Also mich hätte so ein Kalender als Kind wohl ziemlich irritiert und gestört!


    Ich fände es nicht gut, Kindern so einen Kalender aufzudrängen. :|N Ich finde, Kinder sollten selbst entscheiden dürfen, wann sie sowas sehen wollen.


    Warum hast du dir nicht einfach einen Bildband statt einem Kalender gekauft?

    Der Kalender steht, sogar im Wohnzimmer. War mir heute morgen zu blöd und die Kinder haben kein Problem, ähm, die Große ist vielleicht einen Zacken peinlich berührt, aber sie wird 13 und ich schiebe es aufs Alter.


    Aber, weil ich die Idee doch so witzig finde, gibt es wohl noch einen Extra-Schlübber.


    Ob den jetzt ein Kind sieht ist mir soweit egal, ich weiß nur nicht ob Gesprochenes irgendwelche "Fantasien" bei den Eltern auslöst ob ich da nicht irgendein Hardcore Material an der Wand habe. Ein Kind dürfte nun wirklich kein Problem haben und, Lolax5, da wird doch nix -aufgedrängt-?! Ich hab doch keine Teller mit Pimmeln bedrucken lassen die beim Essen präsentiert werden.


    Es ist übrigens ein Kalender weil ich schon sooo viele Kalender mit nackten Frauen gesehen habe, aber Männer eben NICHT komplett abgelichtet werden, so ein Kalender war für mich einfacht etwas... ein Symbol der Gleichberechtigung? ;-D ]:D Außerdem ist er echt ästhetisch in schwarz weiß gehalten. :)z


    Konsole und TV kommen noch nicht in die Zimmer der Kinder und einen Extra-Raum haben wir nicht. Ist ja auch nur ein harmloses Schlafzimmer. Der absolute Brüller war von Dante...

    Zitat

    Schaff den Fernseher und die Konsole aus dem Schlafzimmer!


    Was soll DAS denn?


    Klingt wie eine Sexvermeidungsstrategie!

    ??Haben wir einen Clown gefressen? Na selbstverständlich wird Sex vermieden in dem Raum wenn die Kinder an der Glotze hängen oder spielen, aber unser Sexleben ist GSD nicht aufs Schlafzimmer beschränkt und lässt sich auch nicht von einem Fernseher abschrecken. Wenn es mal soweit ist... tjoa, schätze dann hatte ich mal eine auf den Kopf bekommen und meine Persönlichkeit wurde verändert. Bahaha. War ein Witz von dir, gell??


    Ich hoffe jetzt einfach mal dass es nicht zu Missverständnissen kommt, außerdem wird der Kalender glaube ich hier weniger von Kindern begutachtet. Hier hält sich kein Kind lange auf, eigentlich gar nicht.

    Zitat

    Du kannst dir aus schwarzem Papier für jeden Herrn eine passende Unterhose ausschneiden. Und hinten so einen doppelseitig klebenden Fotoaufkleber.


    Dann kommt der Kalender da hin, wo du gern möchtest. Und wenn Fremdkids kommen, dann bekommst der "Herr des Monats" eben sein Papier-Unterhöschen an. :-) Und wenn die Brut wieder weg ist, strippt der Herr des Monats extra für dich sein Papier-Unterhöschen wieder aus.

    Genial, ich bin gerade lachend vom Sofa gepurzelt ;-D

    Zitat

    ähm, die Große ist vielleicht einen Zacken peinlich berührt, aber sie wird 13 und ich schiebe es aufs Alter.

    Aha, na also! Deine eigene Tochter findet es also schonmal blöd! Und dir ist das einfach egal! %-| Bzw. du nimmst darauf keinerlei Rücksicht. :(v


    Ich hätte das megapeinlich gefunden, wenn meine Eltern solche Kalender gemocht hätten. :-o Zum Glück war dem nicht so.

    Zitat

    Ein Kind dürfte nun wirklich kein Problem haben

    Kinder sind sehr verschieden! Einige werden kein Problem damit haben, andere eben schon.


