Kleisterreste entsorgen

    Ich renoviere gerade mein Häuschen (fast fertig, yuppie). Es war 1 Zimmer, welches ich tapezieren musste. Nun habe ich noch 1/4 Eimer Kleister übrig. Kleine Reste, aus dem Pinsel kann man ja übers Abwasser machen. Aber wohin mit soviel? Kann ich das in eine Gartenecke kippen?


    Oder andere Ideen?

  • 12 Antworten

    Gartenecke bestimmt nicht. Ich empfehle wochenlanges offenes Rumstehen irgendwo, dann trocknet es ein und kann in den Mülleimer gegeben werden bzw. beim Reststoffhof abgegeben werden. Andererseits kann man den Kleister auch gut abdecken und Wochen später, wenn erneut benötigt, mit Wasser wieder aufrühren. Haben wir hier fast 6 Monate so gehandhabt. Funktioniert, obwohl als Klebekraftverstärker sogar Ovalit drin war.

    Handelt es sich um Tapetenkleister?


    Das ist biologisch abbaubares Material. Ausser dass es klebt ist es harmlos. Entweder du kippst den Rest auf den Komposthaufen oder du verdünnst ihn so, dass er schön dünnflüssig ist, kippst ihn ins Clo und spülst gut nach.


    ... und tschüsss!

    Ja, Tapetenkleister. Ins Klo runter möchte ich nicht, da müsste man schon ordentlich nachspülen, damit nix im Rohr verklebt. Ich schaue nochmal, ob wirkluch biologisch abbaubar, dann kippe ich es in eine Gartenecke.

    Tapetenkleister verklebt deine Toilette nicht. Das ist im endeffekt einfach nur Stärke mit Wasser gemischt. Eigenen Kleister kannst du herstellen, indem du Mehl mit Wasser mischst. Wenn du das in den Pott kippst und einmal spülst, wird das schon so verdünnt das da nixmehr klebt... Hab ich bisher immer so gemacht.