Zitat

    denn linke die auf die straße gehen wählen auch, nicht alle, kenne viele die es nicht tun, aber die meisten gehen schon wählen, und zwar die Partei die linke, bzw. manchmal in der vergangenheitsform "wählten"


    sorry falls etwas umständlich formuliert |-o


    sofia

    Nur noch eine Bemerkung. Man sollte diese Wählerwanderungen nicht überbewerten. Die AfD hat nur aufgesaugt und nicht abgegeben. Das liegt einfach daran, dass sie das erste Mal in den Bundestag eingzogen ist. Ich weiß nicht, ob es eine pro forma-Erhebung von 2013 gibt, wo die Partei ja auch schon kandidiert hat. Gäbe es die, würde man wahrscheinlich auch gegenläufige Bewegungen sehen. Spätestens bei der nächsten Bundestagswahl wird man diese Bewegungen sehen und darüber hinaus ob der Schwammeffekt ähmlich ausgeprägt ist wie im September 2017. Von der CDU/CSU haben die Rechten übrigens mehr bekommen als von Linken und SPD zusammen. 690000 kamen von "Sonstigen". Das heißt wahrscheinlich, dass die AfD mit einem kräftigen Rülpser den ganzen rechten Rand geschluckt hat. Irgendwas müssen die ja trotz aller gegenteiliger Beteuerungen an sich haben, dass sie ausgerechnet von dieser Klientel treffsicher als der rechte Heimathafen identifiziert werden.

    @ Schrund

    Zitat

    Ja, der General de Gaulle. 1968, als die französiche Rechte lauthals gefordert hat, Sartre in den Knast zu stecken, hat der General gesagt:


    Zitat

    Zitat

    Voltaire verhaftet man nicht

    In Frankreich wurde auch noch bis 1977 guillotiniert. Da sind wir wieder bei den geänderten Rahmenbedingungen: Es ist absolut sinnbefreit, immer wieder dieselbe Schablone auf jede isolierte Beobachtung anzuwenden. Was heute im politischen Spektrum rechts steht, war damals vielleicht sogar noch links. Das Problem sind die Extreme, und zwar auf beiden Seiten.

    Zitat

    Wenn von dem Gauland jemals so ein Spruch kommen sollte, bin ich vielleicht bereit, das eine oder andere noch mal zu überdenken. Der General de Gaulle, ein Linker war er nicht. Wer hätte das gedacht.

    Gauland hat sich, wie mittlerweile hinlänglich bekannt ist, selbst in der Flüchtlingshilfe verdient gemacht. Die Dämonisierung seiner Person hat in dem Moment begonnen, in dem er den Kurs der CDU nicht mehr mitgetragen hat.

    Lemming500

    Zitat

    Und der freundliche Che (der nicht unbeteiligt ist) kehrt in seiner Funktion als Mod vielleicht noch mal kurz durch, um nicht jedem Einblick zu gewähren.

    Ich möchte der leisen Unterstellung entgegentreten, daß die Moderation Beiträge löscht, "um nicht jedem Einblick zu gewähren". Das klingt so, als solle damit ein Schreibender geschützt werden.


    Wenn wir löschen, dann, weil etwas regelwidrig ist.


    In einer Diskussion, deren Thema lautet "Ist rechtes Gedankengut per se schlecht und zu verurteilen?" müssen natürlich auch rechte oder als rechts empfundene Gedanken geäußert werden dürfen, eben um sie zur Diskussion zu stellen. Auch Polemik und Übertreibungen gehören (übrigens auf beiden Seiten) dazu, und werfen wohl ein Licht auf den jeweiligen Schreiber - werden dann aber im gesamten Kontext der Diskussion wieder gekontert und relativiert, so daß hier ein Abbild des gesellschaftlichen Spektrums entsteht.


    Med1 hebt sich dabei übrigens deutlich positiv von den Kommentarspalten diverser Nachrichtenportale ab. Solange diese Diskussion moderativ handhabbar und ausgewogen bleibt, soll sie erlaubt bleiben.


    Einzelne Beiträge werden/wurden daher durchaus gelöscht, das wird/wurde dann jeweils vermerkt. Daraus kann der Leser seine Schlüsse ziehen, auch ohne den entsprechenden Wortlaut zu kennen.

