hilfe für abszessgeplagte menschen

    hi!


    ich bin eine 27 jährige medizinstudentin und war auch seit meinem 16. lebensjahr von monatlich auftretenden abszessen geplagt. natürlich habe ich die ganze breite an bekannten und auch neuen heilmitteln, beginnend bei zugsalben, diverse bäder,chirurg. eingriffen,.. usw, ausgenützt! aber wie euch ja auch sicher bekannt... hat alles nichts geholfen!


    bis ich vor 3 monaten auf ein bei uns ( ursprünglich aus amerika kommend, da dort einfach mehr gelder zur mediz. forschung bereitgestellt werden) noch nicht so bekanntes institut für bioenergetic gestoßen bin!seitdem bin ich abszessfrei!


    was hat man dort rausgefunden hat und was habe ich über generelle abszessneigung gelernt habe ( was ich euch deshalb nicht vorenthalten will ) in aller kürze:


    1) das hauptproblem ist das zuwenige trinken. über den ganzen tag verteilt mind.2 liter!! weil,wie es bei mir der fall war, die lymphe zu dickflüßig und der abfluß dadurch gestört war.dies wirkt sich dann im besonderen auf die areale der achsel und der leiste bzw. genitalen areals mit all den drüsen aus,die dann "verstopft" werden... abszessbildung!


    also, mind. 2 liter wasser! pro tag trinken.weiters trinke ich noch spezialtees die meine nierentätigkeit wieder anregen und auch mein blut reinigen!


    2) "reinigung" möcht ich auch noch kurz ansprechen. zusätzlich bekomme ich auch noch pflanzliche präperate, die auch noch zusätzlich meinen darm entgiften!


    also zusammenfassend eine reinigung von blutsystem und darm!!!!


    es gibt sicher auch schulmedizner mit derartiger zusatzausbildung bzw. heilpraktiker in eurer nähe, die euch sicher in bezug auf blut und darmreinigung weiterhelfen können!


    bitte nicht irgendwelche mittel und tees aus dem supermarkt oder drogerien einnehmen!!


    ich hoffe, daß euch mein beitrag helfen kann, da ich selbst weiß,wie man darunter leidet!


    alles gute

    Re: hilfe für abszessgeplagte menschen

    Hallo Maya -


    wäre sehr an näheren Informationen Deinerseits interessiert !!!


    Kannst Du bitte weitere Informationen zu dem Institut für Bioenergetic


    und deren Erkenntnisse zu ´Reinigung von Blutsystem und Darm´ geben !?


    Evt. hast Du ja auch entsprechende Links zur Hand ...


    Bei einem Vortag während eines AI-SHG-Treffen´s


    wurde auch auf diesen Reinigungseffekt eingegangen,


    aber leider nicht weiter erörtert.


    Zudem ist bei einer Fragebogenaktion unter AI-Patienten sehr auffällig,


    dass sehr viele Betroffene u.a. unter Magen-/Darmproblemen leiden.


    Du kannst mich auch direkt anmailen unter


    klaus@akne-inversa.de


    Würde mich über einen Erfahrungsaustausch sehr freuen.


    Danke schon einmal im voraus.


    Grüße


    Klaus

    Bin ich doch nicht der einzige

    Hallo zusammen.


    Seit ca. 2 Jahren habe ich kleine eitrige Pickel am Po.


    Diese waren lange Zeit nicht schmerzhaft, allerdings sehr unästhetisch.


    Seit ein paar Tagen habe ich nun eine dicke Beule an der einen Pobacke, die wirklich verdammt stark schmerzt.


    Von außen ist außer der Beule nichts zu sehen, also keine Eiterkrone oder ähnliches.


    Ich kann mittlerweile kaum noch sitzen, oder mich aufrecht hinstellen, das es so weh tut.


    Kann es ein, dass das von alleine weg geht, oder leide ich nun auch an dieser Krankheit 'akne inversa'?.


    Ich habe Angst, zum Arzt zu gehen, da mir das ganze ziemlich unangenehm ist.

    Ich dachte auch ich wär die einzige

    Ich bin knapp 30 und leide seit etwa 15 Jahren unter dem gleichen Problem. Meißt habe ich nur diese kleinen Pickelchen, aber im Laufe der Zeit hatte ich inzwischen 5 Op´s unter Vollnarkose weil ich Handtellergroße Abszesse bekommen habe. Vier davon im Laufe eines halben Jahres, von dem ich dann 6 Wochen deswegen im Krankenhausverbracht habe. Mein dortiger Chirurg und Proktologe hat sich wirklich sehr um mich bemüht und mich von Kopf bis Fuß untersucht. Organisch ist alles in Ordnung und auch mein Blutbild. Was bei mir wohl der Auslöser gewesen sein soll, ist, daß ich etwas zu viele männlich Hormone besitze und zu dem Zeitpunkt damals (vor 3 Jahren) ziemlichen beruflichen Streß hatte. Ich nehme seit dem eine Pille mit sehr viel Östrogenen und habe auch meinen Job gewechselt. Seit dem mußte ich zumindeest nicht mehr unters Messer. Die kleinen Pickelchen habe ich aber immer noch. >:(

    Brauch dringend Rat!

