Hallo @all


    Auch ich leide unter dieser Acne Inversa, und bekomme sie an den unmöglichsten Stellen.


    Da ich letztes Jahr an Brustkrebs erkrankt bin, bekam ich TAC Chemo, und selbst während der Chemozeit sind diese Dinger gewachsen. Und mußten auch geöffnet werden.


    Alles hat 1988 mit einer Steißbeinfistel angefangen und seitdem habe ich keine Ruhe vor den Abzessen.


    Habe selbst auch alles versucht, und habe auch die Ernährung umgestellt, habe Milchprodukte weg gelassen aber sind immer wieder gekommen....


    In der Hautklinik hat man mir dann gesagt das es wohl immer wieder kommt.


    Habe jetzt wieder 2 Abzesse die es mir ein bißchen schwer machen.


    Könnten es auch seelische Probleme sein ?


    Gruß Eule:)z

    Acne inversa ist eine chronisch-entzündliche Hauterkrankung im Bereich der großen Beugen wie Achseln, Leisten, Bauchfalten und unter der weiblichen Brust. In diesen Hautarealen kommt es zur Bildung von knotigen Entzündungen, Fisteln und Eiterabsonderungen. Die Erkrankung kann schwerste körperliche und psychische Beeinträchtigungen hervorrufen.


    Ursächlich handelt es sich um eine Entzündung der Haarwurzeln und der mit ihnen verbundenen Talgdrüsen die in den o.g. Bereichen liegen.


    Von der Erkrankung sind sowohl Männer als auch Frauen betroffen, wobei Frauen häufiger erkranken. Haupterkrankungsalter ist die Zeit zwischen dem 20. und 30. Lebensjahr.


    Das klinische Krankheitsbild zeigt sich im Frühstadium mit Bildung von Riesenkomedonen (in der Art eines sogn. Mitessers) und derb zu tastenden Knoten. Im Spätstadium dagegen finden sich abgekapselte Eiteransammlungen, derbe in die tiefe reichende Fistelgänge und große zu Strängen zusammenfließende Knoten. Auf Druck kann sich Eiter, Talg oder ein übelriechendes Sekret entleeren. In den meisten Fällen zeigt sich in einem späteren Stadium eine Vielzahl von narbigen Arealen in Folge von ausgebrannten Entzündungsherden.


    Bei langjährigem Bestehen des Krankheitsbildes kann es zu immer wieder auftretenden lokalen Entzündungen mit bestimmten Bakterien kommen, die eine chronische Schwellung verursachen können. Bereits mehrfach wurde über die Entstehung von Hautkrebs auf dem Boden von langjährig bestehenden Akne inversa-Arealen berichtet. Es kann auch zur Ausbildung von Fisteln zum Enddarmbereich und zum Harnleiter kommen.


    Andere Namen für Akne Inversa:


    • Akne Inversa


    • Hidradenitis supperativa


    • Aknetetrade


    • Aknetriade


    • Schweißdrüsenabzess


    • Perianalfistel


    • apokrine Akne


    • Morbus Verneuil


    • Pyodermia fistulans Sinifica


    In unserem Informationsportal wollen wir über die Krankheit Akne-Inversa informieren und Betroffenen sowie deren Familien und Bekannten eine Plattform bieten um sich auszutauschen und Kontakte zu knüpfen. Ebenso wollen wir hier Informationen Rund um das Krankheitsbild und die Therapien geben, über Begleiterkrankungen berichten und Euch auf dem neusten Stand halten was Forschung und Entwicklung im Inland sowie im Ausland in diesem Bereich betrifft.


    Unsere Seiten enthalten ein ständig wachsendes Informationsangebot an dem nicht nur Ihr als Benutzer sondern auch Ärzte, Kliniken, Pharmaunternehmen und Forschungsinstitute beteiligt sind. Somit gewährleisten wir eine Zusammenführung aller Gruppen die mit dieser Krankheit befasst sind oder davon betroffen sind auf eine relativ unkomplizierte Art und Weise. Es gibt Neuigkeiten über Medikamente und Behandlungsformen und ebenso über alternative Therapien und die psychischen Begleiterkrankungen der Akne-Inversa.


    Trotzdem ist es uns wichtig das hier neben der Krankheit vor allem der Mensch im Mittelpunkt steht. Zu diesem Zweck haben wir ein Forum eingerichtet in dem Ihr Euch austauschen könnt. Zu diesem Zweck ist allerdings eine Anmeldung nötig wie Ihr es auch von anderen Foren oder Webseiten kennt. Diese Anmeldung bei uns ist kostenfrei und auch die Nutzung der einzelnen Funktionen der Seite sind kostenfrei. Das einzige was Ihr benötigt ist eine E-Mail-Adresse um Euch anzumelden. Natürlich unterliegen wir dem Datenschutz und sind verpflichtet Eure Daten Dritten nicht zugänglich zu machen.


