Basaliom selbst behandeln

    Ich leide seit Jahren an Basaliomen an verschiedenen Körperstellen. Meinen Hautarzt suche ich regelmäßig auf und wurde auch schon mehrfach operativ behandelt. Mittlerweile erkenne ich neu auftretende Basaliome selbst. Seit einigen Wochen habe ich an der Schläfe wieder eines entdeckt. Da ich neben den operativen Eingriffen in leichteren Fällen mit Aldara behandelt wurde und ich davon noch "Restbestände" zu Hause hatte, behandele ich mich aktuell quasi selbst damit (ohne Rücksprache mit dem Arzt). Problem ist allerdings, dass sich die Hautstelle erheblich entzündet und vergrößert hat. Einen Hautarzttermin habe ich erst in drei Wochen. Aldara habe ich erst mal abgesetzt und suche jetzt nach Möglichkeiten die Entzündung (vorübergehend) in den Griff zu bekommen. Wäre es gefährlich hier z.B. Tyrosur Gel oder ähnliches anzuwenden?

  • 7 Antworten

    Ja weiss ich, aber mittlerweile hat die Entzündung "Furunkel"-Größe. Wie gesagt Restbestände der letzten Verordnung vom Hautarzt. Da ich Aldera erst mal abgesetzt habe, benötige ich nun etwas gegen die meiner Meinung nach nicht unerheblichen Entzündungsreaktion . Meine bisherigen Aldara-Behandlungen waren nie so extrem.

    Würde ich gerne machen, aber wie gesagt der hat erst in drei Wochen Zeit. Ob da der Hausarzt der richtige Ansprechpartner ist, weiß ich nicht. Aber auch zu dem kann ich erst nächsten Donnerstag (Abendsprechstunde für Berufstätige). Mir ging es eigentlich nur um eine "vorübergehende" Notlösung zur Entzündungseindämmung bis zum Arzttermin.

    Theoretisch könnt ich anrufen. Dann sieht er das Problem nicht im Detail, sondern kann nur Vermutungen aussprechen. Da ich zudem ganztags berufstätig bin, geht das ganze auch nicht stressfrei (Büro mit Kollegen, richtiger Zeitpunkt anzurufen, etc.).


    Trotzdem Danke für den Tipp.