Schalker14

    Hallo du,


    bin auch mal wieder da. War in der letzten Zeit beruflich sehr viel unterwegs. Keine Zeit gehabt mich hier einzuloggen.


    Du fragst, warum du Akne hast, und sonst niemand aus deiner Familie? Gibt tausend Gründe die man aufzählen könnte warum man Akne hat.


    Ich selbst habe die Erfahrung gemacht, dass es oft Menschen mit Akne trifft, die sich innerlich nicht ganz sicher und wohl fühlen. Menschen, die sich selbst oft in Frage stellen, die "innerlich" broddeln, also viel mit sich selbst ausmachen. Man sagt ja oft, die Haut ist der Ausdruck der Seele eines Menschen. Nicht dass du jetzt meinst du bist ein seelisches Frack, aber Menschen, die ein sehr selbstbewusstes Auftreten und innere sichere Stabilität haben, haben meistens nicht so große Probleme mit der Haut.


    Natürlich ist es auch erwiesen, dass es gentechnisch bedingt ist, wie die Haut geschaffen ist. Ich denke wenn mehrere "ungünstige" Faktoren noch dazu kommen neigt man eher zur Akne.


    Bei dir scheint es echt sehr extrem zu sein. Du bist noch sehr jung und daher find es es ganz gut, dass du heut schon was gegen die Akne machst. Würde meinem Kind (habe zwei) sofort auch helfen wenn sie an Akne leiden würden. Tun sie aber nicht, sind so alt wie du (vierzehn und fünfzehn) und haben keine Probleme mit der Haut . Also wie du siehst, müssten meine Kids auch dafür geschaffen sein, Akne zu haben, weil es ja angeblich in den Genen liegt...... Aber bis jetzt sind sie davon verschont und ich wünsche meinen zwei kids, dass sie sich nie mit Akne auseinandersetzten müssen.


    Kann dir also wirklich gut nachempfinden wie du dich oft fühlen musst. Aber du wirst sehen, es wird dir bald besser gehen!! Ich drücke dir die Daumen und hoffe auf schnellen Erfolg für dich!!!


    grüssle und Kopf hoch!!!

    Druffine

    danke für die Fotos die du reingestellt hast. Siehst mit Pickel genauso hübsch aus wie ohne Pickel. Die Ausstrahlung machts halt....


    Obwohl ich sagen muss dass deine Haut nicht wirklich mit vielen Pickel belastet war, oder???


    Oder sieht man es einfach als Außenstehender nicht so extrem?? (Glaub schon..)


    Ich selbst fand meine Haut immer furchtbar mit Pickel aber meine Umwelt hat die Dinger eher "übersehen", und die Ausstrahlung zum Zentrum meiner Persönlichkeit gemacht.


    Werd mal schauen ob ich auch noch Fotos finde, die mich mit Pickel zeigen, aber was ich sicher habe, sind Fotos während Aknenormin. Die kann ich ja mal "reinstellen"...

    @ akne40

    es war auch nicht schlimm bei mir nur half nix dagegen und mit 24 noch fettige haut wie ein teeny ist auch net so toll. selbst nicht eincremen hat nix gebracht, diverse cremes, waschlotionen etc brachten nur kurzen erfolg und dann meinte meine HÄ irgendwann ich solle das doch mal ausprobieren. und nun, jedes mal wenn sie mich sieht meint sie es wird immer besser und sieht toll aus. nur noch die pickel am rücken stören mich aber die werden auch noch weggehen :-)

    @Die-Blume

    Hallo,


    mach dir keinen Kopf! Ich hatte mir auch die schlimmsten Horror-Szenarien ausgemalt und im Endeffekt bringt es einem nichts. Lass alles einfach auf dich zukommen. Du weißt, dass sich dein Hautbild in den nächsten Wochen etwas verschlechtern wird und weißt auch, woher es kommt. Wenn dich jemand drauf anspricht (ist mir bisher noch nie passiert), sag einfach wie es ist: Du nimmst einen Medikament gegen die Pickel, dass eine Anfangsverschlechterung hervorruft. Punkt :-). Damit kommst du um irgendwelche Ausreden herum und nebenbei stärkt es das Selbstbewusstsein noch etwas :-). Außerdem bist du jetzt schon in der Therapie. Du bist jetzt bist "gezwungen", mit den (eventuellen!!!) Nebenwirkungen zu leben. Es sei denn, du brichst die Therapie ab. Nur wirst du dann wahrscheinlich nie "pickelfrei" sein. Also: Halte durch und mach dich nicht verrückt!


    Angst vor morgen musst du übrings nicht haben ;-). Das mit der Anfangsverschlechterung dauert schon etwas, bis die einsetzt. Bei mir ging es mit dem Austrocknen der Haut zuerst los. Das war schon am 2. oder 3. Tag zu spüren. Die richtige Anfangsverschlechterung scheint bei mir erst seit etwa 2 Wochen eingesetzt zu haben. Und ich nehme das Zeugs jetzt schon knapp 3 Monate. Andere widerum waren schon in der zweiten Therapie-Woche voll drin. Das ist bei jedem anders und natürlich dosisabhängig. Genauso unterschiedlich ist die Stärke der Verschlechterung: Einer bekommt ganz viele kleine Pickelchen, ein anderer ein paar wenige aber dafür richtig "dicke Dinger" (so bei mir). Ich denke, dass liegt auch an der Art der Akne, die man hat. Genauer will ich mich damit aber gar nicht beschäftigen; ich lasse das jetzt einfach über mich ergehen und freue mich auf die vielen bevorstehenden Jahre ohne Pickel :)^.


    Alles Gute, viel Erfolg und liebe Grüße! *:)

    Hallo!

    Weiß jemand von euch, wie sich Anti-Depressiva und Aknenormin zusammen verhalten? Beide haben ja eine ziemlich heftige Wirkung auf den gesamten Organismus, aber gerade bei den z.T. entstehenden Psyche-Probleme bei Aknenormin muss es doch irgendwelche Fakten geben. Im Internet hab ich nichts gefunden, dass mir weiterhelfen könnte.


    Liebe Grüße *:)

    akne40*:)

    das hast du alles gut geschrieben hat mich ein wenig aufgemuntert.ich muss am dienstag wieder zum ha,soll zum nacggucken kommen wegen der kortisontabletten die ich ja noch zusätzlich zu den 60mg nehme.ich selber muss sagen das die dicken knoten:-( und rötungen ein wenig verblasst sind.es kann sein das ich vieleicht auf 80mg komme:-( :-( hoffentlich nicht,aber der arzt sagte mir wir müssen alles dafür tun das nichts zurückbleibt.,dann will ich mal glauben was er sagt.also dann:-)