Zitat

    der erste, von mir fett markierte teil trifft voll ins schwarze und ich denke, dass eine mehrheit der deutschen dieser zustandsbeschreibung zustimmen würde.

    Ich meine das sei historisch so gewesen, dass dort, wo die islamischen Heere fremde Territorien vereinnahmt haben, keine Zwangsbekehrungen stattgefunden haben, sondern gegen Zahlung eines Tributs die alten Religionen weiter ausgeübt werden konnten. Ich bestreite natürlich nicht, dass in heutigen islamischen Ländern andere Religionen wenig zu lachen haben. Insofern es sich bei den islamischen Ländern um Diktaturen handelt, haben aber auch weltliche Oppositionelle wenig zu lachen. Soweit es die religiöse Unterdrückung betrifft, gibt es diese m.W. nicht überall in der gleichen Intensität. Etliche lassen die dort schon seit ewigen Zeiten ansässigen jüdischen oder christlichen Gemeinden auch in Ruhe. Dass die Verhältnisse mit einer weitgehend laizistisch beeinflussten westlichen Demokratie nicht vergleichbar sind, liegt auf der Hand. Andererseits gibt es ja bekanntlich diese rechte Russentümelei. Was meint man denn in diesen Kreisen zu dem aktuellen Zoff um diesen Romanow-Film? Den Kreml scheint das jedenfalls nicht zu stören.

    @ Souha

    Zitat

    Da wird ihm nichts unterstellt. Er möchte den Islam am liebsten als Ganzes verbieten lassen in Deutschland. Und das betrifft sehr wohl auch das Private, denn der Übergang ist fließend. Das würde ja dann auch alle Moscheen betreffen. Nein, ich sehe solche Enstellungen wie von ihm als direkten Affront und Ausgrenzung für Leute wie mich.

    Quelle? Ansonsten muss man davon ausgehen, dass das nichts weiter als deine subjektive Interpretation des bereits bekannten Zitats ist.

    @ Black Gun

    Zitat

    der erste, von mir fett markierte teil trifft voll ins schwarze

    Nein, tut er nicht. Denn der Islam ist kein Konstrukt, sondern eine Weltreligion. Mit der Bezeichnung Konstrukt will man ihn bewußt entwerten und tut nichts anderes als das was man ihm vorwirft. Kein Respekt vor Andersgläubigen.

    Zitat

    Ist es auch, da es um den Einschnitt in die Regularien der Alterspräsidentenwahl ging. Was hat das mit "Rechts" zu tun?

    Das Verbot der Mandatswahrnehmung für eine ein ganze Fraktion gewählter Abgeordneter ist ein Akt politischer Unterdrückung und kein Geschäftsordnungstrick oder irgendein fischiges Mänöver. Mit rechts hat das insofern was tun, als der Abgeordnete einer rechten Partei genau diesen Akt politischer Unterdrückung gleichsetzt mit einem aktuellen Geschäftsordnungstrick zur Verhinderung einer bestimmten Figur. Ich bin abgesehen davon auch der Meinung, dass es sich um ein albernes Manöver gehandelt hat, das den Rechten mehr nützt als schadet. Das hindert mich allerdings nicht daran, die von dem rechten Abgeorneten gezogene historische Parallele als eine Fälschung offenzulegen.

    @ Souha

    Zitat

    Nichts anderes bedeutet der Nebensatz in seinem Zitat.

    Ok, also wieder nur heiße Luft von deiner Seite anstatt etwas Substanzielles. Ist ja nichts Neues.


    Vielleicht solltest du mal den ganzen Satz lesen. Da ist nämlich noch eine Einschränkung drin. Und wenn Religion tatsächlich Privatsache ist, sind Strömungen des Islam, die die Religionsfreiheit anderer nicht respektieren, unweigerlich dem politischen bzw. radikalen Islam zuzurechnen. Und verfassungsfeindliche ideologische Strömungen sind durch die Religionsfreiheit wohl eher kaum geschützt. Keine Ahnung, wo eigentlich dein Problem liegt.

    Zitat

    Ok, also wieder nur heiße Luft von deiner Seite anstatt etwas Substanzielles. Ist ja nichts Neues.

    Weil du die Deutungshoheit besitzt, schon klar. ;-D

    Zitat

    Und wenn Religion tatsächlich Privatsache ist, sind Strömungen des Islam, die die Religionsfreiheit anderer nicht respektieren, unweigerlich dem politischen bzw. radikalen Islam zuzurechnen.

    Das hat aber nicht Herr Glaser oder die AfD zu bestimmen. Wenn es so verfassungsfeindlich wäre, wäre es bereits längst verboten. Also wenn heiße Luft, dann hier. Meine Religionsfreiheit lasse ich mir durch solche Leute nicht nehmen.

    Zitat

    Letztendlich ist es eine Neiddebatte, die zu nichts führt.

