hier die aktuelle Situation das gesetz ist jetzt durch

    Zitat

    Ehen unter 16 gelten künftig von vornherein als nichtig.

    richtig so


    zumindest meine Meinung


    http://www.zeit.de/politik/deutschland/2017-06/kinderehe-verbot-bundestag

    Zitat

    Zudem sollen Ehen gerichtlich annulliert werden, wenn ein Partner zum Zeitpunkt der Eheschließung zwischen 16 und 18 Jahren alt war. Nur in besonderen Härtefällen kann davon abgesehen werden – das nur dann, wenn ein minderjähriger Ehepartner zwischenzeitlich volljährig geworden ist und die Ehe bestätigt. Diese Regelungen gelten auch für Ehen, die im Ausland geschlossen wurden. Für Trauungen in Deutschland gilt künftig grundsätzlich ein Mindestalter von 18 Jahren

    :)^

    Zitat

    Linke und Grüne bewerteten die Gesetzesänderung als teilweise zu pauschal – sie stimmten dagegen.

    :(v :|N

    Zitat

    Die Frauenrechtsorganisation Terre Des Femmes (TDF) begrüßte die Neuregelung hingegen

    :)^

    Weil es hier hin passt.

    Zitat

    https://www.tz.de/welt/schock-in-malmoe-schweden-drei-gruppenvergewaltigungen-in-kuerzester-zeit-zr-9479132.html

    Wer gegen solche Zustände aufbegehrt, ist keineswegs nur ein "Rechter". Die Schweden haben zunehmend ähnliche Probleme wie Menschen anderer europäischer Staaten.


    Übelst.

    @ Sofia

    Wir sind uns ja im Prinzip einig - ich wünsche mir nur die rechtlichen Rahmenbedingungen anders:


    Wenn eine Eheschließung vor Volljährigkeit festgestellt wurde, dann sollte automatisch ein Beratungsgespräch erfolgen, in dem klargestellt wird, dass die Frau ein Recht auf eine sofort wirksame Scheidung, Unterhalt von ihrem Mann und Schutz für sie und ihre Kinder hat. Wenn die Frau zum Zeitpunkt der Feststellung noch minderjährig ist, muss ein gesetzlicher Vormund (Jugendamt) bestellt werden, der dann nach Prüfung der Situation die entsprechenden rechtlichen Schritte einleiten kann.


    Dafür müssten IMHO die notwendigen Gesetze, so noch nicht vorhanden, geschaffen werden.


    Wie das Ganze strafrechtlich aussieht, steht nochmal auf einem ganz anderen Blatt - denn schließlich ist die hiesige Straftat "Kinderehe" ja möglicherweise in dem Land und zu dem Zeitpunkt, wo sie stattfand, gar kein Straftatbestand und prinzipiell ist vor deutschen Gerichten nur verhandelbar, was unter der deutschen Gerichtsbarkeit an Tatbeständen vorgefallen ist. ":/

    Zitat

    denn schließlich ist die hiesige Straftat "Kinderehe" ja möglicherweise in dem Land und zu dem Zeitpunkt, wo sie stattfand, gar kein Straftatbestand und prinzipiell ist vor deutschen Gerichten nur verhandelbar, was unter der deutschen Gerichtsbarkeit an Tatbeständen vorgefallen ist. ":/

    Wie ist es denn mit andere Verträgen? Gäbe es die Möglichkeit, den "Zustand" der bestehenden Ehe selbst als den Straftatbestand zu werten, nicht nur deren Schließung, oder ist das kompletter rechtlicher Unsinn?

    Ich habe gerade tatsächlich überlegt, wie das wäre, wenn sich jemand in einem Land, wo das legal wäre, einen Leibeigenen gekauft hätte (dämliche Beispiel, aber seis drum) :)- . Da in Deutschland vermutlich gesetzlich verboten ist, dass ein Mensch einen anderen besitzt, also der Zustand des Besitzes, wäre das im Falle der Ehe nicht möglich mit dem Zustand des Verheiratet-Seins vor einem bestimmten Alter?

    graue socke


    hallo graue socke *:) @:)

    Zitat

    Wenn eine Eheschließung vor Volljährigkeit festgestellt wurde, dann sollte automatisch ein Beratungsgespräch erfolgen, in dem klargestellt wird, dass die Frau ein Recht auf eine sofort wirksame Scheidung, Unterhalt von ihrem Mann und Schutz für sie und ihre Kinder hat. Wenn die Frau zum Zeitpunkt der Feststellung noch minderjährig ist, muss ein gesetzlicher Vormund (Jugendamt) bestellt werden, der dann nach Prüfung der Situation die entsprechenden rechtlichen Schritte einleiten kann.

    ja für Aufklärung sowieiso


    aber nur ohne den mann im raum


    sonst wird die frau schon aus lauter angst garnicht erst hinhören


    also in getrennten räumen


    das mit dem vollmund ist gut nur wenn sie danach weiter mit dem "Ehemann" zusammenlebt erstmal


    könnte der sie unter druck setzen und ihr drohen wenn du dich scheiden läßt dann bist du fällig...


