Ausschlag im Gesicht. Allergie? (Mit Fotos)

    Hallo,


    ich habe seit kurzem eine Art Ausschlag im Gesicht und jetzt auch auf den Armen. Es sind kleine rötliche Pickel und größere ovale trockene Stellen.


    Ich habe erst gedacht, es wäre eine Reaktion auf Waschmittel, da der Ausschlag genau in den Hautarealen anfing, die von der Maske bedeckt werden, und ich kurz davor selbstgenähte Masken von einer Freundin geschenkt bekommen hatte, die diese mit Waschmittel gewaschen hatte.

    Die Masken habe ich jetzt aber schon seit zwei Wochen nicht getragen. Der Ausschlag scheint aber eher schlimmer zu werden und hat sich im Gesicht weiter ausgebreitet und jetzt habe ich ihn auch auf den Oberarmen.


    Ich würde eine Kontaktallergie vermuten, aber mir fällt nichts ein, auf das ich reagieren könnte. Insbesondere nichts, was nur mit meinem Gesicht und meinen Oberarmen in Berührung kommt!


    Hat vielleicht jemand eine Idee?

    Sieht das für euch nach einer Allergie aus oder könnte es auch etwas anderes sein?


    https://www.directupload.net/file/d/6068/jzs2y9h9_jpg.htm

    https://www.directupload.net/file/d/6068/b9cwge9f_jpg.htm

    https://www.directupload.net/file/d/6068/bubwisip_jpg.htm

    https://www.directupload.net/file/d/6068/wsh7hjnw_jpg.htm

  • 11 Antworten

    Hattest Du mal Windpocken? Wenn nicht könnte es sich darum handeln.

    Zur Abklärung würde ich auf jeden Fall den HA oder einen Allergologen aufsuchen.

    Ja, unbedingt einen Arzt konsultieren. Wenn sich das so lange hält, dnan kann das eine Infektion sein. Unbedingt vorher anrufen, a.) wegen Corona und b.) wegen eventueller Infektiösität von nässendem Ausschlag.

  • Anzeige

    Ich hatte als Kind Windpocken und 2019 eine Gürtelrose.


    Ich habe jetzt vorsichtshalber doch einen Arzttermin ausgemacht. Eigentlich wollte ich nicht unbedingt notwendige Arzttermine in der derzeitigen Situation vermeiden. :-(

    Ich hatte zweimal in meinem Leben einen ähnlichen Ausschlag - einmal durch Parabene (Konservierungsmittel) in einer Hautcreme, einmal durch einen Sonnenschutzfilter, beides eine kontaktallergische Reaktion, die sich nicht sofort, sondern mit zeitlicher Verzögerung von einigen Tagen zeigte. Es juckte, sonst hatte ich keine Beschwerden.

    Da du ja anders nicht dahinter kommen kannst um was es sich dabei handelt und Folgeschäden zu vermeiden, ist dieser Arzttermin notwendig.

    Und notwendige Termine kann und soll man wahrnehmen.

  • Anzeige

    Ich denke nicht, dass es wieder Herpes Zoster ist. Dann wäre es sicher eher einseitig? Außerdem war der Ausschlag letztes Mal ganz anders.


    Vielleicht liegt es wirklich an der Maske. Könnte das sein? Aber warum habe ich es dann auch auf den Armen?


    Die Bilder habe ich leider nicht gut hinbekommen, deshalb sieht man es vielleicht nicht so gut: zwischen den roten Punkten sind große sehr trockene Hautareale.

    Eincremen hat bisher leider keine Besserung gebracht.

    Cremes würde ich komplett meiden erstmal. Es gibt auch Ausschläge die damit forciert werden.

    Die Masken kann ich mir nicht als Ursache vorstellen, es sei denn sie waren verpilzt und der verbreitet sich dann.

    Ist halt alles nur Raterei hier.

  • Anzeige

    Es ist eine Kontaltallergie. Ich reagiere wohl wirklich auf die Masken. :-(

    Mein Arzt hat mir eine Cortisonsalbe verschrieben und ich werde meine schönen Stoffmasken vorerst gegen medizinische Einmal-Masken austauschen.

    Hoffentlich wird es dadurch besser.

    GreenVelvet schrieb:

    Wow. Dass die sich dann so sehr ausbreiten kann. Das ist ja heftig.

    Dann gute Besserung. @:)

    Vor allen Dingen bis auf die Arme?? :-o


    Danke schön :-)

  • Anzeige