    Darauf habe ich gewartet, das ist alles nur Sozialneid, wenn man sich für Gerechtigkeit einsetzt. Letztendlich kann man dann nichts mehr anprangern, weil man immer "Neid" als Totschlag-Argument einsetzen kann.

    Zitat

    Entweder du willst konstruktiv etwas verändern - dann musst du an die Themen ran, wo eine Veränderung auch eine Auswirkung hätte.

    Zum Beispiel?

    Zitat

    Oder du willst meckern und dafür Stammtisch-Beifall kriegen. Dann kannst du dich gerne weiter an Feindbildern aufhängen ohne jede Vision, was eine Änderung überhaupt bewirken sollte.

    "Meckern" weil man die Zustände in der Pflege beklagt und kritisiert, das im Verhältnis dazu Politiker ein Haufen Steuergelder abfassen? Aha? "Stammtisch-Beifall" ?


    Du redest hier einfach nur Parolen nach.


    Jetzt wird schon mit links/grünen Parolen gegen Leute gewedert, die sich über die Schere zwischen Arm und Reich aufregen.


    Herzlich Glückwunsch :)= Grüne und Linke, ihr habt Euer Klientel gefunden!

    @ Souha

    Zitat

    Das hat aber nicht Herr Glaser oder die AfD zu bestimmen. Wenn es so verfassungsfeindlich wäre, wäre es bereits längst verboten. Also wenn heiße Luft, dann hier. Meine Religionsfreiheit lasse ich mir durch solche Leute nicht nehmen.

    Du irrst dich schon wieder. Das ist Aufgabe des Bundesministeriums des Innern und "Die Wahre Religion" wurde bereits verboten:


    https://www.bmi.bund.de/DE/themen/sicherheit/extremismus-und-terrorismusbekaempfung/vereinsverbote/vereinsverbote-node.html


    Natürlich ist es vollkommen abwegig, dass eine Partei, der Glaser angehört, im Bundestag politische Willensbildung betreibt, um solche Verbote anzuregen. Vollkommen abwegig %-|

    Bitte die Emotionen wieder etwas zügeln. Wir wollen doch auch in diesem Faden und bei solch polarisierenden Themen nicht die Chance aus den Augen verlieren, das Gegenüber zu verstehen.


    Der Sinn hier ist nicht, den anderen zu diskreditieren und zu bekämpfen.


    Was natürlich nicht ausschließen kann, daß Argumentations- und Denkweisen auch kritisch hinterfragt werden.

    @ Comran

    Zitat

    Das darf dich gerne wütend machen, aber ich möchte dir damit zeigen, dass deine Wut nichts verändert und du dich an Kleinigkeiten aufreibst. Letztendlich ist es eine Neiddebatte, die zu nichts führt. Weil es niemandem besser geht, wenn du die Abgeordnetengehälter zusammenstreichst. Moral ist nicht messbar und eine völlig andere Diskussion.

    Ich halte das ebenfalls für keine Neiddebatte. Für das Geld darf man jedenfalls ein gewisses Maß an Professionalität und vor allem konstruktive Arbeit erwarten. Dazu gehört auch, dass man das Mandat eines neuen politischen Konkurrenten respektiert und endlich ein Einwanderungsgesetz verabschiedet, anstatt jegliche Form von Migration rechtswidrig ins Asylrecht zu pressen. Stattdessen verschwendet man die Zeit mit sinnlosem Withinput wie der Änderung der Geschäftsordnung und wundert sich dann, warum exakt dieses Verhalten vom Wähler abgestraft wird.

    Zitat

    Das hat aber nicht Herr Glaser oder die AfD zu bestimmen. Wenn es so verfassungsfeindlich wäre, wäre es bereits längst verboten. Also wenn heiße Luft, dann hier. Meine Religionsfreiheit lasse ich mir durch solche Leute nicht nehmen.

    Darf ich dich korrigieren? Scientology gilt z.b. in Amerika als Religion bzw. Kirchengemeinschaft. In Deutschland ist Scientology aber nur ein Verein und der kann, wenn er denn gegen die Verfassung verstößt, durchaus auch verboten werden. Das ist also sehr wohl möglich den "Islam" zu verbieten. Man muss ihn nur umdefinieren von "Religion" bzw. Kirche zu Verein. Ich bin übrigens sehr dafür. Du kannst ja dann in deiner Wohnung oder in deinem Vereinshaus trotzdem zu Allah beten. Nur mit öffentlichen Geldern und Auftritten mit Polizeischutz ist dann eben Feierabend.

    Oder um es nochmal zu konkretisieren:


    Der Staat kann trotz Religionsfreiheit eine Religion verbieten, indem er der Glaubensgemeinschaft die Religion abspricht, oder sie als reine Ideologie betrachtet.

    Zitat

    Das ist also sehr wohl möglich den "Islam" zu verbieten. Man muss ihn nur umdefinieren von "Religion" bzw. Kirche zu Verein.

    Das mein lieber, wird nie, never,niemals passieren. Eher geht die Welt unter.Du darfst aber gerne davon träumen.