Zitat

    Im übrigen solltest ja gerade du wissen, dass die Geschwister Scholl auch sehr christlich waren.

    Ja die kamen aus dem christlich-konservativen Bürgertum und waren auch patriotisch. Genauso wie Stauffenberg oder die katholischen Bischöfe, denen es gelungen war durch öffentliche Kritik den Massenmord an den Behinderten vorübergehend zu stoppen. Davon waren die Geschwister Scholl ja auch sehr beeinflusst in ihrem Widerstand.


    Meiner Meinung nach war das der "rechte Widerstand" gegen die NS-Ideologie, die meiner Meinung nach, falls man sie überhaupt in ein politisches Spektrum einordnen will, eher links als rechts war.

    Zitat

    oder die katholischen Bischöfe, denen es gelungen war durch öffentliche Kritik den Massenmord an den Behinderten vorübergehend zu stoppen

    bei diesen worten läuft es mir eiskalt den rücken runter


    das macht mir wieder bewußt daß es nicht nur dokus waren, oder Geschichten die mann in der schule gelernt hat was damals passiert ist usw.


    sondern da spüre ich und fühle daß das was passiert ist tatsächlich ja passiert ist worüber die ganze welt geschrieben und erzählt hat


    ist echt der Wahnsinn


    das muß man sich mal vorstellen


    z.b. wir sitzen hier und menschen würden vor unseren augen abtransportiert und in kz gebracht und wir würden jetzt z.b. aktuell hier sitzen.


    mit hilfer des obigen zitats empfinde ich so, als ob es gestern war oder wie es wäre wenn es z.b. heute passieren würde. %:| :-/

    Zitat

    ...die katholischen Bischöfe, denen es gelungen war durch öffentliche Kritik den Massenmord an den Behinderten vorübergehend zu stoppen

    Bei den Bischöfen gab es Mutige, aber auch viele die die Klappe gehalten haben.


    Es waren auch nicht alle Deutschen schlecht und alle Juden waren gute Menschen.


    Leider gab es ja sogar Juden die ihre Mitmenschen verraten haben. Und bei den Widerstandskämpfern gab es auch welche die keine Juden dabei haben wollten.


    Die Welt oder die Menschen sind komplexer, aber für manche ist es halt leichter in gut und böse einzuteilen :-/ .

    Zitat

    und es hat was mit sich seine eigene Meinung bilden zu einem bestimmten Thema zu tun, auch wenn alle hinterherdackeln und tun und denken was alle anderen auch tun, nein, es gibt menschen die sich noch ihre eigene Gedanken machen, ohne sich von der mehrzeit beeinflussen zu lassen.

    Genau darum gehts :)^ und um Mut!

    Zitat

    und es hat was mit sich seine eigene Meinung bilden zu einem bestimmten Thema zu tun, auch wenn alle hinterherdackeln und tun und denken was alle anderen auch tun, nein, es gibt menschen die sich noch ihre eigene Gedanken machen, ohne sich von der mehrzeit beeinflussen zu lassen.

    :)z Das hat mit irgendeinem politischen Spektrum nichts zu tun, sondern mit "freier Mensch sein" zu tun. Und auf Fehlentwicklugen (zum Schaden von Menschen) aufmerksam machen und mit Fehlinformationen ("das heldenhafte Deutsche Reich") und Richtigstellung zu tun.


    Dass die Menschen um Geschwister Scholl dafür umgebracht würden, damit hatten sie selbst nicht gerechnet und zeigte auch, wie tief Juristen und weitere Beteiligte sinken können ...

    Aus dem Artikel, Jens Spahn:

    Zitat

    "Einen Interessenkonflikt hat es zu keinem Zeitpunkt gegeben." Lobbyarbeit und politische Arbeit seien räumlich klar getrennt gewesen.

    Wie soll das den gehen oder hat Herr Spahn eine multible Persönlichkeit?

    Zitat

    Der Lobbyismus ist daher bis heute durch einen in weiten Teilen fließenden Übergang in den Bereich der Korruption geprägt. Definition Lobbyismus

    Da Politik anscheinend auch so geprägt ist, hat Herr Spahn das vermutlich ganz wunderbar unter einen Hut bekommen >:( .

    Ich habe überlegt, ob ich das hier reinschreiben kann, wegen dem Thema über das wir nicht reden dürfen.


    Aber ich mache es jetzt einfach mal, weil mich besonders eine Aussage so empört, das ich mir mal Luft machen muss. Also es geht um die Essener Tafel, ihr habt den Streit ja sicher mitbekommen, kann man auch nachlesen.