    Ich habe es z.B. immer sehr aktiv vermieden, meinen Vater nakt zu sehen. Wollte ich einfach nicht.


    So ein Kalender hätte mich als Kind definitiv sehr gestört. Erst recht, wenn die eigen Eltern sowas "angaffen".

    Zitat

    und, Lolax5, da wird doch nix -aufgedrängt-?

    Doch ich sehe das sehr wohl als aufdrängen, wenn du so einen Kalender für deine eigenen und fremde Kinder sichtbar hinhängst! Was denn sonst?!


    Ich weiß schon, dass dann gerne das Argument kommt: "Wem's nicht gefällt, der braucht ja nicht hinschauen.", aber das geht völlig an der Realität vorbei: sobald man etwas gesehen hat, kann man das ja (leider) nicht mehr rückgängig machen.

    Zitat

    Es ist übrigens ein Kalender weil ich schon sooo viele Kalender mit nackten Frauen gesehen habe, aber Männer eben NICHT komplett abgelichtet werden, so ein Kalender war für mich einfacht etwas... ein Symbol der Gleichberechtigung? ;-D ]:D

    Nur weil Frauenkörper schon lange auf diese Art präsentiert werden, ist es nicht plötzlich super toll. Mich stört so eine Reduktion auf Äußerlichkeiten. Bei Frauen UND Männern.


    Natürlich gibt es gute Fotographen, aber erstens muss man m.E. nicht gleich alles sehen und zweitens muss man sich solche Bilder nicht gleich als Kalender hinhängen.


    Mein Geschmack wäre sowas auf jedenfall sicher nicht.


    Wenn du Spaß daran hast: Bitte. Aber du musst doch nicht gleich alle Besucher deiner Wohnung damit zwangsbeglücken. :|N

    Zitat

    Ich hoffe jetzt einfach mal dass es nicht zu Missverständnissen kommt

    Die gibt es möglicherweise schon:

    Zitat

    die Große ist vielleicht einen Zacken peinlich berührt, aber sie wird 13 und ich schiebe es aufs Alter.

    Man ist als junger Mensch nicht peinlich berührt, weil man 13 ist, sondern weil einen etwas Elementares anspricht. Würde der Kalender öffentlich an einem Kiosk hängen dürfen? Wenn nicht, hätte ich große Vorbehalte, ihn für Kinder sichtbar zu präsentieren. Du hast für deine Tochter eine Vorbildfunktion, aber du verunsicherst sie offenbar.

    Zitat

    Es ist übrigens ein Kalender weil ich schon sooo viele Kalender mit nackten Frauen gesehen habe, aber Männer eben NICHT komplett abgelichtet werden, so ein Kalender war für mich einfacht etwas... ein Symbol der Gleichberechtigung?

    Okay, aber eine Frivolität wird nicht relativiert, indem man eine andere danebensetzt. Im Übrigen ist die Richtung einfach: Es sollen keine primären Geschlechtsteile dargestellt werden.

    Zitat

    aber eine Frivolität wird nicht relativiert

    Mir bleibt es vollkommen unverständlich, was ein nackter Mensch zwangsweise mit Frivolität zu tun hat. nackte Menschen sind vielmehr sehr ursprüngliche Menschen- so sind wir ohne künstlich geschaffene Kleidung.


    Nackte Menschen können erst mal nur schön sein- ob und inwieweit dann Gedanken an Sex aufkommen, ist eine gesellschaftlich und/oder familiär geprägte Sache oder eben auch durch individuelle Gedanken an Sex. Wie ein Mensch auf einen nackten Menschen reagiert, hat weniger mit der Nacktheit des wahrgenommenen Menschen zu tun sondern vielmehr mit der individuellen Haltung des Betrachters.


    Dass man heutzutage nackte Menschen mit frivol oder Sex gleichsetzt, ist eher ein sozial geprägtes Phänomen einer mehr oder weniger prüden Gesellschaft.


