@60kg :-)

    Hallo seit wann nimmst du die Tabletten?Darf man fragen wie alt wie gross und wieviel du wiegst????Ich soll erst nach den ersten 4 Wochen wieder zum Blut abnehmen.Vieleicht wird dann ja die Dosis ja erhöht wenn es bei mir nötig ist.Es hat sich ja schon ein wenig gebessert.MFG

    @ Schalker

    ich nehme die tabletten seit dem 04.08.05 bin 17 jahre alt, 1.73m groß und wiege ca. 60 Kg.


    Naja ich finds eigentlich cool das meine Aärztin das so locker sieht und solange ich bei dieser Dosis kein schlimen nebenwirkungen habe ist alles in ordnung!


    mfg ^^

    @ Knödelkind

    habe eben deinen Beitrag gelesen. Ich drücke dir die Daumen. Das was du beschrieben hast, ist echt übel. Aber Kopf hoch. Ich hoffe, dass der geplante Eingriff reicht und nicht noch die Lymphknoten oder an der Brust geschnitten werden muss.


    Du hast es richtig gemacht, es mit Aknenormin erstmal zu versuchen anstatt direkt die radikale Methode. Es hätte ja anschlagen können. Nun auf jeden Fall alles gute und vielleicht ist das ja der Weg, der die Abhilfe verschaft! :)^

    @ all

    melde mich mal zurück. Bin jetzt in der 10. Woche der Aknenormin-Therapie. Im großen und ganzen bin ich zufrieden. Es sind, abgesehen von der Anfangsverschlechterung in der 3. Woche, keine weiteren Pickel mehr hinzu gekommen. :-)


    Es sind noch drei bis vier größere unter der Haut sitzende da, die sich scheinbar nicht weg bewegen wollen. Aber es scheint, als ob die an die Hautoberfläche "wandern" und langsam abschwellen. Auf jeden Fall, und das ist erstmal das wichtigste, kommen keine neuen nach, die vor allem so eitrig sind und die ganze nervig kribbeln. Die roten Flecken von den alten Pickeln werden lagnsam heller. Da man ja Sonnenbaden oder Solarien vermeiden sollte, ist meine Haut zur Zeit für meine Verhältnisse sehr blaß. Und da sieht man ja mehr Hautunreinheiten und alte Erinnrungen von früheren Pickeln, als wenn man gebräunt wäre.


    Die NW halten sich in Grenzen (ich hoffe es bleibt so). Natürlich sind auch meine Lippen extrem trocken. Vor allem jedoch ist meine Nase seit zwei Wochen ebenso trocken. Ich sprühe, so wie einige es als Tipp gegeben haben, Meersalzspray und schmiere noch Salbe hinein. Das hilft. Den Rest des Körpers schmiere ich nach jedem Duschen gut ein. Die Hände auf jeden Fall mehrmals am Tag.


    In drei Wochen fliege ich in Urlaub; nach Malta. Hoffe, dass ich die Sonne und das Salzwasser gut vertrage. Meine HÄ meinte, wenn ich mich gut mit Lichtschutz eincreme und die Mittagssonne meide, sollte es kein Problem sein. Da ich mir fest vorgenommen habe, mich direkt morgens mit LSF 25 einzuschmieren und eh nicht zwischen 12 und 16 Uhr an den Strand zu gehen, hoffe ich, dass ich alles genießen kann.


    Das beste ist doch, und ich denke so geht es hier den meisten, dass man doch eine positive Veränderung der Haut spürt. Und das ist doch super, wenn man bedenkt, dass es bestimmt bei uns allen Phasen gab, wo man dachte, dass die Haut nie mehr pickelfrei sein kann und man noch bis ins hohe Alter mit Akne rumlaufen wird!

    Lohnt es sich wirklich?

    Hallo zusammen,


    bin ganz neu auf dieses Thema gestoßen, mein Hautarzt hat es mir diese Woche empfohlen.


    Ich habe nun ein bisschen mitgelesen und frage mich, ob sich das wirklich lohnt. Auf der einen Seite möchte ich die Akne endlich loswerden. Auf der anderen Seite sind die Nebenwirkungen ja doch heftig (und anscheinend bei praktisch jedem). Wenn ich dann so etwas lese wie "muss mit Cortison behandelt werden", "musste ins Krankenhaus", "musste Therapie abbrechen" etc., dann kriege ich doch ein bisschen Bammel, ob das Medikament wirklich so das richtige ist.


    Wie seht ihr das? Hattet ihr ähnliche Überlegungen? Wieso habt ihr euch trotz der Nebenwirkungen dafür entschieden? Würdet ihr es anderen empfehlen?


