Ergänzung zum vorherigen Beitrag:


    Es sollte eine Podologin bzw ein Podologe machen.


    Der Unterschied:


    Seit dem Jahr 2002 (Einführung des Podologengesetzes) darf sich nur noch der- oder diejenige Podologe + medizinischer Fußpfleger nennen, der / die eine 2-jährige Ausbildung absolvierte und eine Prüfung vor dem Regierungspräsidium abgelegt hat. Da besteht ein Titelschutz.


    Die Tätigkeit "medizinische Fußpflege" ist dagegen leider nicht geschützt. Das bedeutet, dass -rein theoretisch - jeder Hampelpampel sich bei Ebay einen Fernkursus bei Ebay zum Erlernen der medizinischen Fußpflege ersteigern kann und die medizinische Fußpflege danach auch als Leistung anbieten kann. Es muss nur ein Gewerbe angemeldet werden.


    Esbleibt nun Ihnen als Leser überlassen, sich ein eigenes Bild zu machen. Auf meiner Homepage habe ich noch deutlicher den Unterschied rausgearbeitet: http://www.podologie-lauer.de/pola/fusspfleger-podologe.html


    Und den Ihnen am nächsten gelegenen Podologen finden Sie am besten über die Homepage: www.podologenliste.de

    hallo ich hatte auch schonmal nen eingewachsenen zehennagel..


    ich habe von meinem damaligen hausarzt erst ein fussbad bekommen um die entzündung wegzubekommen, was wunderbar geklappt hat!


    danach hat er mir ein stück vom zeh entfernt(die seite, die eingewachsen war).. die spritzen waren wirklich auszuhalten(vielleicht einfach nicht hinschauen, wenn er das macht) und von der eigentlichen op hab ich gar nix gemerkt.. als die betäubung nachgelassen hat, hatte ich auch 0 schmerzen, obwohl ich vom arzt vorsorglich natürlich schmerzmittel mitbekommen habe :-)


    ich denke mal, das schlimmste ist, wenn der nagel noch entzündet und dadurch eh schon sehr schmerzempfindlich ist, da kann ich mir schon vorstellen, das die spritzen wehtun.


    natürlich muss man nicht immer schnippeln, habe ich dieses jahr auch wieder erlebt, hatte nen bluterguss unterm nagel und das hat dann geblutet und geeitert bin zu meinem jetzigen HA der hat mich gleich zum chirurgen geschickt, der hat sich das angeguckt und gemeint, ich sollte weiter behandeln (fussbad, creme) und das würde mit der zeit rauswachsen.


    bei einem podologen war ich noch nie, werde, falls ich wieder probleme habe, wohl zu so jemanden gehen. da hätte ich jetzt echt als letztes dran gedacht ;-D

    Hi erstmal an alle !!!


    ich hab durch zufall dieses forum entdeckt und freu mich immer noch,dass diese diskusion noch nicht geendet hat!!!


    ich hab (oh wunder) auch einen eingewachsenen zehennagel........


    hatte es schon 2 mal zuvor mit der OP gelößt, tja hat nicht funktioniert :-(


    jetzt hab ich zu viel schiß vor einer OP und probier es(ab heute) mit der Wattemethode.Meine Eltern (ich bin 15) dürfen nichts wissen, sonst zerren sie mich zum doc, deshalb greif ich zur eigeninitiative....


    ich hab den nagel vorher komplett an der seite,wo er eingewachsen ist weggeschnitten.jetzt tut nur noch das wilde fleisch weh :(v


    vorher hab ich mich für diesen schritt gelobt,jetzt habe ich angst das es schlimmer wird und seeeeehr lange brauchen wird, ich könnte heulen !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


    nur das ihr es alle wisst,wir sind mit unseren problemen nicht alleine

    hallo ich bin au neu hier ,ich hab acuh das lästige problem mit den eingewachsenen Zehennägel...:°(


    bei meinen beiden großen zehen an beiden seiten eingewachsen un es tut höllisch weh...meine mutti rät mir imer ,dass ich in eine fußpflege geh nur ich will das egl nich... ich will gerne wissen was man dagegen tun kann,ich hab das forum jez schun durchgelesen und hab auch schon einige tipps ausprobiert leider ohne erfolg... gibt es noch etwas anderes was man tun könnte ohne einen arzt aufzusuchen

    ich hasse meine füße,wegen einen fußnägeln aba gott sei dank is es noch nich so schlimm (glaub ich)


    könnt ihr mir helfen


    lg hannes

    Hi


    Op ist echt nicht schlimm, 2 Spritzen(ein echter Mann erträgt sowas), eine links, eine rechts.


