Decubitus, Wundliegen: Was hilft wirklich?

    Hallo, mein Schwiegervater ist ein Pflegefall und liegt viel im Bett oder sitzt tagsüber auf der Couch. Nun hat sich ganz langsam Decubitus oder Wundliegen gebildet. Er hat richtige Löcher an einigen Stellen des Körpers. Meine Schwiegermutter hat schon viele Tipps bekommen diese Löcher wieder zugehen zu lassen. Von Niveacreme über Melkfett oder Quarkumschläge. Auch Lammfellschuhe im Bett. Nichts hilft wirklich. Hat jemand einen guten Rat was man noch machen kann? Vielen Dank im voraus, soapbubble

  • 8 Antworten

    Re:...

    Hallo,


    was hier besonders wichtig ist, die Haut feucht zu halten.


    Hautzellen vermehren sich auch nur durch Feuchtigkeit, wie alles andere auch.


    Von Melkfett und Nivea würde ich völlig abraten. Fett ist hier völlig fehl am Platz und Nivea hat zu viele Zusätze.


    Die Lammfellschuhe sind gar nicht so schlecht und die würde ich auch weiter anwenden. Aber meist wirken die nur vorbeugend.


    Vielleicht fragt Ihr mal bei einem Pflegedienst (ambulant) nach, die können Euch sicher sagen, was man machen kann. Gerade dort gibt es in diesem Bereich genug Erfahrung.


    Viele Grüße

    hi!


    wenn der decubitus erst mal da ist is es schwer ihn wieder veiheilen zu lassen. in der apotheke gibt es die ringerlösung die zusammen mit tampons und pflaster angewendet wird.melkfett und co is keine gute idee und nun auch keine durchblutungsfördernden mittel mehr anwenden,denn diese verschlimmern den zustand jetzt nur noch.die schuhe müssen barfuss getragen werden das ist sehr wichtig denn sonst wirken sie nicht.wenn der decubitus schon stark is muss er mit einem scharfen löffel ausgekratzt werden um das kaputte gewebe abzutragen.es gibt auch spezielle pflaster die das übernehmen und die heilung fördern-ist allerdings nicht ganz schmerzfrei......am besten ihr holt euch einen arzt dafür und der soll euch beraten.für das gesäß gibt es zum beispiel auch decubitus kissen die ringfömig sind.die matratzen sind auch nicht schlecht,allerdings wirkt das alles nur in unbekleidetem zustand, da sonst die kleidung wieder drückt.


    viele grüße


    *Darclaya*

    Hallo!


    Also am wichtigsten ist die regelmäßige Umlagerung alle 2 Stunden ist Standart!


    Dann sind die Lammfelle schon mal sehr gut!


    Wenn bereits an einigen Stellen ein Dekubitus da ist, wird die Krankenkasse eine Antidekubitusmatratze übernehmen! Der Arzt soll ein Rezept ausstellen! Dieses dann bei der Kasse einreichen!


    HAbt ihr es schon mit Varihesive versucht?! Damit haben wir bei uns sehr großen Erfolg!


    LG und einen guten Rutsch!