    Dass Kinder mitunter erschrocken auf die Nacktheit von Menschen reagieren hat sehr viel damit zu tun, wie sie mit der Nacktheit oder der Verhüllung in ihrem Lebensumfeld groß werden. Besonders gut kann man das bei menschlichen Gemeinschaften beobachten, die einen sehr ursprünglichen Umgang mit der Nacktheit haben (z.B. im Amazonasgebiet oder in sehr ursprünglichen Gemeinschaften in Regenwäldern Asiens oder Gemeinschaften Afrikas (wobei das durch den Einfluss der sogenannten Zivilisation weitgehend zurückgedrängt und aufoktruiert wurde- auch Dank der Missionare)- Menschen die ihr gesamtes Leben nur nackt umherlaufen weil es immer warm ist und weil sie keines besonderen mechanischen Schutzes ihrer Haut bedürfen.


    Ich finde es nicht verkehrt, wenn man es schafft, dass Menschen, vor allem Kinder, wieder einen sehr unvoreingenommenen Umgang mit Nacktheit pflegen könnten- da tut Aufklärung Not und ein Packen Schwimmen gegen den Strom der prüden Welt.

    Zitat

    Mir bleibt es vollkommen unverständlich, was ein nackter Mensch zwangsweise mit Frivolität zu tun hat. nackte Menschen sind vielmehr sehr ursprüngliche Menschen- so sind wir ohne künstlich geschaffene Kleidung.

    Sich bekleidet zu zeigen ist eine gesellschaftliche Konvention. Indem man sich so präsentiert "wie die anderen", zeigt man, dass man kein Sonderling ist.

    Zitat

    Dass man heutzutage nackte Menschen mit frivol oder Sex gleichsetzt, ist eher ein sozial geprägtes Phänomen einer mehr oder weniger prüden Gesellschaft.

    Sexualität hat einen besonderen Stellenwert. Dem müssen wir Rechnung tragen, auch mit der Kleidung. Es sind schon besondere zerebrale Ableitungen, eine Gesellschaft als prüde einzustufen, weil sie bekleidet daherkommt.

    Zitat

    Dass Kinder mitunter erschrocken auf die Nacktheit von Menschen reagieren hat sehr viel damit zu tun, wie sie mit der Nacktheit oder der Verhüllung in ihrem Lebensumfeld groß werden.

    Auch das, was wir kindliche Sexualität nennen, ist etwas Elementares, was das Kind durchaus als schützenswert einstuft. Die Scham ist ein Bedürfnis nach Schutz. Eine ungezwungene Erziehung muss dem Rechnung tragen.


    Es kann nicht sein, dass wir Kinder zu Leuten erziehen, denen Tabus fremd sind. Dann hätten wir Verhältnisse wie in der Antike. Unsere aufgeklärte und offene Gesellschaft kann nur so sein, weil sie eine tabuisierte ist, also weil sie Regeln einhält.

    Zitat

    z.B. im Amazonasgebiet oder in sehr ursprünglichen Gemeinschaften in Regenwäldern Asiens oder Gemeinschaften Afrikas (wobei das durch den Einfluss der sogenannten Zivilisation weitgehend zurückgedrängt und aufoktruiert wurde- auch Dank der Missionare)

    Die Missionare trafen auch auf Eingeborene, die die Gehirne ihrer verstorbnenen Verwandten aßen, um ihnen ein Weiterleben zu ermöglichen. Und die Inuit boten Fremden aus Gastfreundschaft ihre Frauen an! Bei einigen afrikanischen Stämmen gelten langezoge Schamlippen als chic. Die alten Männer des Dorfes bewerkstelligen das.


    Nein, als Kulturwesen sollten wir jede blinde Ungezwungenheit überwunden haben.

    Zitat

    zeigt man, dass man kein Sonderling ist.

    Ohne Sonderlinge wären wir heute noch Wesen der Tierwelt oder wir wären ausgestorben.

    Zitat

    Sich bekleidet zu zeigen ist eine gesellschaftliche Konvention.