    Dann kommt der mit ner stumpfen Schere und hält das Fleisch zur Seite. Dann schneidet der Arzt das enzündete Gewebe ab und dannach den Nagel raus. Helfen tut das aber alles nichts. Ich wurde schon 13mal bei 4 verschiedenen Ärzten an meinen Zehen operiert. Auf Schmerzmittel verzichte ich immer, die Schmerzen dannach kann man aushalten(sie sind schon extrem heftig, aber wenn man zum Beispiel dabei Fernseh guckt, passt das schon). Verbandwechsel mache ich nicht beim Arzt, sonder mache ich selbst.


    Geholfen hat es aber noch nichts. Im Moment sieht es wieder heftig aus(meine Zehen). Ich werde jetzt aber auch mal das mit der Watte ausprobieren

    tja....


    ich versuch es schon seit 2 tagen mit der wattemethode,einfach die watte von den ohrstäbchen runterreissen und zusammenrollen, dann versuchen (mit einer schere oder einem anderem hilfsmittel)die watte zwischen wildem fleisch und zehennagel zu bringen und auch etwas unter den nagel schieben.


    weis nicht ob ich es richtig mache, aber so kommt mein wildes fleisch nicht mehr auf den nagel an und tut nicht mehr weh.


    die wattemethode dauert bestimmt seine zeit bis sich der nagel genug gehoben hat,ich werde (sobald meine nägel lang genug sind,bin leider ein eingeschworenen kletzler :-( ) es nch zusätzlich mit der V kerbe versuchen....


    alles wird sicher wieder gut ;-D

    naja ich werd au erstma die methode mit der watte probieren ...ma sehn obs hilft^^


    wenn nich will ih ma die methode mit dem V in die mitte des nagels schneiden versuchen,wenn das nich hilft dann arzt... naja is aba irwie gut zu wissen das andere es auch haben,weil ich kam mir damit immer etwas komisch vor,aba ma sehn^^


    kennt ihr noch eine andere methode


    lg hannes:)z:)z:)z

    An alle, die auf dieser Seite geschrieben haben !


    Bitte blättert doch mal eine Seite zurück und lest dort meine Beiträge.


    http://www.med1.de/Forum/Dermatologie/165193/13098881/


    http://www.med1.de/Forum/Dermatologie/165193/12941800/


    Die hier beschriebenen Methoden sind absolut die falsche Methode, dem eingewachsenen Nagel zu Leibe zu rücken.


    Auf meiner Homepage habe ich diverse Varianten beschrieben, wie diesem Problem wirkungsvoll entgegengetreten werden kann:


    http://www.podologie-lauer.de/pola/eingewachsener-fussnagel.html


    Und das beste: Die Krankenkassen zahlen in der Regel 90 % der Behandlungskosten ! ! !

    Danke Loana für deine Hilfe,aber ich versuch eine OP/Podologe etc. mal fürs erste als letzten ausweg zusehen,da meine Eltern nichts davon wissen sollten.


    Meine Eltern haben mich beim letzten mal gleich zu einem Chirurgen gezerrt,was auch fürs erste richtig war.


    Leider kam das wilde fleisch nach ca 2 Monaten (sommerferien)wieder:-(, und jetzt will ich die OP nicht noch einmal durchstehen.


    Die 2 spritzen am Anfang waren noch "aushaltbar", leider haben sie nicht (dank der entzündung :-( ) gewirkt, so habe ich noch eine bekommen. Als ich dann noch immer schmerzen hatte und der Assistenzdoc mir noch ne 4 reinjagen wollte habe ich schon gebettelt, das er mir keine spritze gibt und das ich die letzten 4-5 minuten ausshalte.


    JA, das waren die schmerzvollsten 5 Minuten meines lebens.Seitdem habe ich vollen Spritzenschiß,aber Impfen geht noch:)z


    Ich weis,eine OP ist meist das sinnvollste,aber selbst wenn ich nur daran denke, scheiß ich mir wieder die Hosen voll....|-o


    Die Wattemethode schlägt bei mir schon recht gut an.Das wilde Fleisch ist ein wenig zurückgegangen und der Nagel hebt sich immer ein wenig mehr( wenn man die watte rausgibt, sieht mann es beser).


