Zitat

    deswegen gibt es ja auch viele frauen die nach jahrelanger pilleneinnahme, monatelang keine mens bekommen**, weil die schleimhaut erst wieder aufgebaut werden muss

    guckst du hier.....;-)


    lange pille genommen ->keine mens-> weil schleimhaut aufgebaut werden muss :)z

    Dan wär ein punkt und anschließende Großschreibung praktisch gewesen. Du schreibst ja "deswegen" - also bezogen auf scheidenflora. Und den Sprung von Scheidenschleimhäute auf Gebärmutterschleimhäute hab ich sowieso verpasst.

    Wollte euch berichten, ich war beim FA und hab wegen nicht-hormoneller Verhütung gefragt. Er hat mir davon abgeraten, momentan zumindest, weil ich ja ständig irgendeinen Scheiß beinander hab wegen Scheideninfektionen, jetzt neuerdings Feigwarzen die sprießen wie doof (muss ich übrigens so bald als wegbrennen lassen unter vollnarkose, wo ich doch nächste woche schon ne vollnarkose krieg wegen meiner Zähne :-| ) weil die Pille ja das Eindringen von Spermien, und SOMIT auch Bakterien erschwert. Und es könnte schon Konsequenzen haben, wenn ich die Pille jetzt gerade absetze, wo ich doch so überempfindlich auf alles bin.Wenn sich alles beruhigt hat, kann man drüber nachdenken.


    Er meint auch, die Diane wäre eigentlich besser als ihr Ruf und ist allgemein sehr gut verträglich.


    So scheiden sich die Geister.

    Ich hab die diane ja auch 3 jahre genommen oder so und sie gut vertragen, hatte sie auch nur wegen meiner schlechten haut bekommen...


    nur meine neue FÄ meinte sie will mir die nicht mehr vershreiben weil die halt sehr stark dosiert ist ....

    Zitat

    Er hat mir davon abgeraten, momentan zumindest, weil ich ja ständig irgendeinen Scheiß beinander hab wegen Scheideninfektionen, jetzt neuerdings Feigwarzen die sprießen wie doof (muss ich übrigens so bald als wegbrennen lassen unter vollnarkose, wo ich doch nächste woche schon ne vollnarkose krieg wegen meiner Zähne :-| ) weil die Pille ja das Eindringen von Spermien, und SOMIT auch Bakterien erschwert. Und es könnte schon Konsequenzen haben, wenn ich die Pille jetzt gerade absetze, wo ich doch so überempfindlich auf alles bin.Wenn sich alles beruhigt hat, kann man drüber nachdenken.

    Das ist absoluter Unsinn!


    Das Scheidenmilieu wird mit der Pille derart verändert dass es sogar noch empfänglicher für Bakterien und Pilze ist.


    Spermien mit Bakterien zu vergleichen ist absoluter Unsinn.


    Übrigens hatte ich vor dem Absetzen auch Blasenentzündungen, Bakterielle Infektionen und einen FW-Ausbruch ...


    nach dem absetzen - Nichtsmehr. Lass dir nicht so einen Blödsinn einreden. Mit der Pilleneinnahme verbraucht dein Körper mehr Nährstoffe und Vitamine (das ist erwiesen) - somit kommt man viel schneller in eine Unterversorgung und Mangelerscheinungen treten auf - was wieder zur Folge hat dass das Immunsystem geschwächt ist.

    Nochmal zum Scheidenmilieu:


    Ein fruchtbares Scheidenmilieu ist feucht - der Zervixschleim ist flüssig und klar. Hier kommen Spermien gut durch. Gleichzeitig ist die feuchte Scheidenflora die Selbstreinigungsfunktion schlechthin. Denn hier kann sich nichts festsetzen.


    Mit der Pille ist dein Zervixschleim dauerhaft im zustand der Unfruchtbarkeit - also max. zäh weiß, eher trocken


    Die Selbstreinigung ist also gehemmt - trockene Schleimhäute bieten mehr Angriffsfläche - werden leichter verletzt.

    Zitat

    Er meint auch, die Diane wäre eigentlich besser als ihr Ruf und ist allgemein sehr gut verträglich.

    Allein diese Aussage ist immer absoluter Quark. Ob etwas 'allgemein' gut verträglich ist, wer entscheidet das denn? Es gibt soundsoviele Frauen, die mit der Diane gar nicht klarkommen und genauso viele, die damit klarkommen.


