Couperose- rote Äderchen

    Hi,


    im Gesicht habe ich an den Stellen, wo ich mal einen richtig dollen Sonnenbrand (mit Brandbläschen) hatte, rote Äderchen, die mich total stören. Allgemein ist mein Gesicht seit Jahren immer gerötet, ich fühl mich gar nicht mehr wohl.


    Jetzt würde ich gern eine Laserbehandlung durchführen lassen, doch ich habe gehört, dass die Äderchen wieder kommen können und die Behandlung nicht dauerhaft sei. Wie oft kann man denn so eine Laserbehandlung durchführen lassen?


    Hat das schonmal jemand gemacht?


    Wie ist es so? (Schmerzen?)


    Wie teuer ist es?


    Was für Risiken können auftreten?


    Wäre total dankbar für Antworten, denn ich habe dadurch echt ein Stück Lebensqualität verloren.


    Ach so, ich habe auch schon grünliche Cremes (Rosalilac) ausprobiert, doch das half mir nicht wirklich.

  • 8 Antworten

    Hi Loona,


    ich leide an Bluthochdruck und ich weiß, dass dieser das Krankheitsbild verschlimmern kann (sowohl der hohe Blutdruck, als auch die Medikamente dagegen). Jedoch hatte ich die Äderchen und Rötungen devinitiv schon vor dem hohen Blutdruck, wirklich unmittelbar nach der Verbrennung durch die Sonne kamen die Äderchen, die andere Rötung ist schon länger gewesen.


    Ich denke, dass wenn sich mein Blutdruck einmal normalisieren sollte, die Äderchen trotzdem noch da sind, also geht leider kein Weg am Lasern vorbei.


    Wäre es nur nicht im Gesicht könnte ich gut damit leben. An den Beinen habe ich auch ein paar sichtbare Äderchen, doch die stören mich gar nicht, aber mitten im Gesicht: ich sehe immer aus, als hätte ich grad geweint.


    Make ups etc mag ich nicht besonders, denn damit schwitze ich eigentlich nur und außerdem vertrage ich im Gesicht viele Stoffe nicht. Für den absoluten Notfall habe ich ein Camouflage.


    Vielen Dank für deine Antwort


    Alles Gute

    Ich habe sehr niedrigen Blutdruck und trotzdem Couperose. Vor allem auch an den Stellen auf der Wange, wo ich mal schlimmen Sonnenbrand hatte.


    Habe mich auch schon mehrfach bei diversen Dermatologen behandeln lassen - mit Strom veröden, mit Laser "verschmelzen" - hat alles kaum was gebracht. Benutze jetzt seit über 6 Monaten das Vitamin-K-Serum, aber es hat auch nichts bewirkt.


    Gebe aber die Hoffnung nicht auf! Wenn ich wieder etwas besser bei Kasse bin, werde ich es wohl nochmal mit Laser versuchen.

    Warum geht ihr das Problem nich an der Ursache an ?


    Okay wie entsteht Couperose ?


    Kurz gesagt es fließt das Blut zu schnell durch die Kapilaren - dadurch weitet sich das gefäß und reisst Mikrofein ein. Durch die ""Risse" dringt Körperflüssigkeit in das Gefäß und weitet sich noch mehr. An dem Momentanen Platz wo es sich befindet kann es sich nicht weiter ausdehnen sondern nur nach "oben" und wird somit sichtbar.


    Klar kann man es veröden , verbruzeln etc aber vielleicht sollte man in Erwähgung ziehen die Ursache anzugehen dann wird das Gefäß sich auch wieder "zurückziehen"


    Hoffe es war ein wenig verständlich


    Axo ... dafür gibt es Cremes, die das Regeln

    @ BertLaser

    Helfen die von Dir angesprochenen Cremes denn auch bei den sog. "Spider naevi", bzw. Sternchenangiomen (diese Gefäßerweiterungen, die nur ein "Punkt" sind, von denen dann kleine Äderchen weggehen)? Ist ja fast das gleich wie Couperose, oder?

    Hallo Georgina,

    die roten Äderchen an den im Gesicht und auch an den Nasenflügeln habe ich seit meiner Kindheit und bei mir kommt es durch meine extreme Bindegewebsschwäche. Ich weiß nicht, wie dein allgemeines Hautbild ist, aber könnte evtl. bei dir auch so ähnlich sein?


    Gruß

    achso, noch was.....


    ich habe mich vor kurzem bei Hautarzt erkundigt; man muß die Laserbehandlung selbst tragen, da die Krankenkassen diese nicht mehr übernehmen würden, außerdem hätte man für paar Monate nach der Behandlung zwar keine roten Äderchen mehr, aber dafür halt kleine Närbchen. Zudem würden die roten Äderchen früher oder später wiederkehren durch die Hitze, Kälte und andere äußerlichen Umwelteinwirkungen.


    Gruß