    Halle ihr alle, bin heut auch nur aus Zufall auf diese Seite gestoßen! Leide seit drei Tagen beim Stuhlgang unter höllischen Schmerzen. Dachte mir zuerst, dass es am zu hartem Stuhl oder so liegt. Aber es tut immer mehr weh und hab heute mit Entsetzen festgestellt, dass sich direkt an der Po-Rosette ein riesiges helles Pickelähnliches Teil gebildet hat, was bei Berührung und Bewegung sehr schmerzhaft ist. Ist das so ein Abzess? Ich hatte mit so etwas noch nie Probleme! Bin zudem im 6.Monat schwanger, könnte es was damit zu tun haben? Wie gefährlich ist das, sollte ich umgehend einen Arzt aufsuchen? Gruß Shugga :-)

    schlechter lebensstil

    ich hab leider auch das problem mit Abszessen und Furunkeln. Vor zwei Jahren ham'se mir ein riesenteil (nur mit eisspraybetäubung) aus der rechten pobacke geholt. Ich bin (jetzt) erst 20 Jahre alt. Allerdings hab ich meine halbe Kindheit vor den Computer verbracht (auf dem Po), und den Rest in der Schule (auch wieder auf dem Po). kein wunder, dass immer mehr menschen probleme mit Pickeln/Abszessen am Hintern haben, da immer mehr Zeit im Sitzen verbracht wird....

    Re: SHUGGA

    Hallo!


    Hatte kürzlich das selbe Problem wie du.


    Es hilft , wenn man sich auf die betroffene Stelle Quark schmiert ( ein waschlappen oder so drauflegen sonst gibts ne riesen sauerei)- ca. 3 mal am Tag , für ca. ne Stunde. Das zieht die Entzündung raus und dadurch, dass die Haut vom Quark weich wird , platzt das Teil auf. Habe keine Ahnung ob das bei dir an der Schwangerschaft liegt, die Frage kann dir wahrscheinlich auch kein Arzt beantworten.

    Re: ...

    Hallo an alle Leidenden,


    versucht es mal Waschungen mit "Kanne Bierttrunk". Das Verhältnis soll 1:1 mit klarem Wasser sein. Ich habe letztens gelesen, das würde helfen. Zumindest schadet es nicht.


    Innerlich kann man es auch anwenden, aber da gab es bezüglich der Anwender Einwände es würde nichts bringen nur Geld kosten.


    Gute Besserung

    evtl. Hilfe!

    Hallo,


    ich weiß nicht, ob ich großartig helfen kann, aber ich habe bzw. hatte auch immer viele Abzesse und dadurch auch starke Schmerzen. Ich hatte diese unter den Achseln aber auch in der Poregion. Bei mir hat äußerlich auch nie was sonderlich geholfen, vielleicht nur gelindert! Aber was mir geholfen hat: eine gesunde Ernährung! Ich habe zusätzlich auch noch eine andere Hauterkrankung, nämlich Psoriasis. Hierbei wurde mir empfohlen, meine Ernährung umzustellen (weniger Zucker jeglicher Art und viel weniger (vor allem tierische) Fette! Hierdurch hat sich meine Psoriasis zwar nicht gebessert, aber meine Abzessbildung schon! Ganz selten werde ich nur noch von einem geplagt, der sich aber auch schnell von alleine zurück bildet! Kann sein, dass das mit der Ernährung und den Rückgängen unserer Feinde Zufall war, aber ich bin von der Ernährungsumstellung vollkommen überzeugt!


    Lieben Gruß, Kopf Hoch, Jeszy.

    rerere

    ;-D es könnte schlimmer sein! hehe


    na auf jeden fall hat mich die letzten tage (fast 2wochen) auch so ein unwahrscheinlich übles ding am hintern gequält. und auf arbeit müssen die auch gedacht haben ich bin doof weil ich lieber gestanden als gesessen hab.na egal. früher haben mich auch oft solche abszesse im gesicht geplagt, schläfe,stirn dann kam ein pflaster drauf und verschiedene salben, cremes (ichtyolan) usw. bis ich die teile halt los war. einmal habe ich mir so ein ding sogar aufschneiden lassen, kann davon allerdings nur abraten. is höllisch schmerzhaft und meiner meinung nach völlig unangebracht. schliesslich muss mann ja die wurzel des übels packen und den körper dazu bringen normal zu funktionieren statt mit der pauke draufzuhauen. ich werds nie wieder tun und rate auch jedem davon ab. zurück zu meinem besuch von dieser woche:


