• Steuererklärung Rentner - wer kennt sich aus?

    Hallo zusammen, meine Mutter (fast 77) lebt jetzt seit gut 3 Monaten in einem Pflegeheim. (Schlaganfall im Juni 2020, danach Pflegestufe 4) Nach und nach habe ich alles abgearbeitet, Verträge gekündigt usw. Beim Durchforsten ihrer Ordner fiel mir natürlich auch der vom Finanzamt in die Hände. Ich bin da jetzt etwas verunsichert, was ich tun soll.…
  • 17 Antworten
    Merlinchen7 schrieb:

    Sorry für die doofen Fragen, aber ich bin Techniker - kein Kaufmann ;-D

    Wir aber auch nicht, und Steuerberater sind wir schon gar nicht. Und ich würde mich auch nicht drauf verlassen dass das FA nichts vergisst. Es ist nicht die Aufgabe des FA, Steuerpflichtige an die Abgabe einer Steuererklärung zu erinnern. Wenn nach Jahren rauskommt dass du was versäumt hast wird eben nachgezahlt.

    Daher wiederhole ich hiermit den Rat, den ich dir hierzu gegeben hatte.

    Merlinchen7 schrieb:

    Kein Einstein


    Zitat

    Ein Rentner ist zur Abgabe einer Steuererklärung 2020 verpflichtet, wenn er mit seinem Gesamtbetrag der Einkünfte den jährlichen Grundfreibetrag übersteigt. Im Jahre 2020 beträgt der Grundfreibetrag 9.408 Euro für Ledige und 18.816 Euro für Verheiratete.

    Die Gesamteinnahmen meiner Mutter lägen momentan bei jährlich 25.692,- €. Davon 60% wären 15.415,- €. Das wären ganze 6.007,- € über dem Grundfreibetrag. Oder wie wird das gerechnet?

    Der Eigenanteil fürs Heim liegt doch bei ca. 2000 - 2500 Euro pro Monat. Dieser ist zum großen Teil absetzbar (= zählt nicht zum versteuernden Einkommen). Wären bloß die Hälfte absetzbar, also rund 1000 Euro/Monat = 12000 Euro/Jahr, wäre sie deutlich darunter. Konkret bliebe ein zu versteuerndes Einkommen 3.415 Euro. Tatsächlich liegt der absetzbare Betrag sogar noch höher.


    Ich würde ohne Aufforderung durch das Finanzamt nichts unternehmen. Die ist kein fachmannischer Rat,sondern meine private Meinung.

    • Neu
    Merlinchen7 schrieb:

    Unsere eigene Steuererklärung mache ich immer selbst. Dakomme ich absolut klar. Aber im Thema Rente/Witwenrente bin ich noch nicht sobewandert.

    Hierzu sage ich nur, trau dich. Wenn du eure eigene Steuererklärung selbst hin kiegst, ist die Steuererklärung für Rentner nicht komplizierter, im Gegenteil, ist einfacher. Kauf dir die Steuer-CD, kostet 12-16 €, (Achtung, nicht alle sind für Rentner), und gib die Daten ein, damit siehst du erstmal ob deine Mutter überhaupt steuerpflichtig ist. Das Finanzamt kann bis zu 10 Jahren nachfordern.

    Ansonsten halte ich es wie meine Vorposter, "keine schlafenden Hunde wecken" :=o