    Die Entzündung ist komplett weg und nur noch das wilde Fleisch tut weh, aber beim gehen merkt man überhauptnichts.


    Aber ich verwende die technick erst seit wenigen Tagen...


    Ausserdem ist derweil nur wenig wildes fleisch vorhanden, mit den Bildern ist es überhaupt nicht zu vergleichen (Mein wildes fleisch war noch nie so groß wie bei den 2 Bildern und ich hoffe es bleibt auch so;-D )Es ist eher wie ein viertel einer erbse groß, also annähernd lächerlich:)^


    Am wahrscheinlichsten werde ich eine Podologensitzung in Betracht ziehen, wenn nichts mehr funktioniert und ich es wohl oder übel meinen Eltern beichten muss oder wen ich aufflieg (den Chirourg lass ich einmal vorab weg :-) )


    War ein bischen mehr text,als ich eigentlich schreiben wollte, danke an alle die sich das ganze auch wilklich durchgelesen haben und meine Spritzenangst jetzt besser verstehen.

    Abend zusammen ^^


    Ich hoffe das Thema ist soweit noch aktiv, da ich glaube das mir auch einer eingewachsen ist. Sicher bin ich nicht deswegen frag ich direkt mal ob es dies auch ist. Also an meinem linkem Fuß, der dicke Zeh an der rechten Seite ist anfangs ne entzündung aufgetreten. Nun blutet, schmerzt (und eitert hin und wieder) der oben beschriebene Bereich. Auch hat eine Art Hautlappen über dem Nagel angefangen zu wachsen. In der Hoffnung das ich dann hier auch richtig bin schreib ich direkt mal weiter. Ich habe mir so einige Seiten hier mal durchgelesen, und dabei festgestellt das dies ein wenig Zeitaufwendig ist, und auch viel Luft an den Fuß ran soll. Nun dies geht bei mir leider nicht da ich in meiner Ausbildung (Fachlagerist) festes Schuhwerk tragen muss, bei diesem Beruf eigentlich immer in Bewegung bin und laufen muss, (zudem kommt in der Berufsschule auch immer noch der Sportunterricht hinzu) und somit der Fuß schwitzt und der Schweiß gezwungenermaßen auch an die Wunde gelangt. Und wie man es so kennt, Schweiß ist salzig und Salz in ner Wunde brennt. Im Urlaub habe ich auch nicht genügend Zeit um es einigermaßen bersuchen zu lassen es auszukurieren, da es meist auch nur ein paar Tage sind. Und erlauben krank zu werden kann ich mir auch nicht wirklich. Deswegen auch direkt die Frage verbunden ob es nicht eine einigermaßen schnelle und unkomplizierte Art gibt mein Problem los zu werden.

    Schau Dir mal die Beschreibung für die Behandlung eines eingewachsenen Nagels an:


    http://www.podologie-lauer.de/pola/eingewachsener-fussnagel.html


    Die Nagelkorrekturspange, die dort beschriebenen wird, ist die wirksamste Methode. Und es geht ohne Krankschreibung. Außerdem kann Dir durch den/die Behandler(in) eine Befreiung vom Sport gegeben werden.

    Ich litt jahrzehntelang unter, sagen wir "mäßig einwachsenden" Großzehen-Nägeln, nur die beiden einander zugewandten Seiten jedes Zehs. War aber nicht sooo schlimm als dass die Leidensgrenze soweit über-schritten wurde und ich ein-schreiten musste.


    Seitdem ich tagsüber nur noch Sandalen anhabe, ist alles völlig vorbei.


    MÖGLICH dass jemand aus dieser Beobachtung einen Nutzen für sich ziehen kann. Deshalb sage ich's. Sollte es sich um eine Binsenweisheit handeln, der Gedanke kömmt mir gerade, dann erheische ich Vergebung und schweige fürnehm, nicht ohne den mit dem Leiden befassten Erfolg und Besserung zu wünschen. Ich weiss, ungefähr jedenfalls, wie es sich anfühlt! Von all den Jahren vorher, wo ich, wenn es wieder zu schlimm wurde, fleißig "gepuhlt" (mit der Schere ausgegraben) hatte :-o