Zitat

    Meiner Meinung nach ist die Mutter des Jungen zu einem grossen Teil an der Situation schuld, sie hat in ihrer Erziehung gravierende Fehler gemacht, so hat sie mMn sein Selbstbewusstsein nicht genügend gestärkt und ihm kein realistisch-positives Selbstbild vermittelt.


    Leider ist er für Mädels in seiner Umgebung wenig attraktiv, seine ehemaligen Klassenkameradinnen haben z.B. beruflich alle mehr erreicht als er.


    Er sieht nun auch mit Mitte/Ende 20 immer noch wie ein Bübchen aus, wenig männlich, er ist still und zurückhaltend, lässt sich alles gefallen und als Gesprächspartner ist er ein Langweiler. Hat wirklich nichts interessantes zu erzählen und hat eine Lehre in einem ganz einfachen Beruf gemacht, mit dem er natürlich wenig verdient.

    aha, das heißt das ganze Umfeld kann den jungen Mann nicht leidern, immerhin ist er langweilig und hat auch sonst nicht viel zu bieten - aber das Maul zerreißen tut ihr euch schon und einmischen 8-(


    unterstützt ihn indem ihr mit ihm redet aber seine Angelegenheiten soll er doch selber klären, macht ihm doch Mut dass er eine bessere Frau finden könnte!


    und Psychotherapie wäre wohl angebracht damit er sich Selbstbewusstsein aneignet dass seine Eltern ja immer wieder untergraben indem sie ihn behandeln wie einen 10-jährigen :|N

    Zitat

    ja, lässt doch der Fadentitel allein schon erahnen oder?

    Hinzu kommt, dass der Fadentitel auch noch nicht zum Thema passt.


    Pocahontas hat mit Südamerika nämlich genau gar nichts zu tun, die war nämlich in Nordamerika tätig.

    1.

    Zitat

    er sieht den Jungen wie einen Sohn

    2.

    Zitat

    Es ist schwierig, den Jungen zu irgendwas zu überzeugen

    3.

    Zitat

    Ubrigens ist der Junge jetzt schon hoch verschuldet wegen ihr, sein Job ist ziemlich unsicher und er hat schon mehrere Phasen der Arbeitslosigkeit hinter sich, es droht die Privatinsolvenz wenn seine Mutter ihm nicht hilft.

    4.

    Zitat

    weil der Junge so einen Mist gemacht hat

    5.

    Zitat

    meine Freundin als Mutter des Jungen

    6.

    Zitat

    da wir uns und ihren Jungen schon lang kennen

    7.

    Zitat

    den Kontakt zu dem Jungen ebenfalls komplett abzubrechen

    8.

    Zitat

    eine Anzeige würde uns der Junge wahrscheinlich sehr übelnehmen

    9.

    Zitat

    Meine Güte, der Junge hatte vorher so ein glückliches Leben

    10.

    Zitat

    obwohl der Junge noch nicht einmal die Stimme gegen sie erheben kann

    11.

    Zitat

    Der Junge, pardon "Mann" (fällt mir schwer das zu sagen, weil wir ihn schon kennen seit er jünger ist und er meiner Meinung immer noch wie 15 aussieht)

    12.

    Zitat

    der Lohn des Jungen

    13.

    Zitat

    Da der Junge nicht einmal am Wochenende was vernünftiges zu essen von ihr bekommt

    14.

    Zitat

    Wenn ihr sehen würdet wie der Junge jetzt aussieht. Abgemagert. Krank.

    Du bezeichnest einen erwachsenen Mann innerhalb eines Threads 14x als Jungen. Und genauso wird er auch behandelt. Das mit seinem jugendlichen Aussehen zu entschuldigen ist einfach nur lächerlich. Dazu lügst du dir auch noch in die Tasche (sieh 9.) Der Ärmste wollte aus dem festen Mutter-FreundinvonderMutter-Gefüge ausbrechen, in dem er behandelt wurde wie ein Junge. Dafür hat er den falschen Weg gewählt. Dumm gelaufen, mehr nicht!


    Aber lasst ihn die Erfahrung, wie er aus der Misere wieder rauskommt, selbst finden. Ob seine Ehefrau nun ein dauerhaftes Bleiberecht erhält und erwirkt - ist das wirklich euer großes Problem? Warum reitest du da so extrem drauf rum?


    Für mich ist an deinen Schilderungen übrigens nur eines krank: Das Geglucke der Mutter und deine Unterstützung hierbei. Und ihn als

    Zitat

    Dummvogel

    zu bezeichnen, setzt dem ganzen dann die Krone auf! Haltet euch raus! Verd***t nochmal!

    Zitat

    hat er keine Ahnung von der südamerikanischen Mentalität gehabt und den Erwartungen den die kolumbianische Frauen an Europäer haben

    Das hat nichts mit der südamerikanischen Mentalität zu tun. Ich bin Deutsche, lebe aber im Ausland. Viele meiner Bekannten und auch Freundschaften kommen aus verschiedenen südamerikanischen Ländern, auch aus Kolumbien. Einige sind mit Europäern verheiratet. Sie arbeiten ganz normal und sind absolut nicht so, wie diese Frau.


    Aber sie haben sich normal kennengelernt, nicht so wie der Sohn deiner Freundin. Da war es auch nicht anders zu erwarten.

    Offensichtlich ist die Fadenstarterin mittlerweile gesperrt. Ob die Geschichte stimmt oder nur Trollerei war, werden wir wahrscheinlich nie erfahren. Man kann sich seinen Teil nach dem Verlauf des Threads nur denken ;-D ]:D

    Sorry, habe ich gar nicht mitbekommen. |-o Danke, dass du mich aufmerksam gemacht hast. Ich habe nur die ersten Seiten gelesen und wollte mir nicht mehr durchlesen. Mir war nur wichtig zu erklären, daß dieses Verhalten nicht typisch für südamerikanische Mentalität ist.