*:)*:)*:)


    hallo bin hier neu würde gerne mal meine Erfahrung Euch mitteilen die ich gemacht habe mit dem nervigen Problem


    " eingewachsener Zehnagel dicker Zeh mit Eiterung und wildem Fleisch "


    Habe bis her mir immer selber helfen können sprich, Zeh vorher einweichen dann Ecke aus Zehnagel heraus schneiden und dann wars gut. Aber jetzt hat nix mehr geholfen. Habe ca. 1 Monat selber experimentiert, leider sinnlos. Die Endzündung ging weg und kam wieder. Irgendwie war es eigenartig, sonst hat es doch immer geklappt, aber diesmal bekam ich auch dieses wilde Fleisch dazu, hm lecker :p>


    Dann dachte ich mir ich gucke mal bei Goggle und fand diese Seite mit den Erfahrungsberichten.


    Echt hilfreiche Seite :)^


    Habe mich durch die Erfahrungberichte dazu entschieden, direkt zum Chirogen zu gehen und heute Morgen und das war gut bis jetzt.Habe beim Doc erfahren das ich noch lange Experementieren hätte können, es hätte nix genutzt, da man den Übeltäter so nicht beseitigen kann. Es gibt zwei Methoden die man anwenden kann. Die eine wäre auf die alte Art (mit dem Spachtel) das hat die Folge, das die Heilung mehrere Wochen dauern kann und die Wahrscheinlichkeit ca.60-70% ohne einen Rückfall sein könnte. Die andere Methode wäre es mit Läser zu machen, die Folge hier wäre eine schnellere Heilung (ca. 1 Woche) man spürt kaum was, es ist genauer, das heist ohne einen Rückfall von 95%. Der einzige Nachteil die Kasse zahlt die Kosten nicht. Die Kosten lagen bei mir bei 120€ . Für alle die davor Angst haben möchte ich sagen das dies unberechtigt ist und zwar aus folgenden Gründen:


    1. wir leben im 21 Jahundert


    2. kaum Smerzen, das heist man bekommt eine kleine Betäubung an zwei Stellen am Zeh (das sind eigentlich die einzigen Schmerzen die man spürt also die Einstiche das andere ist harmlos was der Doc dann macht


    3. die Behanlung dauert noch nicht mal 10 min dann ist schon alles vorbei. (bei mir)


    4.wenn man Glück hat wird es sofort gemacht wie bei mir ,


    5.die heilung geht schneller da bei dieser Läsermethode kein (kaum) Blut fließt.


    Die einzigen Schmerzen die kommen werden die ich auch gerade habe, ist wenn die Betäubung nach lässt


    das soll aber nur Heute sein die wie ich denke jeder anders empfinden wird. Bei mir ist es noch gut auszuhalten


    sollte es schlimmer werden dann kann man ja eine Schmerztablette nehmen.


    Morgen soll ich noch mal wieder kommen zur Kontrolle und ab da soll ich mir jeden Tag einmal den Zeh im warmen Wasser Baden und dann mit einem großen Wattestäbchen die erste obere Schicht abkratzen, bin gespannt. Ich denke wenn alles in einer Woche wieder in Ordnung ist dann hat es sich sicherlich gelohnt


    und für die die sehr oft mit diesem Zehproblem zu tun haben, ist es die Lösung.


    Mann hat endlich wieder lust zu Joggen und man muss nicht immer Sandalen tragen und im Bett stört einem die Decke nicht mehr. Also nimmt Euch ein bisschen (wirklich nur ein bisschen) Mut zusammen und guckt ob es bei Euch auch schon ein Doc gibt, der diese Läsermethode anwendet und geht hin, ansonsten verschenkt Ihr wertvolle Zeit Eures Lebens mit wieder kehrenden Schmerzen und das muss Heute nicht mehr sein.


    Natürlich werde ich Euch Schreiben wie es mir am Ende dieser Woche geht.*:)


    Ich hätte vieleicht noch mehr ins Detail gehen können aber dann wird es zu viel .Kurz und bündich. Alles halb so schlimm. Alles Gute bei Euch;-D

    Hallo,


    ich habe heute endlich meinen Termin bei einer med. Fußpflegerin gehabt. Sie hat mir zugesichert, dass mein Zeh ein sehr harmloser Fall ist, der nicht in die Hände eines Chirurgen gehört und dass mein Problem nach ca. 2 Sitzungen bei ihr erledigt sein sollte. Ich habe mich daher zu einer Behandlung bei ihr entschlossen. Die Behandlung war sehr unangenehm. Aber kein Vergleich zu dem Entfernen des Nagels 2006. Das war damals - milde ausgedrückt - die Hölle. Die Nagelhaut war mir schon bis in die Zehenkuppe gewachsen. Der Zeh wurde von allem befreit, was dort nichts zu suchen hat. Die anderen Nägel wurden natürlich auch mitbehandelt. Der schmerzende Zeh wurde anschließend abgepolstert bzw. etwas unter den Nagel und an die Seite ganz tief reingeschoben. Im Moment fühlt mein Zeh sich wie eine gereizte Klapperschlange an. Gekostet hat die Behandlung übrigens für alle Nägel und die übrige Fußpflege 17,00 Euro. Wäre ein Traum, wenn es gutgeht!

