Chronisch entzündete/eingerissene Mundwinkel

    Hallo zusammen!

    Mich plant seit ca. einem Monat das Problem, dass meine Mundwinkel immer wieder aufreissen. Vorher nie gehabt. Vermutlich rührt dies daher, dass ich seit letztem Jahr Juli Vegetarier bin. Diese eingerissen Mundwinkelpartien entzünden sich dann und es entstehen diese klassischen unschönen Mundwinkelrhagaden.


    Ich war beim Hautarzt, er verschrieb Clotrimazol. Hat leider nix gebracht. Dann beim 2. Besuch Hydrocortison 0.25%. Das bringt's natrürlich kurzfristig, aber Mundwinkel reissen kurz darauf wieder ein.


    Nächste Woche Termin beim Hausarzt. Auf was sollte ich das Blutbild testen lassen und hat jemand Erfahrung damit und kann mir weiterhelfen?

    Danke!

  • 25 Antworten
    Marsupilami555 schrieb:

    Vermutlich rührt dies daher, dass ich seit letztem Jahr Juli Vegetarier bin.

    Und wie ernährst du dich so?

    Hyperion schrieb:
    Marsupilami555 schrieb:

    Vermutlich rührt dies daher, dass ich seit letztem Jahr Juli Vegetarier bin.

    Und wie ernährst du dich so?

    Sehr gesund eigentlich. Viel Linsen und grünes Gemüse um möglichen Eisenmangel auszugleichen. Aber irgendwie nicht hilfreich.

    Zitat


    Entzündete Mundwinkel bekomme ich von scharfer Zahnpasta.

    Echt? Danke, werde meine Zahnpasta mal wechseln. nur was genau ist "scharfe" zahnpasta?


    Zitat


    Grottig hat schon auf Eisen und Vitamin B12 hingewiesen.

    Werde ich testen lassen. Hoffe der Arzt lässt sich drauf ein

    Marsupilami555 schrieb:
    Hyperion schrieb:
    Marsupilami555 schrieb:


    Zitat


    Grottig hat schon auf Eisen und Vitamin B12 hingewiesen.

    Werde ich testen lassen. Hoffe der Arzt lässt sich drauf ein

    Das sollte für ihn selbstverständlich sein.

    Echt? Danke, werde meine Zahnpasta mal wechseln. nur was genau ist "scharfe" zahnpasta?


    Alles mit Menthol. Lavera geht.

    Plüschbiest schrieb:

    Meine Mutter hatte das mal bedingt durch einen B12 Mangel.

    Ja, bei meinem Freund war auch Vitamin B-und Eisenmangel die Ursache.

    Ich hatte das früher auch manchmal.

    Aber da kam es m.E. nicht durch Vitaminmangel, sondern von einer Art Unverträglichkeit gegen stark säurehaltiges Obst, vor allem Zitrusfrüchte, Salate mit Essigdressing und leider auch Brombeeren.

    Immer dann, wenn ich Orangensaft oder Tee mit Zitronensaft getrunken habe, dann fing mein Mund an zu brennen, und in den Mundwinkeln bekam ich Risse, teilweise auch blutige Stellen.

    Eine Tante und zwei Cousinen von mir haben übrigens das gleiche. Liegt also wohl in der Familie...

    Isst du viel Zitrusfrüchte oder auch sonst viel Säurehaltiges? Ich habe z.B. neulich mal so einen Billig-Apfelsaft mit Zitronensaft-Zusatz getrunken, da hatte ich das auch wieder.

    Apfelsaft ohne Zusätze kann ich ohne Probleme trinken.

    Ich bekomme eingerissene Mundwinkel durch Stress und damit verbunden ein angeschlagenes Immunsystem. Genauso wie dann auch gerne Aphten im Mund und Abszesse an anderen Stellen am Körper entstehen.


    Mir hilft Bepanthensalbe und bewusst einen Gang runterschauten und sich mehr Ruhe gönnen.

    Marsupilami555 schrieb:

    Sehr gesund eigentlich. Viel Linsen und grünes Gemüse um möglichen Eisenmangel auszugleichen. Aber irgendwie nicht hilfreich.

    Dann solltest du mehr Obst futtern, also Vitamine. 8-)