Zitat

    Nicht, wenns Isländisch ist - beim Eyjafjallajökull zum Beispiel war das mitunter sehr entzückend.

    Und obendrein lustig! Das aber höchstens einmal. Die Nachrichtensprecher haben ein handgeschriebenes Papier auf dem Tisch. Da wird er sich den Eija... wohl einmal buchstabiert haben. In der Redaktion sitzt zudem ein Urgestein als Experte für die korrekte Aussprache. Wenn er sich trotzdem vor laufender Kamera blamiert, bekommt er nochmal Saures in der Konferenz nach der Sendung.

    Zitat

    Ha, jedesmal wenn ich bei der Tagesschau höre "das braucht man nicht machen" bezeihungsweise vergleichbare Konstruktionen, läuft es mit eiskalt den Rücken herunter. Immer wieder streichen sie mein geliebtes "zu". Von der perfekten Sprache sie sie immerhin soweit entfernt, dass es mich nervt.

    Nu ja, wer regt sic h heute noch über so etwas auf, wenn in bestimmten Sendungen die Worte "GEIL" und "COOL" die meistgebrauchten sind? (Ich z. B., ich rege mich leider über beides noch auf, aber das interessiert ja keine S**).


    ;-)

    Zitat

    Belafonte ist offenbar Nachrichtensprecher, er scheint sich da ja extrem gut auszukennen.

    eh, nein, aber ich kannte mal eine Tagesschau-Redakteurin, und einen gemeinsamen Bekannten über sechs Ecken hatten wir, der ein Buch über alles geschrieben hatte - in meinem früheren Leben.

    Das war vielleicht mal so, einige Sparmaßnahmen später sieht es in den Redaktionen ganz anders aus und klingt entsprechend.


    Danke, oh russische Potentatin die ihren Namen wechselte, damit er für das Volk aussprechlich wurde, was würde ich nur ohne dich tun? Die Regel wurde für mich so oft wiederholt, dass ich die Stimme der betreffenden Person bis heute höre undzwar jedesmal wenn jemand diesen Fehler macht. %:|