    Bei mir ist es so, dass ich nicht extrem starke Akne habe, aber zumindest ständig als Minimum drei, vier Pickel, teilweise auch ziemlich große. Und das, obwohl ich fast 30 bin. Ich kann mir das bei meinem Beruf einfach nicht leisten, da kann ich nicht verpickelt rumlaufen. Und darum überlege ich nun also, ob ich mich an diesen "Hammer" wagen soll.


    Freue mich auf eure Meinungen!


    Gruß,


    Ernst

    Wieder da! *:)

    Hallo zusammen,


    jetzt bin auch ich wieder da, zurück aus'm Urlaub. Konnte einiges an Sonne tanken und die Haut (hoffentlich) mit der salzigen Luft etwas beruhigen. Viel getan hat sich nicht. Insgesamt scheint sich das Hautbild schon etwas verbessert zu haben, allerdings wird dieses schöne Bild durch zwei, drei richtig große Pickel zerstört :-/. Nun ja, wenigstens merkt man, dass es langsam aufwärts zu gehen scheint. Die trockene Haut habe ich auch ganz gut im Griff; ich komme größtenteils ohne Cremes aus. Nur bei den Lippen muss ich regelmäßig nachfetten. Wenn's bei den Nebenwirkungen bleibt, bin ich sehr zufrieden. Kleiner Rückblick: Ich nehme Aknenormin jetzt 1 1/2 Monate. Die ersten 50 Kapsel dosiert auf 40 mg/Tag, die jetzige Packung auf 30 mg/Tag (bei knapp 80 kg Körpergewicht). Außer trockener Haut und Schleimhäute hatte ich bisher - toi, toi, toi - keine Nebenwirkungen. Außer, dass die Gelenke teilweise schmerzen. Das aber meistens nur nach dem Aufstehen. Im Laufe des Tages geht's wieder ganz gut :-).


    @EEM: Deine Bedenken hat wohl jeder, der vor der Entscheidung "Aknenormin Ja oder Nein" steht. Die Entscheidung wird dir auch keiner abnehmen. Dass es sowohl positive als auch negative Erfahrungen gibt, ist normal. Schließlich reagiert jeder anders auf bestimmte Medikamente bzw. Wirkstoffe. Ich hatte bisher eigentlich nie Probleme mit Medikamenten und deren Nebenwirkungen. Das war einer der Gründe, weshalb ich mich für die Aknenormin-Therapie entschieden habe. Außerdem habe ich mir früher immer gesagt: Ich würde alles dafür tun, um die Akne loszuwerden - also blieb mir keine andere Wahl, als das Zeug zu nehmen ;-). Man sollte auch bedenken, dass es viele andere Medikamente gibt, die vergleichbar viele Nebenwirkungen verursachen können. Beispielsweise habe ich gehört, dass die Pille bei Frauen auch starke Nebenwirkungen haben kann. Trotzdem nehmen sie zig Frauen und Mädchen. Zu den Erfahrungsberichten, die du zitierst: Dass jemand aufgrund der Aknenorminbehandlung ins Krankenhaus musste, habe ich hier im Forum noch nicht gelesen (muss aber dazu sagen, dass ich nicht alle Seiten gelesen habe). Wenn es zum Therapieabbruch kommt, ist das auch nicht weiter dramatisch. Damit sollen ja schwerere Folgeschäden verhindert werden. Wenn du regelmäßig beim Hautarzt zur Kontrolle antanzt und dir regelmäßig Blut abzapfen lässt (zur Kontrolle der Leberwerte, etc.), müssten ernsthafte Nebenwirkungen rechtzeitig erkannt werden und dann a) die Dosis reduziert oder b) die Therapie abgebrochen werden. Fast alle möglichen Nebenwirkungen sind ja nur vorübergehend und sollten dich nach Therapieabbruch (oder eben nach erfolgreicher Therapie) wieder in Ruhe lassen :-).


    Du sagst, dass du es dir in deinem Job nicht leisten kannst, mit unreiner Haut aufzukreuzen. Deshalb nehme ich mal an, dass du viel Kontakt zu Menschen/Kunden hast. Da musst du dir allerdings vor der Therapie im Klaren darüber sein, dass sich das Hautbild in den ersten Wochen höchstwahrscheinlich erst einmal verschlechtern wird, bevor der eigentliche Prozess einsetzt (die Verkleinerung der Talgdrüsen). Zudem kommt, dass deine Haut austrocknen wird (beim einen mehr, beim anderen weniger), was du mit Feuchtigkeitscremes ausgleichen müsstest... Dadurch wirkt die Haut dann oft fettig glänzend.


