Die nervigen Dinger hab ich auch immer wieder-allerdings am Hals und Dekollete. Die müssen natürlich recht bald weg, da sie wirklich sehr offensichtlich und daher unschön sind. Ich nehm, wenn ich dran denke und mich gerade schminke und mir eins ins Auge springt einfach meine Nagelschere und schneide es ab. Manchmal, wenn ich schon mal eins hatte und nicht gleich gesehen haben, sondern dann unterwegs irgendwie gespürt hab, hab ich es einfach mit meinen Näglen gepackt und abgerissen-oft ging es nicht gleich weg, sondern starb irgendwie ab und am nächsten Tag konnte man es vollends abreißen. Wird wohl so ähnlich funktioniert haben wie mit dem Faden-dass sie eben durch den Druck absterben. Hab mir da noch nicht viele Gedanken drum gemacht und kenne auch recht viele Menschen, die die Dinger auch haben und so oder ähnlich entfernen. Bei meinem Hautarzt sieht es mit Wartezeiten ähnlich aus und Kostenpunkt sind knapp 50 Euro!! für einen Hautüberwuchs...Das bekommst du locker selbst hin und da infizierte sich bei mir auch noch nie etwas. Und selbst wenn, bekommt man das ja locker in den Griff.

    Ach und das sind bei mir keine Planzwarzen-die sind ja sehr flach und sehen ganz anders aus. Mein Hautarzt sagt einfach das ist wilde Haut, die sind in der Fläche sehr klein und aber höher gewachsen und sehen auch ganz anders aus bzw. sind vom Anfassen her ganz anders wie die Planwarzen, die ich auch ab und an hatte.

    ich habne auch stielwarzen, am hals mehr als 50 und die entzünden sich immer wieder u sind eklig unter den armen habe ich die auch unter dem einen über 20 in der achselhöhle. was würde das in etwa kosten, die entfernen zu lassen. am hals die entzünden sich und das tut sehr weh.

    Ha, heute ist Teil 1 unter der li. Achsel abgegangen- mit Zwirnsfaden drum herum.


    Es war ein dunkel- vertrockneter Knubbel, und es hat weder wehgetan noch geblutet.


    Teil 2 unterm re. Arm braucht noch etwas. Da habe ich noch mal neuen und strammeren Zwirn drumgebunden und bin überzeugt, dass ich Teil 2 auch loswerde.


    Da die Dinger ja unter den Achseln sind, würde ich auch keine Warzenmittel anwenden, da ist die Haut zu empfindlich und das Zeugs könnte sich verteilen.


    *:) *:)

    @ herzensgute69

    Ich kann mir vorstellen, dass es in deinem Fall von der Krankenkasse übernommen wird, wenn du die Stielwarzen vom Hautarzt entfernen lässt. Du hast ja schliesslich auch Beschwerden dadurch!


    Meine Teile sind keine Warzen, sondern einfach oberflächliche und nicht ansteckende Hautveränderungen, sie sind lt. Ärztin leberfleckähnlich.


    Da gibts keine med. Notwendigkeit, sie zu entfernen.


    Ist mir inzwischen auch egal, ich kann mir selber helfen :)z


    *:) *:)

    ich war schon deswegen bei der hautärztin u sie hatte begonnen welche zu entfernen, dann bekam ich eine entzündung u dann juckte es u sie machte einen bluttest u stellte borelliose stadium II/III fest. sie hat dann nicht mehr weiter machen wollen u ich mußte die entfernung bezahlen. ich will demnächst damit zum chirurgen . mal sehen, ob der mir hilft.