Alle Jahre wieder:Geschwollene Lider, obere Augenhöhle entzündet

    Es ist zum Verzweifeln. Jedesmal im Frühling ist die Partie zwischen Augenlidern und Augenbrauen entzündet. Die Lider selbst sind geschwollen. Auf der Brust und einem pikanten Körperteil sind diesmal nur jeweils ein roter Fleck. Hinter den Ohren befindet sich Schorf, ebenso auf der Kopfhaut.


    Kann mir jemand helfen? Könnte das eine Allergie sein? Oder eher Neurodermitis? Oder eine Lebensmittelunverträglichkeit? Es ist schon höchst unangenehm.


    Auf der Kopfhaut hilft eine Behandlung mit Salz. Die wunden Stellen werden dadurch aber noch entzündeter. Etwas helfen Penatencremen und, dem Eindruck nach, Sonne.


    Viele Grüße!


    Henning

  • 8 Antworten

    Nein, schuppig ist nichts.Jedenfalls noch nicht. "Nur" wund. Und im oberen Augenbereich alles geschwollen. Unter den Augen sind allerdings auch rote Flecken. Ich hatte schon gedacht, ob sowas nicht vielleicht mit irgendwelchen Pollen zu tun haben könnte, da das regelmäßig im Frühjahr auftritt. In diesem Jahr ist es nur besonders heftig. Doch der große Arztläufer bin ich auch nicht...


    Danke für Deine Antwort!


    Herzliche Grüße


    Henning

    Jucken diese roten Stellen und pellt sich Deine Haut dort ab, als sei sie sehr trocken? Fühlen sich Deine Augen morgens verklebt an? Wie vertragen sich diese Stellen mit Wasser?


    Ich habe – von Deiner Beschreibung her ähnlich – Neurodermitis um die Augen herum und bei mir ist der Auslöser eine Allergie gegen Hausstaubmilben. Als im Oktober die Heizsaison begann, gings richtig los. Es war so schlimm, dass um die Augen alles dick und rot war und ich aussah wie ein Zombie. Ich bekam Cortisontabletten – weil cremen nix mehr brachte – und wurde mehrere Tage krank geschrieben. Und ja: es fing mit leicht roten Flecken um die Augen an :-( Damit will ich Dir keine Angst machen, ich denke, mein Immunsystem ist dank etlicher Allergien recht daneben.


    Zurzeit sind die Frühblüher dran, Birke, Hasel, Erle. Auch wenn Du kein Arztfan bist, dann wäre ein Allergietest nicht das schlechteste. Bevor ich die Diagnose bekam, habe ich von anderen Ärzten leichte Cortisonsalben gegen die Entzündungen bekommen, doch Cortison im Augenbereich ist eigentlich ein No-Go. Von meinem jetzigen Hautarzt habe ich eine Salbe namens Elidel (verschreibungspflichtig) bekommen und komme damit gut zurecht.

    Vielen Dank für Eure netten Zeilen.


    Ich habe noch einmal nachgesehen. Es kann tatsächlich sowas wie Schuppenflechte sein. Was mich nur wundert, ist, dass ich weder in den Armbeugen noch an den Beinen etwas habe. Cortison möchte ich auch nicht so gerne nehmen, da das wohl die Haut dünn macht. Andererseits sehe ich auch jetzt aus, als hätte ich "Schlupflider". Und unter den Augen sehen die roten Flecke aus wie "Quaddeln".


    Für eine Allergie wiederum sprich das Auftauchen im Frühling. Jeder Mensch hat seine Schwachstellen. Bei mir war es schon immer die Haut, so dass ich fast hysterisch werden kann, wenn ich Wolle mit der Haut in Kontakt gerät.


    Viele Grüße!


    Henning

    Zitat

    Es kann tatsächlich sowas wie Schuppenflechte sein. Was mich nur wundert, ist, dass ich weder in den Armbeugen noch an den Beinen etwas habe.

    Meine SChuppenflechte beschränlt sich auf den rechten Oberschenkel ;-) Auslöser für einen neuen Schub gibts bei mir mehrere.

    Hm, was spricht gegen einen Besuch beim Hautarzt? Ich finde, dessen Behandlungen gehören noch zu den harmloseren ;-D Er wird sich Deine Haut ansehen, nach Allergien fragen oder wahrscheinlich darauf testen und evtl. (wurde bei mir trotz Neurodermitis und Schuppenflechte) noch nie gemacht.


    Falls Du nährere Infos über Schuppenflechte haben möchtest, dann kann ich Dir dieses gute Forum empfehlen: www.schuppenflechte.net Dort habe ich viele Menschen mit Schuppenflechte kennengelernt (die wenigsten dort hatten sie aber im Gesicht).


    Bevor Du Dir jedoch alles mögliche auf Verdacht ins Gesicht schmierst, fände ich einen Arztbesuch nicht das verkehrteste. *:)