    Zitat

    Aber seid gewiss, eure Worte werden gesehen und lösen sich auch nicht in Luft auf, selbst wenn man sie hier bald nicht mehr sieht

    Das dürfte doch durchaus im Sinne der Schreibenden sein, oder? ":/

    Zitat

    Wir gehen mit großen Schritten auf eine Wiederholung der dunkelsten Stunden deutscher Geschichte zu und schauen gelassen dabei zu, wie die Schritte immer größer und die Marschgeschwindigkeit immer schneller wird.

    Das wirkt auf mich...irgendetwas zwischen gehirngewaschen und völlig paranoid.


    Die AfD ist nicht die NSDAP, Gauland ist nicht Hitler, die BRD ist nicht die Weimarer Republik. Durch die Straßen marschieren keine Braunhemden, die Wahlen sind frei und sicher, wir haben einen funktionierenden Verfassungsschutz.


    Und selbst wenn die AfD bei der nächsten Wahl 80% der Stimmen holen sollte, werden sie keine KZs bauen, werden keine Lampenschirme aus Moslemhaut anfertigen und keine Eroberungskriege beginnen. Sie werden einfach nur aus der EU austreten und die Asyl/Einwanderungsgesetze verschärfen. Und nein, es werden auch keine Schwarze zwangssterilisiert oder ihre Kinder in der Suppe gekocht.


    Die AfD ist eine stinknormale Rechtspartei, wie sie es zigfach auf der Welt gibt, in jedem demokratischen Staat - außer, und das durch ein geschichtliches Tabu bedingt, in Deutschland. Jetzt ist das Tabu nach 70 Jahren gebrochen. Muss man nicht mögen. Aber sich deshalb ins Höschen machen muß man auch nicht.

    Zitat

    Die AfD ist nicht die NSDAP, Gauland ist nicht Hitler, die BRD ist nicht die Weimarer Republik. Durch die Straßen marschieren keine Braunhemden, die Wahlen sind frei und sicher, wir haben einen funktionierenden Verfassungsschutz.

    Keine Kriegsversehrten, keine 30% Arbeitslosigkeit, keinen Hunger, keine kommunistischen oder faschistischen Schlägertrupps, keine Hyperinflation, no treaty of versailles... und und und. Ich sehe das genauso wie du. Ich halte das auch für ein Hirngespinst und frage mich wie man auch nur im entferntesten darauf kommt die Situation von damals mit Heute zu vergleichen. Da muss man schon recht einfach gestrickt sein um das so zu sehen.

    Zitat

    Gauland hat sich, wie mittlerweile hinlänglich bekannt ist, selbst in der Flüchtlingshilfe verdient gemacht. Die Dämonisierung seiner Person hat in dem Moment begonnen, in dem er den Kurs der CDU nicht mehr mitgetragen hat.


    walking ghost

    Wie hinlänglich bekannt ist, hat diese vietnam-geschichte bei dem Gauland wohle ein Trauma ausgelöst, das ihn zu dem gemacht hat, was er heute ist. Es wird ihm ja auch nachgesagt, er habe die Laudatio des Walllmann auf Habermas verfasst. Manchmal geht schlägt das Leben seltsame Haken. Der Gauland wäre nicht der erste, der irrsinnig geworden ist.

    @ Kasselan

    Wow, also das ist echt mal eine krasse Nummer. Braucht man für einen Gentest nicht die Einwilligung des "owners"? Vorallem wer stellt denn sicher dass das tatsächlich die DNA von Höcke ist und diese nicht stattdessen von einem Toilettensitz am Bahnhof stammt? Übel... echt übel. Ich dachte die Abstammungsgeschichte ist langsam durch. Das ist echt bezeichnend, dass linke Aktivisten so etwas wie Abstammungsnachweise wieder Salonfähig machen aber da kräht natürlich kein Hahn nach sowas noch als Links zu bezeichnen ist der Hohn schlechthin. Man kann von Höcke halten was man will aber ich bewundere dass der nicht schon längst explodiert ist(!).

