Ich hab die Pille vor ungefähr 6, 7 Wochen abgesetzt. Das ganze psychische Zeugs hat sich gebessert, fühl mich wieder normaler^^ Zum Glück. Aber meine Haut war mit der Pille um einiges besser... Ärgert mich schon sehr, zumal es vor der Pille schlimm genug war und jetz kommt das wieder!


    Pflege zur Zeit mit Lavera bzw bei der Sonne (wenn ich viel draußen bin) mit nem Sonnenschutzfluid von Eucerin...


    Bin am Überlegen, ob ich BPO probieren soll. Aber ich mach auf jeden Fall erstmal so weiter, meine Haut war schon schlimmer.


    Sonnige Grüße *:)

    Das Problem ist doch, dass man die Pickel meisten nicht äußerlich mit Salben etc. bekämpfen kann, sondern nur die Heilung unterstützen.


    Ich denke da sollte man aufjedenfall auch von innen heraus was tun.


    Ich empfehle -> 3x tägl. Kieselerdekapseln nehmen, die Haut mit Distelöl 2mal die Woche reinigen (20-30min ein massieren, den Tip hab ich von Sonnentau :)^ ) und wenns geht ab und zu einen feuchten Lappen in die Hand nehmen und einfach übers Gesicht wischen.


    Und MakeUp wohl oder übel weglassen.


    Ich nehme seit Januar die Kieselerde, die Haut braucht ja auch Zeit um sich zu regenerien und seit ca. 2 Wochen jetzt kann ich ohne Make Up rausgehen :-D

    Ich mach nur noch ein bisschen Puder drauf.


    Zwei mal hab ich jetzt das Distelöl genommen und das tut meiner Haut auch richtig gut, sie ist nicht mehr so fettig. :)^


    BPO hab ich auch versucht, aber bei mir liegt es halt nicht nur an zu fettiger Haut, sondern am Essen (Käse, Milch und zu viele Süßigkeiten und Alkohol meide ich) und einfach irgendwelche Ablagerungen ("Giftstoffe") die halt aus mir raus müssen. Sozusagen. ;-)

    Ich futter schon fleißig Bierhefetabletten, hab keine Lust auch noch Kieselerde zu nehmen ;-D Allerdings könnt ich ja die Bierhefetabletten weglassen und stattdessen 2 Bier am Tag trinken :-p


    MakeUp lass ich sooft es geht schon weg bzw nutze es so minimalistisch wie möglich.

    Zitat

    Distelöl enthält einen sehr hohen Anteil an Linolsäure (über 75%), was es zu einem leichten Öl macht, welches keinen Film bildet. Es zieht schnell in die Hautoberfläche ein.

    Quelle


    Klingt ja nicht so schlecht, aber ich bin bei den ganzen Tips, was Öl hier und Öl da angeht, immer ein bisschen skeptisch... Zumal auf der Seite steht, dass man das Öl mit Wasser abwaschen soll und ich in Chemie aber gelernt hab, dass Öl nunmal nicht wasserlöslich ist :-p

    Das Distelöl ist sogar gut für Aknehaut. Es macht sie auf jedenfall nicht schlimmer, sondern löst ganz sanft Verunreinigungen. Ich war auch erst skeptisch, aber es wirkt wirklich gut. Man darf es nur nicht jeden Tag nehmen, wenn man auch empfindliche Haut hat. Meine Haut hat dann irgendwann überreagiert.


    Abwaschen kann man es mit Sebamed oder ähnlichem. Nur mit Wasser wird das natürlich nix. ;-D


    In nem Akneforum wird die Kur mit Borretschölkapseln und Nachtkerzenölkapseln und zusätzlich Mariendisteltabletten empfohlen. Ich bestelle mir die Sachen demnächst und probiere es aus. Bisher hat es da wohl vielen gut geholfen.


    Außerdem bleibe ich bei meinem Kamillentee einmal am Tag. Seitdem habe ich nicht einen aktiven Pickel mehr. @:)

    Zitat

    ist denn distelöl nicht zu fettig, so, dass die entstehung neuer pickel begünstigt würde?

    Absolut nicht. Es gibt unterschiedliche Öle und Distelöl ist, obwohl es eben ein Öl bzw. Fett ist, ideal vor allem auch für fettige Haut geeignet.


    Ich kann auch Jojobaöl empfehlen.


    Wichtig ist aber vor allem, dass man aufhört Produkte für seine Haut zu verwenden. Das Gesicht NUR mit Wasser waschen und HÖCHSTENS 2 mal täglich, am besten nur 1 mal morgens. Auch nur einmal die Hände voll Wasser laufen und dann einmal ins Gesicht klatschen und dann auch beim Abtrocknen nicht zu feste reiben.


    Je weniger man seine Haut "pflegt", umso besser wird sie, so war es zumindest bei mir so. Ich habe gar keine Pickel mehr im Gesicht und meine fettige Haut im Griff. Das alles komplett kostenfrei ohne irgendwelche Hautpflegeprodukte.


    Außerdem ernähre ich mich aber gesund, treibe Sport und schlafe wirklich ausreichend. Wissenschaftlich ist ein Zusammenhang zwischen Ernährung und Haut zwar nicht belegt, aber es kann nicht schaden Süßigkeiten etc. mal wegzulassen.


    Distelöl würde ich im Reformhaus kaufen, wobei es das auch in Drogeriemärkten gibt. Es ist ja auch sehr ergiebig. Kostet im Reformhaus um die 5€ glaube ich. Man sollte aber auch wirklich sparsam damit umgehen und nach dem Massieren die Haut abtupfen und somit überschüssiges Öl wegmachen.

    @ Halfrek:

    Nimmst du BPO denn noch weiterhin? Das ist eben ein Produkt, welches die Haut auch ziemlich stark austrocknet. Wenn man es täglich nimmt hat man keine Probleme, ist aber meiner Meinung nach keine dauerhafte Lösung vor allem für fettige Haut.


    Es schält die Haut und wirkt tatsächlich nicht schlecht gegen Pickel. Was mich an dem Produkt aber gestört hat, ist dass man sehr aufpassen muss, dass man es nicht an Kleider bekommt. Meine Bettwäsche und einen Pullover habe ich mir damit damals ruiniert, dabei habe ich schon immer aufgepasst.

    Hm, Nachtrag :)


    Nutzt jemand bzw hat jemand von euch BPO 5/10% aufm Rücken oder im Dekolleté benutzt?


    Bin bei dem schönen Wetter viel draußen und will nicht unbedingt BPO im Gesicht benutzen, wenn ich immer die Sonne im Gesicht hab. Aber wenn ich normale TShirts anhab, dann würde es ja aufm Rücken/Dekolleté gehen, ohne dass die Haut so sehr gereizt wird.


    Seit ich die Pille abgesetzt hab, gehts mit meiner Haut leider abwärts :-|

    Ich nehme 5% für Rücken und mein Dekolette. Auf dem Dekollete kommen dann und wann mal kleine Pickelchen, aber die stören mich gar nicht. Auf dem Rücken werde ich das wohl noch sehr lange anwenden müssen! Es ist zwar besser geworden,aber Pickel kommen auch immer wieder nach :(v Ach ja, ich verwende ausschließlich abends BPO. Auch im Geischt (3%)! Jetzt im Sommer werde ich fürs Dekollete auch das 3%ige nehmen. Da man es nur abends nimmt und morgens beim duschen wieder "abwäscht", kann man sich doch auch sonnen. Man muss halt eine Sonnencreme verwenden, aber das mach ich wegen meiner Allergie sowieso immer im Sommer!