Haarausfall, extrem fettige Haare und Pickel

    Hallo :)


    Ich bin gerade echt bisschen am verzweifeln... Ich bin jetzt 30, weiblich und habe seit ca.16 Jahren Pickel. In den letzten Jahren wurde es schlimmer. Ich habe keine Akne, sondern fast das ganze Gesicht voller Mitesser, die man aber nicht so gut sieht. Und immer zusätzlich kleine oder grössere Pickel. Auch auf der Brust und vorallem zwischen den Brüsten habe ich Mitesser, am Rücken, und manchmal an den Armen.


    Dann vor ein paar Monaten hat es mit dem Haarausfall begonnen. Über der Stirne ist es besonders schlimm. Da sieht man total die Kopfhaut. Auch habe ich am Hinterkopf oft so seltsame Haare, die sehr dick und uneben sind. Ausserdem habe ich total fettige Haare, vorallem über der Stirn. Ich kann sie waschen, nach 5 Stunden sehen die aus als hätte ich sie eine Woche nicht gewaschen.


    Ich bin also zum Dermatologen, der eigentlich Haarsprechstunden macht. Aber er hat mich in 5 Minuten abgefertigt. Meine Haut hat er gar nicht angeschaut und nur gemeint ob ich ne Salbe will, meine Haare hat er 3 Sekunden angeschaut. Er hat mir dann Epiduo gegeben und für die Haare das Shampoo von Lur (Ketoconazol) für die fettigen Haare. Im Internet habe ich dann gelesen, dass das Shampoo für irgendeine Pilzerkrankung ist? Hilft das vielleicht auch gegen fettige Haare? Ich habe immer so weisse Ablagerungen (Talg oder so) auf der Kopfhaut, die sind ein wenig weg. Fettig sind sie wie immer. Von einem Pilz weiss ich nichts, er meinte nur dass er es auch sähe mit dem Haarausfall.


    Heute bin ich nochmal hin um den Bluttest zu besprechen. Das Blutbild sei normal. Er hat mir dann Neocapil Minoxidil 5% und irgendwelche Vitamintabletten gegeben. Heute war ich wieder nur 5 Minuten drin :/


    Und ich bin sicher, dass was nicht stimmt mit den Hormonen oder so. Das ist ja nicht normal und das ist ja nur Symptombekämpfung ohne wirkliche Abklärung. Und ich habe bisschen die Befürchtung, dass die Krankenkasse (Schweiz) die Behandlung nicht mehr bezahlt, wenn ich jetzt nochmal zu einem anderen Dermatologen gehe.


    Also meine Fragen wären:


    - Kennt jemand das Krankheitsbild?


    - Wo kann ich das abklären mit den Hormonen?


    - Was kann ich vielleicht sonst noch tun?


    Wäre um Antworten echt dankbar :-)

  • 1 Antwort

    Vergessen: Ich komme auf die Hormone, weil ich vorallem im Gesicht sehr viele Haare habe. Blonde dünne, aber sehr viele. Vorallem am Hals unter dem Kinn und an der Seite vom Gesicht, also seitlich von den Ohren bis zum Mund.