Alte Schwellung eines ehemaligen LWS Bruchs nach innen geplatzt

    Vor gut 3 Jahren habe ich mir bei einem Sturz einen Lendenwirbel gebrochen. Ich bin mit dem Rücken auf eine Betonkante geknallt. An der Bruchstelle hat sich eine riesige Schwellung gebildet, die die Größe eines Hühnereis hatte. Im Krankenhaus wurde mir gesagt, die Schwellung würde sich im Laufe der Zeit selber zurückbilden. Zum Teil hat sie das auch. Geblieben ist allerdings eine Schwellung, die den Durchmesser einer Walnuss hatte, von der Dicke wie eine halbe Walnuss. Es hat auch nie geschmerzt.


    Vor zwei Tagen scheint sich diese verkapselte Etwas dann innerlich geöffnet zu haben und das Innere dieser Verkapselung, keine Ahnung, was es war/ist, hat sich wohl zum Teil in das rechts danebenliegende Gewebe ergossen und da liegt jetzt das Problem. Es tut plötzlich alles in dem Bereich weh. Wenn ich da nur leicht die Haut berühre, ist es, als ich alles verbrennt. Es ist alles sehr druckempfindlich und die Kleidung scheuert stark. Ich kann mir das nicht erklären, wollte aber auch nicht am Wochenende damit ins Krankenhaus.


    Hat da jemand Erfahrung? Was sammelt sich in solchen Schwellungen? Muss das jetzt ärztlich versorgt werden?