    Gesellschaftliche Konventionen können aufgebrochen werden- genaugenommen ist das Aufbrechen von Konventionen normaler Bestandteil menschlicher Entwicklung- oft über Wege der Erkenntnis. Erfolgt das Aufbrechen von Konventionen langsam und allmählich z.B. über kausale Begründung, über Bildung und Aufklärung, gibt es auch erträgliche Reibung.


    Es war und ist übrigens auch gesellschaftliche Konvention, seine Kinder zu prügeln und die Frau als Putze zu verwenden


    Am Strand ist das "bekleidet zeigen" nicht überall eine Konvention. Es gibt Bereiche, wo man sich durchaus unbekleidet in der Öffenlichkeit bewegen kann. Das war keinesfalls immer so- Konvention aufgebrochen.


    Und hier im Thread geht es immerhin nur um Bilder nackter Männer. Und es gibt hinreichend viele Menschen, die darin nichts "Böses" sehen. Immerhin kann man Kalender mit nackten Frauen- und Männerkörpern in nahezu jedem Buchladen sehen- auch Kinder. Und ich weiß immer noch nicht, was dabei sein soll oder was das schlimme dabei sein soll.


    Mich hat jedenfalls der Anblick nackter Menschen als Kind keineswegs verstört (es war höchstens ungewöhnlich, weil ich Menschen meistens nur bekleidet sah). Ich bin seelisch gesund aufgewachsen ...

    Zitat

    Nein, als Kulturwesen sollten wir jede blinde Ungezwungenheit

    Deine Beispiele passen nicht, weil diese alles andere als ungezwungen waren- das solltest du schon zu unterscheiden wissen.

    Zitat

    Es kann nicht sein, dass wir Kinder zu Leuten erziehen, denen Tabus fremd sind. Dann hätten wir Verhältnisse wie in der Antike. Unsere aufgeklärte und offene Gesellschaft kann nur so sein, weil sie eine tabuisierte ist, also weil sie Regeln einhält.

    Deine Begründungen haben meine Erachtens wenig Gehalt.


    Regeln müssen sehr gut begründet sein- sind sie es nicht, werden sie gebrochen (mehr oder wenig offen oder verdeckt- das sollte gerade in Kirchenkreisen sehr bekannt sein).


    Tabus können Beliebigkeit haben und sind damit nicht zwangsläufig wesentlich besser als keine Tabus. Tabus in europäischen Kulturen entstammen zu erheblichen Anteilen einem fehlgeleiteten religiösem Bild (nicht wesentlich anders als z.B. Hexenverbrennungen, Versündigung von Sexualität und insbesondere von Homosexualität).


    Irrationale Tabus sind halte ich genauso für falsch wie keine Tabus.

    Zitat

    Nein, als Kulturwesen sollten wir jede blinde Ungezwungenheit überwunden haben.

    Niemand schrieb von blinder Ungezwungenheit. Ich schrieb vielmehr von irrationaler Gezwungenheit- das ist etwas anderes (Mensch muss sich in jedem Fall verhüllen).

    Zitat

    Und die Inuit boten Fremden aus Gastfreundschaft ihre Frauen an

    Sofern die Frauen damit kein Problem hatten, ging das doch in Ordnung. Vermutlich bewahrte es die Inuit davor, in Inzucht auf Grund der extrem geringen Bevölkerungsdichte zu versinken.

    Cleo, lass dir nix anschnacken. Häng deinen Kalender auf und gut. Alle Bedenken sind völlig überflüssig.


    Und wenn deine eigene 13jährige komisch reagiert, kannst du ihr gerne mal mit dem guten, alten "Stell dich nicht so an und leb damit!" kommen. Jajaja, diese Generation ist ausgesprochen merkwürdig prüde und verklemmt, aber davon muss ich mich ganz bestimmt nicht einschränken lassen.

    Ich fand den Wortlaut des zweijährigen Kindes am besten: "Oh, Motorrad, Frau nackig, macht heia"


    Kinder sehen die Welt anders (neu), nackte Menschen machen ihnen sicherlich keine Angst oder befördern Neurosen, wenn sie gelassen werden. Und wenn die durch den Kalenderanblick traumatisierten fremden Kinder zuhause böse Dinge vom Haushalt Davonpoort erzählen, so what? Deren Kinder einfach nicht mehr zulassen oder deren Erziehungsverpflichteten einfach nicht ernst nehmen.