    Zitat

    Von der CDU/CSU haben die Rechten übrigens mehr bekommen als von Linken und SPD zusammen

    aufjedenfall sind 400.000 menschen eine mengelieber Schrund


    diese 400.000 haben 2013 noch die Partei die linke gewählt


    und jetzt haben sie die Partei die afd gewählt


    das ist ganz schön viel finde ich. 8-)


    zu 2013


    da hatte die afd 4,9%


    deshalb wurden im tv und presse auch damals die wählerwandeungen beschrieben von der linken zur afd, und auch damals schon ware viele linke wähler zur afd rübergelaufen.


    d. h. daß diese 400.000 rübergelaufenden wohl nur die sind die man erst ab 2013 gezählthat nehme ich an


    zählt man noch die hinzu die schon zur Wahl 2013 rüberliefen sind es noch mehr als 400.000 ":/ :-/


    ich selber hab die linke ja auch nicht mehr gewählt zuletzt 2013


    hab die tierschutzpartei gewählt

    @ Lemming500

    Zitat

    Schön, wenn die Gedanken nach einem erfolgreichen Tag mal freien Ausgang kriegen, für die, die sie sonst nicht erkennen können oder wollen. Natürlich werden sie später wieder relativiert, weil ja alles nur Ironie ist. Und der freundliche Che (der nicht unbeteiligt ist) kehrt in seiner Funktion als Mod vielleicht noch mal kurz durch, um nicht jedem Einblick zu gewähren. Aber seid gewiss, eure Worte werden gesehen und lösen sich auch nicht in Luft auf, selbst wenn man sie hier bald nicht mehr sieht, und auch die, die mundtot gemacht werden, verlieren ihre Stimme nicht wirklich, das ist nur vorübergehend.

    Ich werde mich nun auch zu diesen haltlosen Unterstellungen äußern. Meine Aussage war als Ironie klar erkennbar, zumal sie aus einem Songtext entnommen wurde (

    ). Vor allem ist es nicht meine Aufgabe, deine Informationslücken zu füllen.


    Und wenn du in Bezug auf die Thematik nicht die gebotene Distanz wahren kannst, sondern gleich wieder den Lynchmob raushängen lassen musst, dann solltest du die Finger vielleicht gleich ganz von der Tastatur lassen. Das Ganze hat auch mit Che in seiner Funktion als Mod überhaupt nichts zu tun. Du willst das allenfalls so aussehen lassen, als hätte es irgendeine Relevanz, weil du darauf spekulierst, dass hier wieder irgendeine Gruppendynamik aufflammt. Auf jeden Fall ein schön billiges Manöver.

    @ Schrund

    Zitat

    Wie hinlänglich bekannt ist, hat diese vietnam-geschichte bei dem Gauland wohle ein Trauma ausgelöst, das ihn zu dem gemacht hat, was er heute ist. Es wird ihm ja auch nachgesagt, er habe die Laudatio des Walllmann auf Habermas verfasst. Manchmal geht schlägt das Leben seltsame Haken. Der Gauland wäre nicht der erste, der irrsinnig geworden ist.

    Das ist jetzt deine Interpretation der Entwicklung oder wie? Für mich liest sich das wie ein Ausflug in die Märchenstunde. Jedenfalls ist da nichts Handfestes dabei und das Ganze grenzt schon an Diffamierung einer unliebsamen Person. Wo du in dem Fall die seltsamen Haken siehst, ist mir genauso unklar, da zwischen dem Integrationserfolg von Personen aus Fernost und Nahost bzw. Nordafrika gelinde gesagt Welten liegen. Die Welt ist halt manchmal etwas komplexer, als man sich das so zusammenreimt.

    Zitat

    Ich halte das auch für ein Hirngespinst und frage mich wie man auch nur im entferntesten darauf kommt die Situation von damals mit Heute zu vergleichen. Da muss man schon recht einfach gestrickt sein um das so zu sehen.

    Das, oder geschichtlich massiv unsensibel oder schlicht an unseriöser Polemik interessiert.


    Was die Veräußerer solcher Vergleiche nämlich vergessen, ist die extreme Verharmlosung des NS, der damit einhergeht.


    Indem man eine gewöhnliche rechtskonservative, aber demokratische Partei

    mit einem Regime gleichsetzt, das Menschen verschleppt, gefoltert, massenweise auf perverseste Weise hingerichtet, als Versuchsobjekte missbraucht und Europa mit einem viele Millionen Opfer fordernden Krieg überzogen hat, beweist man nur, dass man die Tragweite dessen, was 1933 bis 1945 passiert ist, nicht mal im Ansatz begriffen hat.


    Oder man hat es begriffen und missbraucht diese Geschehnisse zum Zwecke der Selbstprofilierung und -Inszenierung.


    Beide Varianten sind ziemlich unterirdisch.

    Passend zum Thema "dunkelste Stunden" - wer es noch nicht kennt, dem wollte ich natürlich nicht dieses Machwerk vorenthalten:


    http://www.sueddeutsche.de/leben/familientrio-was-tun-wenn-andere-eltern-afd-positionen-vertreten-1.3767435