    In dem Bereich für registrierte Benutzer steht Euch nicht nur das Forum zur Verfügung. Es sind ebenfalls detailierte Bildergallerien sowie ein Veranstaltungskalender dort zu finden. Dort könnt Ihr als registrierte Benutzer ebenso Eure Informationen sowie Erfahrungen einfliessen lassen. Eine ganz besondere Rubrik werden wir im Bereich der Biographien haben. Dort könnt Ihr Eure Biographien anderen zur Verfügung stellen. Diese können selbstverständlich anonym gehalten werden und müssen nicht mit vollem Namen versehen werden. Es geht ja in erster Linie um den Austausch und nicht um die Identität.


    Über Anregungen und Kritik sowie Lob freuen wir uns gleichermassen und sehen einem Feedback von Euch mit Freude entgegen.


    Euer Akne-Inversa Team


    :)^

    @ pyodermie:

    Ich habe zwar schon eine private Nachricht an Sie geschrieben, aber zur Sicherheit nochmal auf diesem Wege:


    Ich habe sehr großes Interesse an der Studie teilzunehmen. Meine 4-jährige Leidensgeschichte began nach bzw. während eines Indien-Aufenthaltes. Die meines Freundes nach einem China-Aufenthalt (Anfang diesen Jahres).


    Bitte setzen Sie sich unbedingt mit mir in Verbindung (sie haben meine Emailadresse in der Privatnachricht). Wo soll denn die Studie stattfinden?

    Neue Hoffnung- Autovakzination?!?


    Ich habe jetzt von der Methode der Autovakzination gelesen, die gerade bei Furunkulose helfen soll, bei der kein Antibiotikum/OP hilft. Dabei wird bei jedem Patient ein individueller IMpfstoff aus dem Eiter hergestellt. Man wird dann sozusagen mit den eigenen Erregern geimpft (in aufsteigender DOsierung), damit das Immunsystem lernt endlich dagegen reagieren zu können. Bei Furunkulose steht die Erfolgswahrscheinlichkeit geheilt zu werden bei über 70% laut Studien. Bezahlt natürlich keine Kasse und kostet insgesamt knapp 400€ (Impfstoff alleine 250€ dazukommen Arztgebühren etc.).


    Infos unter www.autovaccine.de


    Wer hat damit bereits Erfahrungen gemacht und kann etwas dazu sagen?

    Also Furunkulose ist diagnostiziert. "Sicher" find ich nach meinen ganzen Arzterfahrungen garnichts mehr. Es wurden mehrere Abstriche gemacht, zu ganz unterschiedlichen Zeiten (bei Beginn der Erkankung, nach 1-2 Jahren, nach 4 Jahren usw.), von unterschiedlichen Ärzten und jedesmal war es "Staphylokokkus aureus". Eine (andere) Ursache wurde nicht gefunden und es wurde wirklich schon viel untersucht. Aufgetreten ist das zum ersten Mal 2004 nach bzw. während eines Indien-Aufenthalts. Bei meiner französichen Mitbewohnerin in Indien übrigens auch, aber angeblich hat sie jetzt (4 Jahre später) keine Beschwerden mehr.

    hallo


    hat einer von euch auch erfahrung mit akne inversa? mein mann wird jetzt bald operriert.ich finde das sehr schlimm,und würde ihm irgendwie gern sagen das dies alles bald vorbei ist.oder mich wenigstens mal schlau machen,denn man fühlt sich ziemlich hilflos.


    für ratschläge,oder ähnliches wäre ich wirklich dankbar.

    Hallo meine Leidens"genossen"


    Habe mich hier heute angemeldet durch suchen im Internet. Da ich mich seit 3 Tagen auch wieder mit solch einen Abszess im Intimbereich rumqäule Hatte sowas zum ersten mal vor 4 Jahren während der schwangerschaft...dort hatte ich dann ilon abszess salbe bekommen und hat auch geholfen. nun habe ich wieder solch ein ding gehabt oder habe es noch...gestern war alle super hatte zwar bissel schmerzen beim sitzen aber heute morgen hätte ich heulen können vor schmerzen weder laufen noch sitzen war möglich...Heute ist er nach der bahndlung mit Ilon Abszess salbe und Teebaumöl entlich aufgegangen und ich kann wieder sitzen und laufen.....


    Was ich eigentlich fragen wollte kann ich jetzt nach dem sich der Abszess geöffnet hat diesen weiter behandeln mit teebaumöl??? oder muß ich was anderes verwenden?? momentan kommt noch eintriges blut heraus


    danke euch schon mal ganz lieb für eure antworten und bin froh nich alleine zu sein

    also ich war auch zur vorsorge beim FA und dieser meinte solle keine salbe mehr drauf machen, sondern eher kamillenbad machen


    man merkt hier echt wie unterschiedlich doch ärzte arbeiten...irgendwie rät jeder einem zu was anderen


    bis jetzt ist alles gut bei mir tut nix mehr weh und ist so gut wie verschwunden das ding

    Vielen Dank für die Tipps!!!


    Habe einiges ausprobiert. Mir hat die Selicea Salbe geholfen. Ist zwar leider auch kein Wundermittel, aber die Abszesse sind nicht mehr so auffällig rot.


    Habt ihr noch Tipps um die Ausbreitung der Abszesse zu verhindern? Hatte erst nur 1 und irgendwann plötzlich 7 auf einmal. Klebe offene Abszesse immer mit einem Pflaster ab und benutze Alkohol oder Iod-Salbe. Trotzdem kommen immer neue...:)D