hör mal - das ist kein körperliches Problem, sondern ein Minderwertigkeitskomplex, der von der Verherrlichung des Körpers in unserer Gesellschaft kommt.


    Als ob man nur geliebt werden kann, wenn man einen perfekten Körper hat, und was perfekt ist und was nicht schreibt uns die Industrie durch Werbung vor.


    Kennst du diese dünnen Mädchen, an denen kein Gramm Fett ist und bei denen jeder Knochen sichtbar ist, die sich aber zu dick vorkommen und auf Diät gehen?=


    Das ist doch reine Selbstverarsche. Genauso geht es dir.


    Da stimmt was im Kopf überhaupt nicht. Trainiere nicht deinen Körper, sondern dein Selbswertgefühl und dein Selbstbewusstsein , das ist der einzige Weg Richtung Wahrheit und Selbsterfüllung - erzähle allen wie viele Fehler du hast und sie werden dich LIEBEN. Erzähle einem Mädchen dass du ein Problem hast mit deinem Körper und dass du dich schämst - sie wird dir klar machen dass das Schwachsinn ist.


    Akzeptiere dich mit all deinen Fehlern - nur so wirst du erwachsen. :)^


    Ihr jungen Leute tut mir leid, da ihr kein Selbstwertgefühl vermittelt bekommt.


    Denk mal daran, dass du einen großen Wert besitzt, noch bevor du irgend eine Leistung gebracht und noch bevor du deinen Körper trainiert hast .


    DU WIRST NICHT GELIEBT WEGEN DEINER GEILEN TOLLEN BRUSTWARZEN, KAPIER DAS DOCH BITTE

    hallo


    Ich hab auch probleme mit einer leichten gynökomastie seit kindesalter


    Ich hab keine stark vergrößerte brust aber vergrößerte brustwarzen welche sich nicht mehr zurückbilden werden


    Demnächst habe ich einen termin in der chirurgie wo eine op besprochen wird welche auch wahrscheinlich von der krankenkasse gezahlt wird


    Mir wurde gesagt dass der eingriff recht klein sein soll, ich habe aber noch ein paar fragen vielleicht könnt ihr mir ja schon infos geben:


    Gibts vorher-nachher bilder oder wie ist das ergebnis zu erwarten?


    Wird man im nahhinein noch folgen von der op sehen können?


    danke


    mfg chris

    Ich habe das selbe Problem...ich habe zu diesem Thema auch schon einen Threat aufgemacht und mir wurde gesagt dass das hormonell bedingt ist... an headset...wie lange hat es denn gedauert dass es weggegangen ist?? oder mit wie viel Jahre war dass vorbei??


    Würd mich echt interesieren

    Hey.


    Ich hab genau das selbe Problem. Im Normalzustand sind die Brustwarzen recht groß und dick und wenn ich sie kneife oder wenns kalt is klein und genau richtig.


    Hab sogar mein Hormonhaushalt checken lassen; da is alles bestens.


    Gibt's nun hier weitere Erfahrungswerte bzgl. OP etc.? Geht man da zum hautarzt? Was genau wird gemacht?


    LG


    Johnny

    Johnny, bitte kontrolliere ob Du so etwas wie einen KNUBBEL unter Deiner Brustwarze findest. Dann muss operiert werden. Ich hatte mal sowas, mit 33. Als erstes war mir aufgefallen, dass die linke BW empfindlich gegen die Reibung vom T-Shirt wurde.


    Ansonsten: Nimm Dir das was RATEFATZ geschrieben hat zu Herzen und mache Dich nicht vollkommen sinnlos UNGLÜCKLICH. Diese Sinnlosigkeit wird Dir in späteren Jahren von selbst aufgehen. Aber dann haste Dir das ganze Herzeleid schon UMSONSTEN gemacht. Zum Unterschied zu Ratefatz empfehle ich aber DOCH, durch ein körperliches Training dasjenige zu ändern was sich zum positiven zu ändern lässt, und Dir dadurch ein besseres Gefühl für Deinen Körper und mehr Selbstvertrauen zu erarbeiten!

    @ haweha:

    Ja, genau diesen KNUBBEL fühle ich direkt unter meiner Brustwarze; und der ist auch ein bischen druckempfindlich. Was genau steckt dadrunter, woher kommt das und WIE wird das operiert??


    Zu dem 2ten Tipp: Ich hab ein sehr gutes Selbstvertrauen und bin bereits recht gut trainiert; d.h. ich mache mich nicht unglücklich; trotzdem vielen Dank :-)


    LG


    Johnny

    http://www.iatrum.de/grosse-brustwarzen.html#anchor1077f03


    da steht wies gemacht wird.


    Bei Männern sind große Brustwarzen in aller Regel mit einer Gynäkomastie assoziiert und können zusammen mit der Andromastektomie oder Fettabsaugung korrigiert werden.


    Die Operation für große Brustwarzen wird in örtlicher Betäubung durchgeführt. Der Eingriff ist weniger aufwendig, als die Korrektur der Schlupfwarzen. Ein begleitender Dämmerschlaf ist meist nicht notwendig.


    Es wird ein keilförmiger Schnitt quer durch die Brustwarzen gesetzt und soviel Gewebe von der Brustwarze entfernt bis die gewünschte Größe erreicht wird. Anschließend wird die Wunde mit feinen Nähten versorgt.

    Johnny, ist das beidseitig?


    Bei mir das war ein verworrene Geschichte!


    Der Arzt, dem ich mich vorstellte, war aufgrund des TAST-Befundes von einem FIBROM ausgegangen. Dieses wurde der Operation anempfohlen, da solches bösartig hätte entarten können.


    Im Krankenhaus jedoch, wo ich dann operiert wurde, wurde nur noch von Gynäkomastie geredet. Es handelte sich jedoch M.E. nicht um eine Gynäkomastie" sondern ein Knübbelchen direkt ganz dicht unter dem Zentrum der Brustwarze, welches den Nippel sozusagen mechanisch versteifte und dadurch empfindlich gegen Reibung machte


    Es wurde, das war für mich dann die Erleichterung, ohne dass die Optik in Mitleidenschaft gezogen wurde, offensichtlich meisterhaft entfernt. Die Schnittführung wurde (nämlich) genau als Halbkreis unterhalb, entlang der Brustwarzenkontur geführt (ich hoffe das ist noch verständlich was ich meine; ich habe gerade ein unerklärliches Formulierungsproblem)


    Wenn da ein hartes Knübbelchen unter der Haut ist, dann gehe nochmal zu einem anderen Arzt. Lasse Dich überweisen und wenn es nicht geht, sch* auf die 10 Euro; die Gesundheit und das Wohlbefinden sind tausendmal kostbarer als der Papierlappen.

    Jepp, das ist beidseitig.


    Das klingt ja nicht nach sehr viel Audwand mit dieser OP. Also bei mir liegt definitiv kein Gynäkomastie vor; so viel steht fest.


    Dann werde ich das die nä. Monate mal angehn; sollte ja kein großes Problem sein. Mal schaun, was mein Dermataloge dazu sagt.


    Vielen Dank für die Tipps.


    Johnny