    Zitat

    Parteifreund und SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach beklagte, ebenfalls bei Twitter, dass "Ausländerhass sogar bei den Ärmsten angekommen" sei. Dabei sei "Hunger für jeden gleich".

    Es geht um diesen Satz, der mich fassungslos macht X- .

    Was bedeutet den bitte "sogar". Und welcher Ausländerhass? Die Armen die sich bei der Tafel anstellen, haben sich doch gar nicht dazu geäußert. Und den ehrenamtlichen Mitarbeiter die tagtäglich essen an Ausländer und Deutsche verteilen, IN IHRER FREIZEIT, Ausländerfeindlichkeit zu unterstellen.....


    Das ist nicht nur unmöglich, sondern auch ausgesprochen dumm und zeugt von großen Wissenslücken.


    Und so einer nennt sich Doktor und Professor. Na ja Hauptsache seine alberne Fliege sitzt %-| .

    Zitat

    Parteifreund und SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach beklagte, ebenfalls bei Twitter, dass "Ausländerhass sogar bei den Ärmsten angekommen" sei. Dabei sei "Hunger für jeden gleich".

    Da habe ich auch fast Schnappatmung bekommen. Der Oma die dort ansteht wird evtl. das Gas abgestellt oder sie wird im schlimmsten Fall obdachlos weil sie ihre Miete nicht mehr bezahlen kann. Das würde die Flüchtlinge nicht treffen. Wieso also überhaupt Leistungen für Flüchtlingen bei den Tafeln? Germans first.

    Ich hörte dazu ein Interview mit Norbert Blüm ("Die Rente ist sicher")


    Bla bla und Empörung, Menschenrecht wäre unteilbar usw. M.E. hat er völlig am Thema vorbei gesprochen.


    Ich vermisse in der Debatte die grundlegende Frage, zu Sinn und Zweck dieser Tafeln. Also wer sie tatsächlich benötigt um keine Not zu leiden, bzw. wer dort "nur" seinen Grundbedarf ergänzt, der schon durch Transferleistungen gedeckt sein sollte.


    Danach sollte man differenzieren und den Zugang nötigenfalls limitieren, nicht nach Herkunft oder Hautfarbe.

    Zitat

    Bla bla und Empörung, Menschenrecht wäre unteilbar usw. M.E. hat er völlig am Thema vorbei gesprochen.

    Völlig am Thema vorbei. Die kapieren überhaupt nicht worum es geht. Und das ist für mich der eigentliche Skandal. Aber gerade mal wieder Diäten erhöht, die sollten sich in Grund und Boden schämen!


    Sahra Wagenknecht ist eigentlich die einzige die man noch ernst nehmen kann:


    https://www.tagesspiegel.de/politik/ausgrenzung-von-auslaendern-wagenknecht-verteidigt-essener-tafel/21005518.html

    Ich hörte heute früh, es gäbe ausreichend Kapazität in den Notunterkünften. Die Sozialarbeiter / Treberhilfe fahren rum und verteilen an die, welche das Angebot aus welchen Gründen auch immer* nicht wahrnehmen wollen, auch Decken usw.


    * z.B. Alkoholverbot


    Wenn das stimmt, ist eine "Umwidmung" der leerstehenden Flüchtlingsunterkünfte nicht erforderlich.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article174036176/Essener-Tafel-Angela-Merkel-geraet-wegen-kluger-Ratschlaege-in-die-Kritik.html


    Zitat A. Merkel:

    Zitat

    .....Aber es zeigt auch den Druck, den es gibt, und wie viele Menschen dieses Bedürfnis verspüren.

    "Das Bedürfnis verspüren" ist irgendwie eine merkwürdige Formulierung für Menschen denen nichts anderes übrig bleibt, als zur Tafel zu gehen.


    Ich verspüre das Bedürfnis Barley, Kipping, Merkel und Lauterbach mal ziemlich kräftig............ :-X

    Zitat

    Was bedeutet den bitte "sogar". Und welcher Ausländerhass? Die Armen die sich bei der Tafel anstellen, haben sich doch gar nicht dazu geäußert. Und den ehrenamtlichen Mitarbeiter die tagtäglich essen an Ausländer und Deutsche verteilen, IN IHRER FREIZEIT, Ausländerfeindlichkeit zu unterstellen.....

    Ja, stimm ich dir zu. Das ist äußerst scheiße, denn das befeuert nur alles und verhärtet Fronten, spielt Leute gegeneinander aus anstatt hier wirklich konstruktive Ansätze zu schaffen.