    ich hab irgendwo gelesen das dieses problem unter anderem auf probleme im darm zurückzuführen ist. deshalb bin ich losgezogen und hab mir brottrunk gekauft der den darm reinigt (er tut es wirklich:-) -und den ich seitdem morgens und abends trinke-, und zusätzlich den übeltäter immer schön mit warmen umschlägen bedient (wasser, erhitzte kühlakkus beim fernsehn hinten dran gelegt und so). auf jeden fall is das teil gestern.....naja es hat sich verzogen, einzelheiten will ich euch ersparen ;-) und is auch total weich geworden der rest. spitze. was jetz der brottrunk damit zu tun hat weiss ich nich, aber von dem fühl ich mich auch spitze.


    etwas weiter oben hab ich auch was über mangelnde flüssigkeitsaufnahme gesehen, kann durchaus sein. ich trank immer recht wenig. und mein lebenswandel insgesamt is auch nicht sehr gesundheitsfördernd glaub ich.


    werd ich wohl umstellen müssen.


    also leute wenns nich gerade das abführen behindert oder ihr hauptberuflich fahrradkurier seit, lasst nich den klempner ran. ich glaub op tische sind für härtere probleme vorgesehen.


    mann kanns auf einer arschbacke absitzen.


    skalpelle heilen nicht, sie schneiden nur.....denk ich.


    also bis dann alles gute und kopf hoch


    albi 8-)

    Re: ...

    Hallo albatross,


    da möchte ich Dir entschieden widersprechen. Natürlich müssen die Eiterbeulen entfernt werden. Um Abzesse/Furunkel zu verhindern sollte man einen anderen Weg wählen, aber die Eiteransammlungen im Körper zu belassen, sind keinesfalls die richtige Entscheidung.


    Jeder eitrige Abzess oder Furunkel stellt eine Belastung für den Körper dar.


    Was sind Entzündungen oder Vereiterungen?


    Entzündungen sind ein Abwehrkampf des Körpers, welcher durch die verstärkte Blutzufuhr der örtlich erweiterten Gefäße entstehen, weil die Blutkörperchen den Feind unschädlich machen wollen.


    Durch die Erweiterung der Gefäße fühlt sich die betroffene Stelle auch gleich wärmer an, als das umliegenden Hautgewebe.


    Sind die Abwehrkräfte des Körpers gegen den Eindringling jedoch nicht stark genug oder ist der Eindringling zu stark, so sammeln sich alle verfügbaren weißen Blutkörperchen in seiner Umgebung und werden vom Körper in Eiterkörperchen umgewandelt, die den Eindringling umschließen und aus dem Körper treiben sollen. Im besten Fall entsteht so ein abgeschlossener, eng umgrenzter Abzess/Furunkel, im schlimmsten Fall jedoch, falls die Eiterbildung im Zellgewebe ungebremst sich fortentwickelt, eine eitrige Vergiftung des Gewebes.


    Allein aus diesem Grunde sollte eine Entfernung bzw. Öffnung des Abzesses/Furunkel erfolgen. Man sollte nur mit anderen Maßnahmen versuchen, Abzesse/Furunkel zu verhindern.


    Und auf das richtige Hautreinigungsmittel ist ebenfalls sehr wichtig. Die beste Creme wird keinen Erfolg erzielen, wenn die REinigungsprodukte nicht verträglich für das Hautproblem ist. So sollte man keine ölhaltigen Produkte verwenden, da sie die Poren noch mehr verstopfen. Weiterhin ist auf längere Sicht die Anwendung von Desinfektionsmitteln abzuraten, da sie die Haut austrocknen können und ausgetrocknete Haut verliert ihren Selbstschutz.


    Viele Grüße

    Saget mal,

    wie gefährlich sind denn diese Biester? Ich habe gerade seit ein paar Tagen so ein Ding und steigere mich total da rein, dass er ja "unkontrolliert" aufgehen könnte und ich eine Blutvergiftung bekomme. Diese Gefahr besteht doch, wenn man selbst daran rumoperiert oder ist das eine Wandersage?

    Re: ...

    Hallo Gela,


    wenn er von allein aufgeht, kann eigentlich nicht viel passieren, nur dass Du damit Deine Kleidung ordentlich "versauen" kannst. Natürlich gibt es Blutvergiftungen, meist aber dann, wenn Schmutz (Bakterien) in die Wunde gelangt, was durch selbst rumdrücken von offenen Abzessen ausgelöst werden kann.


    Also vom Abzess/Furunkel Finger weg!!!


    Nicht selbst dran rumdrücken oder ähnliches. Nach dem Berühren, z.B. wenn man Auflagen oder ähnliches macht, ordentlich die Hände waschen, event. desinfizieren damit die Bakterien nicht auf andere Körperstellen überträgt.


    Viele Grüße und gute Besserung