    Das wär's, was ich dir dazu sagen kann. Wie du dich nun entscheidest, liegt an dir. Ich selbst würde es jedem empfehlen, der psychisch belastbar ist (wegen möglicher Depressionen) und sich mit seiner Akne tagtäglich unwohl fühlt. Hast du denn (zusammen mit deinem Hautarzt) schon diverse andere Medikamente/Therapien ausprobiert, die alle nicht zum gehofften Erfolg geführt haben? Denn direkt mit Kanonen auf Spatzen schießen könnte der falsche Weg sein. Vielleicht kann deine Akne auch äußerlich behandelt werden (Cremes), wenn sie, wie du selbst sagst, nicht sonderlich ausgeprägt ist.


    Bei weiteren Fragen: frag! :-)


    Liebe Grüße! *:)

    kerstin jogo *:)

    Hallo habe für meinen Sohn eucerin-gel gekauft ist aber ziemlich teuer 15 euro.Habe hier mal einige seiten gelesen und demnächst Hydroderm Gesichtstonic kaufen kostet nur die hälfte.MFG:-)

    @ all

    Yo Hallo an alle,


    ich hab ein Problem brauche unbedingt hilfe!!!


    unzwar ich hab morgen ein date und meine AV hält noch an also diese ganzen eitrigen pickel hängen so komisch raus und sind am austrocknen.


    Meine Frage ist was würde passieren wenn ich diese abkratze?


    Was würdet ihr an meiner Stelle tun? Bitte gebt mir tips


    mfg 60Kg

    @60Kg

    Hallo,


    na das ist wirkliche eine blöde Situation :-/. Bei mir sieht's momentan auch nicht rosig aus, im Gesicht. Wenn ich mal abends weg gehe oder sonst irgendwie unter Leute gehe, denke ich mir immer, dass mich schon kein Fremder drauf ansprechen wird (ist bis jetzt auch noch nie passiert); was sie denken kann mir ja egal sein. Aber bei 'nem Date... Wie hast du ihn/sie denn kennengelernt? War's da noch nicht so schlimm mit der Anfangsverschlechterung?


    "Abkratzen" ist die wohl übelste Idee, denke ich. Ich kann zwar hin und wieder auch die Finger nicht davon lassen. Aber dann denke ich mir immer, dass jede Stelle, an der ich "rumdoktor" nachher eine Narbe mehr sein wird. Meinst du nicht, dass du das irgendwie mit einem Abdeckstift etwas überdecken kannst?


    Grüßle!

    Tja kenne sie jetzt schon ziemlich lange. (d.h. vor meiner Therapie)


    Ich weiss nicht wie ich das mit so einem Abdeckstift anstellen soll einfach die betroffenen Stellen rumreiben und dann mit dem Daumen verwischen oder gleich das ganze Gesicht (damit man nicht irgendwie den Farbkontrast bemerkt zwischen meiner Hautfarbe und der Farbe des Abdeckstifts) ???

    @60Kg

    Hi,


    also wenn du sie schon länger kennst, ist das doch alles halb so wild :-). Klar, man fühlt sich dann nicht gerade wohl, wenn man weiß, wie man im Gesicht aussieht. Aber steh doch einfach dazu! Erklär's der Freundin einfach so, wie es ist: Du nimmst ein Medikament gegen die Akne, dass zu Anfang der Therapie leider eine Anfangsverschlechterung auslöst. Damit weiß sie auf jeden Fall, dass du nicht immer so aussehen wirst und es nur vorübergehend ist. Oder hast du Bedenken, dass sie es nicht so locker wegsteckt?


    Wenn deine einzige Sorge ist, dass du dich für die Akne schämst, spring über deinen Schatten und lass die Leute glotzen! Du selbst weiß, dass es nicht mehr lange dauern wird, bis deine Haut frei von diesen nervigen Pickeln ist :)^.


    Viele Grüße!

    Danke!

    Hallo Currywurst!


    Vielen Dank für deine ausführliche Antwort!


    Ich habe schon einiges ausprobiert, und bisher hat nichts geholfen. Jetzt habe ich noch eine neue Sache ausprobiert, und bisher scheint sie gut zu helfen, aber das kann natürlich auch Zufall sein, dass ich jetzt mal ein paar tage weniger Pickel habe. Also warte ich mal ab. Wenn das hilft, werde ich mich natürlich nicht ans Medikament wagen.