Zitat

    iltis, kein einziger arzt hat bei mir weder ein wort über die art der akne ein wort verloren noch mich so richtig befragt, wie lange ich die schon habe etc.

    Sowas sollte aber unbedingt gemacht werden.


    Ich war damals (glaube beim 3.) Hautarzt. Dieser guckte sich alles genau an mit so einer Art Lupe, tastete ab, wie tief die Entzündungen liegen und machte eine Art Abstrich, nachdem er mal nen Pickel öffnete. Daraufhin gab er mir dann 2 Wochen später nach Rücksprache mit einer Hautklinik in Berlin die Diagnose "Akne vulgaris, mittelschwer".


    Das bedeutet kein pupertielle Form der Akne, sondern eine Hauttypspezifische.


    Er sagt mir auch, dass ich nie ein ganz astreine Haut haben werde, da diese eben so empfindlich ist. Es sei denn, man stellt den gesamten Hauttyp chemisch um, mit Hilfe des Ruaccutans, was für meine Form der Akne allerdings viel zu übertrieben wäre.


    Man könne sie auch anders "im Griff bekommen".


    Daraufhin erhielt ich dann meinen von ihm genauso vorgezeigten Therapieplan und seitdem bin ich so pickelfrei, dass es mich nicht mehr stört. Zeitweise mal 1-2 kleine rote Stellen am Kinn oder ein Mitesser auf dem Rücken, sind für mich absolut zu ertragen.

    ich wünschte, ich hätte auch so einen guten hautarzt. ich habe mittlerweile schon 4 ärzte verschlissen. und keiner von ihnen macht sich irgendwelche anstalten, der sache auf den grund zu gehen. im gegenteil, wenn man alles noch detaillierter erzählt, in der hoffnung, dass du wenigstens diesmal verstanden wirst, reagieren die meisten schon genervt.


    einer sagte sogar mal: "ich verschreibe ihnen jetzt eine creme, aber die wird auch so gut wie nichts bringen. ich verschreibe es deshalb, weil sie unbedingt was dagegen haben wollten."


    tolle ärzte echt :(v


    deswegen versuche ich es in eigenregie selber in die hand zu nehmen (mit wenig erfolg):)z


    na ja, was solls...im moment kann ich eh nichts machen außer heilerdemasken und diese bekloppte teure creme..


    es freut mich wirklich sehr für dich, dass du wenigstens erfolge siehst :)_


    ciao

    Zitat

    deswegen versuche ich es in eigenregie selber in die hand zu nehmen (mit wenig erfolg) :)z

    Das habe ich auch einmal versucht, musste aber einsehen, dass es nicht viel bringt. Man hat ja das Problem, dass fast alle Medikamente, die brauchbar sind, verschrieben werden müssen.


    Selbst wenn man also das Gesundheitswesen schonen möchte, kann man es gar nicht.

    Habt ihr es schon mal mit Naturkosmetik probiert? D.h. Pflegeprodukte ohne Inhaltsstoffe auf Mineralölbasis und ohne synthetische Konservierungsstoffe?


    Ich habe bisher (vom Hautarzt empfohlen) die Produkte von Avène benutzt und hatte viele extrem entzündete Pickel, die ewig nicht abgeheilt sind. Antibiotika und diverse Salben vom Hautarzt haben nichts gebracht.


    Jetzt bin ich vor gut einer Woche auf Naturkosmetik umgestiegen und meine Haut ist schon viel besser geworden!!

    Hallo Stella, *:)


    ich hab die letzten 3, 4 Jahre Naturkosmetika benutzt. Leider hat es mir persönlich keinen nennenswerten Erfolg gebracht. Teilweise waren auch Misserfolge dabei, aber ich kam gut mit halb natürlichen Kosmetika klar wie z.B. Claire Fisher. Auch Weleda war nicht schlecht für mein Häutchen, aber eben auch nicht wirklich besser als mit anderen Cremes.


    Aber es kann was bringen auf NK umzusteigen. :)z

    Huhu! *:)


    Geht so... Die letzten Tage wars etwas schlimmer und gestern hatte ich mal wieder nen Knippelanfall %-| {:(


    Ich hab momentan die Avene Creme für überempfindliche Haut im Verdacht mir nicht zu bekommen, aber muss beobachten...

    Hallo ihr Leidensgenossen *:)


    Hier mal grob meine Geschichte :


    Pille hab ich nie vertragen, Akne war lange nur leicht und temporär (zyklusbedingt). Ich hab die Haut regelmäßig von ner Kosmetikerin ausreinigen lassen und eine erythromycinhaltige Tagescreme benutzt.


    Mit der Trennung von meinem Ex-Mann eskalierte alles. Mit 36 Jahren bekam ich eine schwere Form von Akne. Hautarzt verschrieb Minocyclin, was aber nur half, solange ich es nahm. Letztlich war fast die gesamte linke Gesichtshälfte vereitert, von wegen einzelne Pusteln, das war nur noch ein einziger Herd :-o und nach dem Aufbrechen und Abklingen blieb eine verkapselte Pustel in Walnussgröße übrig. Mitten im Gesicht ! Dazu noch etliche kleinere Herde, die kamen und gingen.


    Nachdem der Hautarzt wieder nur Minocyclin verschreiben wollte, bin ich privat in die Haut/Uniklinik. 1 1/2 jährige Roaccutan-Therapie, allerdings sehr niedrig dosiert sowie ambulante Entfernung der großen Pusteln. Danach war erstmal Ruhe aber meine Haut war durch Roa zwar aknefrei aber sehr empfindlich, gerötet und schuppig. Hab Roa dann abgesetzt und erstmal war alles gut. Haut erholte sich, keine Pickel mehr.


    So nach etwa einem halben Jahr wieder erste Anzeichen von Akne. :-o Panik :-o


    Daraufhin hab ich sofort und konsequent 3 Monate Minocyclin eingenommen und extremst auf Hygiene geachtet. (kein Knibbeln, gleich desinfizieren). Seitdem ist Ruhe :)z


    Allerdings hab ich mir durch Mino am Schluss eine Zahnverfärbung eingefangen und musste das beim Zahnarzt auf eigene Kosten wieder wegbleachen lassen.


    Dennoch : ich bin gottfroh, jetzt mit fast 43 endlich Ruhe zu haben. :-)


    Achja, die erythromycinhaltige Tagespflege benutz ich immer noch. Vorbeugend :)z

    Hallo,das ist ja auch ne Hammergeschichte,diese sch... Pickel und Pusteln,habe mit der Cerazette verhütet,dann als meine Ma starb brach die Akne auf meinem Rücken aus,übelste Sorte,Hab heute noch Narben.mit rückenfrei is nix.... :°(

    danke, wetata @:)


    hab ichs richtig verstanden? du benutzt ansonsten gar nichts anderes mehr? nur diese creme. bringt sie wirklich was? komischerweise hat kein einziger hautarzt bisher mir so eine creme verschrieben.. >:(


    lg *:)

    Das mit deiner Creme ist wirklich interessant, wetata.


    Bei mir ist momentan so naja... Hatte am WE mal wieder nen Knippelanfall |-o {:( %-|


    Jetzt seh ich so naja aus. Ich denk aber, es liegt nicht allein an der Knipplerei, weil auch mein Rücken mometan wieder etwas aussieht :-( Ich tippe fast aufs Wetter oder irgendwas zu essen. Muss ich weiter beobachten.