    Ich hab jahrelang die Diane genommen, das war noch die Pille, die ich am ehesten vertragen habe. Ich hatte trotzdem permanent (!) Blasenentzündung, Pilzinfektionen, Migräne und absolut null Bock auf Sex. Was bringts mir dann, wenn die Pille sehr gut verträglich ist und ich sie aber nicht vertrage? Nüschte!

    Zitat

    weil die Pille ja das Eindringen von Spermien, und SOMIT auch Bakterien erschwert. Und es könnte schon Konsequenzen haben, wenn ich die Pille jetzt gerade absetze, wo ich doch so überempfindlich auf alles bin.

    Dazu hat Nala eigentlich schon alles gesagt. Aber weils so himmelschreiender Blödsinn ist, von mir auch noch meinen Senf: Das ist Blödsinn! Und zwar Himmelschreiender!


    Frag doch mal deinen FA, wieso in der Packungsbeilage haargenau die Sachen als Nebenwirkungen aufgezählt, obwohl die Pille das doch seiner Meinung nach alles verhindern soll? Wirds einem da nicht ein wenig spanisch?


    Ich hab die Pille abgesetzt und mit ihr gingen Blasenentzündung, Pilzinfektionen, Libidoverlust und diese Dauermigräne. Mittlerweile kann ich auch mal wieder Sex haben, bei dem mir danach nicht alles wie die Hölle brennt (das war nämlich unter Pille auch Dauerzustand).

    Hallo zusammen,


    möchte nun auch meine Erfahrungen zu diesem Thema posten und habe mich nur deswegen hier angemeldet *:)


    Vorausschicken möchte ich, dass dies nur meine Erfahrungen sind und jeder Körper anders reagiert. Außerdem habe ich auch keine richtige Akne, da helfen sicher nur die "harten Geschütze" (BPO etc.).


    Bin nun auch seit November letzten Jahres pillenfrei, nachdem sich die "Nebenwirkungen" gemehrt haben und ich sowieso seit einiger Zeit auf dem "Naturtrip" bin. Davor hatte ich insgesamt 8 Jahre (seit ich 21 bin) verschiedene Pillen genommen (Belara, Diane, Valette und zum Schluss noch die Aida, aber nur knapp 2 Monate). Mein Körper war nach Absetzen erst einmal total aus dem Gleichgewicht. Die ersten Perioden kamen noch regelmäßig, aber nach der dritten vergrößerten sich die Abstände immer weiter, bis ich zwei Monate lang gar keine Regel bekam. War auch beim Frauenarzt, der mir riet, doch die Pille wieder zu nehmen %-|


    Die langen Abstände zwischen den Menstruationen waren aber nicht die einzigen Folgeerscheinungen. Ich bekam nach ca. 3 Monaten extrem unreine Haut (auch die hier beschriebenen Monster-Unterirdischen, die schon Tage bevor sich ein Pickel bildet sehr weh tun) und fettige Haare. Da ich schon während der Pilleneinnahme immer mehr zu Naturkosmetik umgestiegen bin, habe ich in meiner Panik alle drei Tage eine andere Creme von einem anderen Anbieter genommen, was die Sache nicht verbesserte, im Gegenteil. Die Pickel waren bei mir hauptsächlich an Schläfen, Kinn und Hals, immer mehrere gleichzeitig und immer schön groß und hässlich. Hatte auch Angst, dass davon Narben bleiben, war aber nicht der Fall. Ich sah aber schlimmer aus als während meiner Pubertät...