    Ich gebe gauloise recht, einfach machen. Das eigene Kind mag Diskussionsbedarf haben, aber den kannst du sicherlich locker bedienen. Sind doch nur Menschen auf den Bildern, mehr nicht.

    Ich wette da machen sich die Eltern der Kinder mehr Gedanken als die Kinder selber. Die denken sich wahrscheinlich nichtmal was dabei. Ich würde es jetzt nicht direkt an die Haustüre hängen, aber ins Bad, ins Schlafzimmer oder ins Klo finde ich vollkommen in Ordnung... Sehe da das Problem überhaupt nicht.

    Zitat

    Und wenn deine eigene 13jährige komisch reagiert, kannst du ihr gerne mal mit dem guten, alten "Stell dich nicht so an und leb damit!" kommen.

    Ich fände diesen Spruch gemein und respektlos.

    Zitat

    aber davon muss ich mich ganz bestimmt nicht einschränken lassen.

    Wenn man Kinder hat, sollte man meiner Meinung nach sehr wohl zu Rücksichtnahme bereit sein!

    Wenn es dein Kalender ist, solltest du deinen Platz dafür finden und nicht zwingend öffentlich ausstellen - zumal du ja weißt, dass nicht jeder entspannt darauf reagiert. Hast du vielleicht ein kleines Bürozimmer zuhause?


    Ansonsten lass eben keine Kindertreffen in eurem Schlafzimmer stattfinden, dann ist der Kalender dort ja prima aufgehoben. Konsole und TV gibt es sicher auch im Wohnzimmer.


    Da ich ja selbst erotische Fotografie mache hatte ich auch schon überlegt, einige Werke von mir zuhause als Druck aufzuhängen, aber im Wohnzimmer möchte ich das auch nicht tun, sondern eben in Räumen, wo ich sie niemandem aufdränge.

    Zitat

    Jajaja, diese Generation ist ausgesprochen merkwürdig prüde und verklemmt,

    Zitat

    findest du? Ich gar nicht, wenn ich mir sodie ganzen TeenieMütter und aufgetakelten 12 jährigen heute so sehe

    Hier wird die Situation meines Erachtens ziemlich gut dargelegt: Ich würde es als Generation "Ich-Beobachtungsobjekt" bezeichnen. Junge Menschen sehen sich häufig wenig selbstbewusst als "so bin ich eben" sondern oft so: "was mögen andere von mir denken, wie mögen andere mich sehen" - ein ständiges Vergleichen und Aufpassen, nicht aus der "Norm" zu laufen. Individualität ade? Bloß nicht unkonform sein ...


    Da wird dann eben nicht mehr einfach nackt in den See gesprungen, weil das Wasser warm ist, weil die Sonne scheint und weil man keine Badesachen dabei hat und weil Baden Spaß macht, sondern es wird kalkuliert: "Wie sehe ich aus?", "Was denken die anderen, wenn die mich sehen- ich habe ja einen kleinen Penis, ich habe kleine Brüste, ich habe da Fettpolster, ich habe kaum Muskeln, ich bin zu dick, ...?", "Ich bin ja gar nicht richtig rasiert?". Es wir häufig gemustert und verglichen- ganz in instagram- und facebook- Manier.

    Zitat

    Und wenn deine eigene 13jährige komisch reagiert, kannst du ihr gerne mal mit dem guten, alten "Stell dich nicht so an und leb damit!" kommen.

    Zitat

    Ich fände diesen Spruch gemein und respektlos.

    Warum gemein? Warum respektlos? Ich finde den Spruch sogar gut, weil dem Teenie keine konkrete Vorschrift gegeben wird, sondern der verdeckte Hinweis, sich einfach mal Gedanken über das eigene Verhalten zu machen: "Warum reagiere ich eigentlich so?"