    oder du siehst di kinder nicht mehr


    oder ich bringe die kinder um


    usw.


    deshalb denke ich hat eine Scheidung wenig Chancen unter solchen umständen würde nichtmal ICH sie einleiten obwohl ich reif un selbbstbewußt bin


    denke daß eine frau eine Trennung nur durchziehen kann wenn sie räumlich vom mann getrennt wird und die Scheidung ihr vom Staat abgenommen wird in form von einer annulierung und bei kindern unter 16 j. durch nichttigkeitserklärung.


    betreff Kinderehe


    die gibt eja in vielen ländern z.b. in Afghanistan sah ich neulich eine traurige doku einer Familie


    (Mädchen 10 jahre alt)


    und dann gibt es noch die vierfachkinderehe in Flüchtlingslagern, reiche Jordanier oder türken kaufen sich ein Kind der teene nur für eine begrenzte zeit von einigen Monaten und lassen sich dann wieder scheiden und die kinder werden dann wieder an andere "Ehemänner" von den Eltern verkauft


    2012 hab ich deshalb an n einem Forum geschrieben und in ei politischen Diskussionsrunde in Hamburg gefordert bzw. angeregt ob man nicht etwas machen können um alle alleinstehenden Mädchen ab ca. 10 bis ca. 18 j. die in Flüchtlingslagern leben herzubringen nach Europa damit die niht gleich mehrfach hintereinander zwangsverheiratet werden.


    leider ist da nichts passiert :°(

    Nachdem ich jetzt über das aktuelle Gesetz informiert bin, sehe ich (bei aller Zustimmung zu der doch weitgehend gelungenen Rahmensetzung) noch gewisse Probleme bei den langfristigen Folgen für Asylbewerber - im Prinzip ist nach islamischen Gesetzen die dann hier durchgesetzte Rechtsordnung ihrerseits ein Rechtsbruch und strafbar, was eine (sichere) Rückkehr für diese Frauen unmöglich macht.


    Wenn man diese Zwangsaufhebung der Ehe also nicht mit einem unbegrenzten Aufenthaltsrecht verknüpft, haben die Frauen gleich drei Arschkarten gezogen: Zwangsverheiratet, Zwangsgeschieden und die rechtlichen und sozialen Folgen in ihren Herkunftsländern müssen sie auch noch ausbaden... .

    Zitat

    alleinstehenden Mädchen ab ca. 10 bis ca. 18 j. die in Flüchtlingslagern leben herzubringen nach Europa damit die niht gleich mehrfach hintereinander zwangsverheiratet werden.

    Alleinstehende Mädchen werden nicht zwangsverheiratet - das geschieht durch ihre Familien und folglich sind die Zwangsverheirateten zuvor nicht alleinstehend. Und wie man so einfach präventiv nicht alleinstehende Mädchen in den Flüchtlingslagern aus ihren Familien nehmen kann, ist mir nicht so ganz klar... .


    Dein (an sich löblicher) Gedanke fortgeführt würde bedeuten, die Flüchtlingslager unter deutsche/europäische Gerichtsbarkeit und Strafverfolgung zu stellen und dort alle minderjährigen Mädchen in nicht-verwandter Begleitung dem Jugendamt zur Vormundschaft und sofortiger Überführung nach Europa zu übergeben... - ich sehe da so ein paar Probleme!

    Zitat

    dort alle minderjährigen Mädchen in nicht-verwandter Begleitung dem Jugendamt zur Vormundschaft und sofortiger Überführung nach Europa zu übergeben... - ich sehe da so ein paar Probleme!

    So wäre es aber richtig. Es wäre ein zunächst in staatliches Gewahrsamnehmen ein großer Schutz für diese Kinder.

    Zitat

    Alleinstehende Mädchen werden nicht zwangsverheiratet - das geschieht durch ihre Familien und folglich sind die Zwangsverheirateten zuvor nicht alleinstehend.

    Kannst du das mal erläutern?

    Zitat

    Alleinstehende Mädchen werden nicht zwangsverheiratet - das geschieht durch ihre Familien und folglich sind die Zwangsverheirateten zuvor nicht alleinstehend

    was redest du da?


    natürlich werden sie zwangsverheiratet


    klar geschieht es durch die Eltern aber es bleibt zwangsheirat


    die nicht freiwillig ist von seiten des Mädchens


    was redest du da?

    Zitat

    und sofortiger Überführung nach Europa zu übergeben... - ich sehe da so ein paar Probleme

    ja das ist auch klar


    das wird leider auch nicht passieren


    wäre aber sowas schon vor einigen jahren passiert wäre den Mädchen dort viel leid in den flüchlinglagern erspart geblieben.das die eu allein ledigen Mädchen nicht herausholen und per schiff herbringen wird ist klar und schade, das hätte ich aber gut gefunden damit sie dort nicht alle paar Monate an andere "Ehemänner" verheiratet werden.