    Ich hatte im Internet viel recherchiert und bin über Cimicifuga gestolpert. Mein Frauenarzt empfahl mir dann 3 Monate Femikliman uno. Bereits 10 Tage nach Einnahme bemerkte ich eine deutliche Besserung. Zusätzlich bin ich darauf umgestiegen, mir meine Kosmetik selbst herzustellen und bin auf die bei Pickeln sehr wirksamen Zutaten Milchsäure (daher wirkt Quark auch gut), Totes Meersalz und Tonerde gestossen. Seitdem baue ich mir meine Cremes selbst (ist wirklich einfach, hier ein Link, der mich darauf gebracht hat: http://beautyjunkies.inbeauty.de/forum/showthread.php?t=52450), ebenso mein Puder mit Tonerden. Zum Abschminken benutze ich Buttermilch mit einem Schuss Distelöl. Zur Reinigung dann eine Mischung aus Ghassoul, Totes Meersalz und Lavendel-/Myrte-/Hamamelishydrolat. Zwischendurch nehme ich auch Kieselsäure (soll wohl besser wirken als Kieselerde). Sicher hat die Kombination verschiedener Dinge dazu beigetragen, dass ich heute, knapp 9 Monate nach Absetzen der Pille, nahezu pickelfrei bin und mein Hautbild insgesamt sogar besser ist als während der Pilleneinnahme. Die Unterirdischen sind komplett verschwunden. Meiner Meinung nach war aber der Hauptgrund die 3-monatige Einnahme von Femikliman uno (immerhin trat schnell eine Besserung ein und es ist rein pflanzlich). BPO und Co. waren mir einfach zu heftig bei den Nebenwirkungen... aber wie gesagt, ich leide auch nicht an akuter Akne, sondern hatte "nur" ein absolutes Hormondurcheinander.


    So, ist lang geworden, aber ich hoffe, ich konnte helfen. Bei näheren Fragen zu meinen Kosmetikrezepten gerne PN, möchte hier auch niemanden damit nerven :-)


    LG


    Silbertiger

    @ silbertieger:

    Was du genommen hast ist doch Antibiotika oder?!


    Also ich hab echt seitdem ich jetz wieder angefangen habe mit der Pille keinen einzigen Pickel mehr bekommen.... Es heilt auch alles schneller ab habe ich das Gefühl....


    Ich wünscht echt ich hätte NIE mit der Pille angefangen... Damals. Aber was soll man machen wenn man sonst alle paar Wochen fast eine Woche in der Schule fehlt.... :-/

    @ Punica

    Nein, das ist kein Antibiotika. Der Wirkstoff heißt Cimicifuga. Die Traubensilberkerze (Cimicifuga racemosa) stammt aus Nordamerika. Der Wurzelstock enthält Harze und Bitterstoffe. Er besitzt eine hormonartige, anregende Wirkung auf die weiblichen Geschlechtsorgane.


    Er wird zur Besserung von Wechseljahresbeschwerden eingesetzt und soll positiv auf einen aus den Fugen geratenen Hormonhaushalt z.B. nach Pilleneinnahme oder eben Wechseljahresbeschwerden wirken. Wie geschrieben ist es rein pflanzlich. Trotzdem apothekenpflichtig (nicht rezeptpflichtig!) und daher würde ich immer einen Arzt fragen, bevor ich es einnehme.


    Die Pickel entstehen, weil die Hormone aus dem Gleichgewicht sind und der Körper erst einmal die Produktion wieder einpendeln muss (die Produktion schießt quasi von null auf 1000 hoch, nachdem die Pille einige Vorgänge unterdrückt hat). Dies wird deutlich an verlängerten Zyklen, fettige Haare, Akne, etc. Eigentlich pendelt es sich nach einiger Zeit von selbst wieder ein, wem das zu lange dauert, kann versuchen, den Vorgang durch diverse natürliche Produkte zu beschleunigen (z.B. Mönchspfeffer, Cimicifuga etc.). Wieder die Pille zu nehmen verschiebt meiner Meinung nach den Zeitpunkt nur in die Zukunft, irgendwann kommt es trotzdem auf dich zu...


    Nach Absetzen der Pille habe ich auch erst einmal einen Hormonstatus machen lassen (6 Monate nach Absetzen möglich) und Schilddrüse und Eierstöcke kontrollieren lassen, dies kann auch oben genannte Probleme auslösen, sollte dort etwas nicht in Ordnung sein.


    LG


    Silbertiger

    sooo... 2 meinung von einer ziemlich gefragten FÄ (die nimmt eigentlich gar keine neuen leute mehr auf), hab telefonisch gefragt.


    Also ich brauch mir keine Sorgen zu machen, dass die Midane zu hoch dosiert ist, ich solle nur in vll 1,2,3 Jahren schauen, ob ich nicht umsteigen kann auf eine leichter dosierte. Und für Fälle von Pickel/Akne wäre das die beste Lösung.


    Hab dann noch gefragt ob sie meint, dass die Pille Blasenentzündungen und Infektionen begüstigt, und sie meinte, es gäbe schon Fälle wo es nach Absetzen der Pille besser würd, jeder müsse das selbst probieren.