Besenreißer

    Hallo,


    ich habe ein paar Besenreißer an den Unterschenkeln (bis runter zu den Füßen teilweise) und würde mir die gern veröden lassen. Das macht meines Wissens der Dermatologe, und nicht der Phlebologe, oder? Wer hat Erfahrung damit und kann mir zu- oder abraten? Ich habe mich bis jetzt nicht weitert daran gestört, aber es sieht halt nur suboptimal aus, daher dieser kosmetische Eingriff.


    Danke, Euer Bla!

  • 5 Antworten

    Bla

    Ich habe gerade heute meine Hautärztin darauf angesprochen - ich habe allerdings nur zwei kleine Ministellen (mich stören sie aber):


    sie hat keinen Laser und hat mir Adressen von Laserzentren gegeben.


    Behandlungskosten ca. 200€ pro Unterschenkel. Und oft ist eine zweite Sitzung nötig.


    Frag doch mal einen Hautarzt in deiner Nähe nach Adressen.

    Besenreiser

    Ich war neulich extra bei einer Phlebologin, weil ich gelesen habe, dass man vor der Entfernung der Besenreiser eine Venenuntersuchung machen lassen sollte.


    Ich hatte mit einem Ultraschall gerechnet, aber es wurden mir an Ober- u. Unterschenkeln Blutdruckmanschetten angelegt und per gestartetem Computerprogramm aufgepumpt, Druck gemessen und danach sollte ich noch mit zwei aufgeklebten 'was-auch-immer-für-Meßnupsis' sitzend die Fußspitzen wie in dem Computerprogramm vorgemacht, die Fußspitzen im Takt anheben und wieder absenken.


    Ich hatte nicht den Eindruck, dass das jetzt unbedingt nötig war als Vorbereitung für Verödungen - es ging wohl mehr um Krankenkassenabrechnung - denn wie mein Venengeflecht nun aussieht, wurde ja nicht untersucht und wie wollen solche Manschetten punktuelle Schwächen feststellen ?


    Da es mit meinen Besenreisern auch nicht sooo schlimm ist, würden max. 3 Verödungstermine reichen (Lasern ist zwar auch im Programm, aber teuerer und die Ärztin hat es auch nicht erwähnt), ein Termin soll 35 EUR kosten. Ich denke also, dass man ruhig zum Dermatologen gehen kann, ich überlege mir das auch, denn bei der Phlebologin ist es immer sehr voll.

  • Anzeige

    Besenreisser

    Habe Besenreisser an den Oberschenkeln und komischerweise auch etwas am Busen und unten drunter wo die Rippen anfangen. Seit ich beruflich fliege, ist das stärker geworden. Dachte immer , es sei gut, vor oder nach dem Duschen die Haut mit einem Trockenbürsthandschuh zu bearbeiten. Jetzt hörte ich, dass soll die Teile gerade verstärken. Weiss da jemand bescheid?

    Smilla

    Ja, wenn du zu Besenreisern neigst und/oder schon welche hast, werden die durch Bürsten und Reiben und Kneten verstärkt!

    grrmpf..

    Ich war neulich bei o.g. Dermatologin/Plebologin und hatte die erste Verödungsbehandlung meiner Besenreiser.


    Es war ein Flopp. Abgesehen davon, dass sie nur einen Teil verödet hat, obwohl ich nicht viele B. habe, sehe ich kaum eine Veränderung.


    Ich hatte aber schon vor der Behandlung eine Verbesserung durchs intensiveres Radfahren und Gymnastik erreicht im Vergleich zum Sommer, so dass ich mir weitere Behandlungen sparen werde.


    Die Kohle kann ich wohl vergessen (war zwar nicht viel, 35 EUR, aber totzdem ärgerlich).


    Vielleicht ist der Erfolg bei einer Laserbehandlung ja größer - aber trotzdem rate ich erstmal zu mehr Bewegung.

  • Anzeige