    Ich muss zugeben nicht alle 14 Seiten gelesen zu haben aber ich schildere mal meine erfahrungen.


    Meine erste 'ERfahrung' war eine Freundin, die das immer wieder hatte, auch mit wildem Fleisch. Sie war anfangs bei der Fußpflege, Katastrophe. Die ham die Ecke nur rausgeschnitten und wie hier schon geschrieben wurde hilft das ja nur kurzzeitig, bis das ganze wieder reingewachsen ist. Vor allem darf man die Nägel nicht so rundlich abschneiden! Die Ecke sollte bleiben wie sie ist.


    Ich hatte es dann ein Jahr später, jedoch ohne wildes Fleisch. Aber es eiterte, blutete manchmal und riechen tut sowas ja auch nicht angenehm wenn das Gewebe drunter teilweise tot ist.


    Jedenfalls hab ich gesalbt, gebadet gefummelt und getan... war beim Arzt der mir auch gleich einen Keil rausschneiden wollte usw.


    Meine Lösung war bei meinem etwas unkomplizierten Nagel, dass was mein Vater mir riet. Nichts tun. Die Ecke nach oben rauswachsen lassen bis der Nagel über dem Fleisch ist. Wenn er zu sehr reinwächst ist anfangs die Wattemethode echt gut um ihn etwas anzuheben. Nach einigen Wochen war er rausgewachsen und seither hab ich Ruhe :3


    Meine Freundin ist es übrigens nach der vierten OP losgeworden, hat da nun hässliche Narben und muss den Nagel ganz seltsam wachsen lassen .. so dass außen wirklich eine sehr große Ecke übersteht. Und sie hat ihre OPs auch als sehr sehr schmerzhaft beschrieben. Sowohl die Spritzen wie auch die Zeit danach wenn sie nicht mehr wirken.


    Für mich taugen die Ärzte mit ihrem geschnippel nichts :|N bringt nur selten erfolg.. und Fußpflegerinen haben da was ich gehört hab bisher nur Mist gebaut...

    Ich bin auch skeptisch, was meine Behandlung bei der Fußpflege betrifft. Mein Zeh ist dunkel-lila - etwas geschwollen. Dort, wo die wildwachsende Nagelhaut rausgeschält wurde, scheint sich eine dicke fette Entzündung zu bilden??? DAS war dann wohl doch die falsche Entscheidung. Ich warte jetzt noch bis Montag, gehe dann nochmal zu der med. Fußpflege und zeige ihr meinen Zeh....Aus Geldschneiderei hat sie meinen Zeh mit Sicherheit NICHT behandelt, denn dafür war die Behandlung viel zu lange und viel zu günstig!

    Also ich hab meine Zehen ja nur vom Chirurgen behandeln lassen und ich muss sagen ich habe es nie bereut. Ich hab echt nen super Arzt. einmal eine Emmert plastik die ich als gar nicht mal so schlimm empfand und seitdem ist Ruhe. Meine Zehen sind auch nicht entstellt. Klar man sieht eine kleine Narbe, aber wenn man das nicht weiß, fält sie kaum auf.


    Ich bin froh mich fpr den Weg entschieden zu haben.

    Also..ich war habe der Fußpflegerin meinen Zeh gezeigt und sie hat mir eine Salbe gegeben. Die habe benutzt und schon am Abend zeigte mein Zeh sich von der besten Seite. Es wird wohl der Wundschmerz gewesen sein. Er sieht jetzt super aus. Ich kann auf ihm rumdrücken und er tut nicht mehr weh. *freu* ich kann wieder Schuhe anziehen, ohne mich wie Cinderellas Schwestern zu fühlen.... Also wenn es "das" jetzt war, dann bin ich echt glücklich drüber....

    :)^:)^:)^:)^:)^


    ich hätte es ja nicht vermutet: aber die fußpflegerin hat meinen zehennagel gerettet. ich hoffe, es bleibt so....er sieht richtig super aus. nicht mehr rot, tut nicht mehr weh...hat den pumps-test schon mehrfach überstanden....

  • Hautkongress
    Anzeige

    ich habs bis jetzt jedes mal so hinbekommen das ich nen stück vom nagel abgeschnitten hab und dann jeden tag mit kernseife gebadet hab.. helfen tut meiner erfahrung auch bepanthen im anschluss ans bad drauf einwirken lassen und socke wieder an:)^

    Also es wurde ja nur der eingewachsene Teil entfernt. Darüber aufgeklärt wurde ich nicht. Ist aber natürlich klar, dass der Nagel wieder einwachsen kann, aber das denke ich passiert bei mir nicht. Bei mir siehts so in der Art aus:


    http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:Emmert-Plastik.jpg&filetimestamp=20080427125026


    Das heißt dieses kleine Stück an der Seite ist bei mir auch da. Ist das normal? Warum kommt das überhaupt wieder?