Jaja, die ganzen Möchtegernschwulen und -Lesben, die das jetzt sowieso nur machen, solange es gerade "in" ist und in ein paar Jahren dann, wenn in Hollywood keiner mehr schwul und lesbisch ist, dann werden die doch alle wieder heterosexuelle, die Faker %-|


    Und ich für meinen Teil bin froh dass sich Gesetze und deren Auslegung auch der Zeit anpassen. Denn die Gesellschaft verändert sich nunmal, auch wenn Konservative das nicht wahrhaben wollen oder wünschen.

    Zitat

    Und ich für meinen Teil bin froh dass sich Gesetze und deren Auslegung auch der Zeit anpassen. Denn die Gesellschaft verändert sich nunmal, auch wenn Konservative das nicht wahrhaben wollen oder wünschen.

    Und das auch noch so schnell! Gestern noch Zwangsehe, heute schon "Homo-Ehe" ... es ist erschütternd, einfach erschütternd, wo soll das nur enden?

    Zitat

    Um Himmels Willen, der angebliche Homohype schon wieder %-| Jaja, die ganzen Möchtegernschwulen und -Lesben, die das jetzt sowieso nur machen, solange es gerade "in" ist und in ein paar Jahren dann, wenn in Hollywood keiner mehr schwul und lesbisch ist, dann werden die doch alle wieder heterosexuelle, die Faker %-|

    Manchmal habe ich das dringende Bedürfnis dich einfach abzuknutschen. ;-D ;-D

    Zitat

    Um Himmels Willen, der angebliche Homohype schon wieder %-| Jaja, die ganzen Möchtegernschwulen und -Lesben, die das jetzt sowieso nur machen, solange es gerade "in" ist und in ein paar Jahren dann, wenn in Hollywood keiner mehr schwul und lesbisch ist, dann werden die doch alle wieder heterosexuelle, die Faker %-|

    ;-D

    @ Zauberfee

    Zitat

    Dann lieber ehrlich sein und wirklich zugeben, dass es nur darum geht für bestimmte Gruppen bestimmte Privilegien und Rosinen herauszupicken und Prinzipien wie "Gleichberechtigung" und "Diskriminierung" nur dann anzuwenden, wenn sie einen gerade in den Kram passen. Das ist dann wenigstens ehrlich.

    Vielleicht sind die österreichischen Verfassungsrichter einfach allesamt schwul und lesbisch und ihre Entscheidung hat rein gar nichts mit Verfassungsrecht zu tun. 8-)

    Zitat

    Manchmal habe ich das dringende Bedürfnis dich einfach abzuknutschen. ;-D ;-D

    Ich auch. Der Arme. ;-D

    Zitat

    Dann lieber ehrlich sein und wirklich zugeben, dass es nur darum geht für bestimmte Gruppen bestimmte Privilegien und Rosinen herauszupicken und Prinzipien wie "Gleichberechtigung" und "Diskriminierung" nur dann anzuwenden, wenn sie einen gerade in den Kram passen. Das ist dann wenigstens ehrlich.

    Was ist denn an Gleichberechtigung eine rausgepickte Rosine, hm? Deine Argumentation lautet dann ja quasi: "Wenn eine Sache ungerecht und falsch ist, dann sollen ALLE Sachen ungerecht und falsch sein!"

    Zitat

    Und das auch noch so schnell! Gestern noch Zwangsehe, heute schon "Homo-Ehe" ... es ist erschütternd, einfach erschütternd, wo soll das nur enden?

    Vielleicht haben ja manche Nutzer unerkannterweise Faultier-DNA in sich, da kommt einem so eine "plötzliche" Entwicklung schon mal rasend schnell vor.

    Zitat

    Was ist denn an Gleichberechtigung eine rausgepickte Rosine, hm? Deine Argumentation lautet dann ja quasi: "Wenn eine Sache ungerecht und falsch ist, dann sollen ALLE Sachen ungerecht und falsch sein!"

    :)z :)^

    @ danae87

    @ Shojo

    Zitat

    Manchmal habe ich das dringende Bedürfnis dich einfach abzuknutschen. ;-D ;-D

    Zitat

    Ich auch. Der Arme. ;-D

    Na, aber nur, wenn eure roten Nicks der Wahrheit entsprechen und ihr weiblich seid - ich bin nämlich aus Prinzip noch nie irgendwelchen Moden gefolgt, ich knutsche also keine Männer, egal wie modern und hip das gerade ist >:(

    Zumal die unterschiedlichen körperlichen Vorraussetzungen im Einsatz durchaus einen Unterschied machen. So kann man in Israel, wo ja bekanntlich die Wehrpflicht für alle gilt, bewundern, dass im Einsatz das statistische Risiko für Frauen zu fallen weit größer ist als für ihre männlichen Kollegen. Sie laufen im Schnitt halt langsamer und das kann im Falle eines Falls ausgesprochen entscheidend sein.


    So kann man trefflich darüber streiten ob es wirklich fair ist und etwas mit Gleichbehandlung zu tun hat, wenn man Frauen ebenfalls zur Wehrpflicht einzieht. Aber das nur so mal am Rande.

    Zitat

    Na, aber nur, wenn eure roten Nicks der Wahrheit entsprechen und ihr weiblich seid - ich bin nämlich aus Prinzip noch nie irgendwelchen Moden gefolgt, ich knutsche also keine Männer, egal wie modern und hip das gerade ist

    Aliens. Wir sind Aliens, dass ist in den Debatten der letzen Wochen klar geworden. Leider werden wir im Forum diskriminiert und haben keine eigene Farbe. Kommst du mit Aliens klar?

    sei doch dass es sowas wie gesellschaftlicher Zeitgeist gibt Zauberfee.


    Wer weiß, sonst hättest du als Frau nicht mal die Gelegenheit heute hier aktiv deine Meinung zu äußern - geschweige denn die Politik mit deiner Stimmt zu gestalten ;-) Aber war bestimmt nur :


    Feminismus war halt gesellschaftlich damals besonders modern und angesagt und politisch galt es damals als besonders toll, sich für Frauen zu engagieren.


    Ist ja wirklich entsetzlich was daraus geworden ist ;-)

    Zitat

    So kann man trefflich darüber streiten ob es wirklich fair ist und etwas mit Gleichbehandlung zu tun hat, wenn man Frauen ebenfalls zur Wehrpflicht einzieht. Aber das nur so mal am Rande.

    Ich kenn mich da ehrlich gesagt nicht so aus, aber in Deutschland war es doch so, dass Wehrpflichtige nicht auf Auslandseinsätze geschickt werden durften, oder ? Wenn das woanders anders geregelt wird kann und sollte man natürlich darüber nachdenken, ob es wirklich als "Gleichbehandlung" gilt, wenn eine Personengruppe um einiges wahrscheinlich verletzt oder tot (also gar nicht) wieder nach Hause kommt als eine andere. Aber wenn es nur um Grundausbildung und anschließend ein paar Monate Stationierung auf einem inner-nationalen Stützpunkt geht, dann halte ich es durchaus für fair, da beide Geschlechter in die Pflicht zu nehmen (jetzt mal ganz ungeachtet der Tatsache, ob sowas wie Wehrpflicht überhaupt sinnvoll ist).

    Zitat

    Was ist denn an Gleichberechtigung eine rausgepickte Rosine, hm? Deine Argumentation lautet dann ja quasi: "Wenn eine Sache ungerecht und falsch ist, dann sollen ALLE Sachen ungerecht und falsch sein!"

    Ist doch logisch. "Gleichberechtigung" bedeutet für mich, dass die größten und gröbsten Ungleichheiten der Wichtigkeit nach abgearbeitet werden. Die Befindlichkeiten der Damen werden (trotz dringender Angelegenheiten) eben primär bearbeitet und das hat nichts mit Gleichberechtigung zu tun. Wenn Kritik an gewissen Vorhaben laut wird (z.b. weil es unwichtig oder vernachlässigbar ist solange es noch andere Dinge zu klären gibt) dann wird diese fast immer mit dem Argument der Gleichberechtigung von Frauen plattgebügelt. Z.b. steht die Wehrpflicht noch immer im Grundgesetz und die ausschliesslich nur für Männer und wir diskutieren z.b. lieber über Frauenparkplätze. Natürlich ist die Wehrpflicht zur Zeit "ausgesetzt" (sprich: man verzichtet wohlwollend darauf) aber das bedeutet nicht, dass es morgen nicht wieder losgehen kann, wenn die aktuelle Lage es erforderlich machen sollte. Stell dir vor da bricht Krieg aus, dann muss ich mich evtl. noch dafür abknallen lassen dass du deinen Parkplatz behalten darfst... und so gern ich dich auch mag... aber das fänd ich schon echt doof. ;-D