• 23 Antworten

    Muss halt Arbeitsschuhe tragen in meinem Beruf. Früher hab ich immer Turnschuhe getragen. Jetzt Leder. Gefriere die Schuhe auch regelmässig Schock. Der Geruch geht. Ist halt total rot und empfindlich. Ist wohl schon entzündet. Aber Eiter nicht. Halte alle Hygieneratschläge ein.

    interessante Beobachtung

    Fußpilz habe ich immer dann bekommen, wenn ich "keinen Kontakt zur Erde" mehr hatte, also völlig gestreßt war und mich nicht in meinem Gleichgewicht befand.


    Und heute werde ich den Fiesling los - indem ich mich dazu entscheide....


    Klingt blöd, ist aber so. Kann´s leider nicht näher erklären.

    Teebaumöl...

    sehr wirksam..!!!


    Falls es hier noch jemanden interessiert:-)


    Aber nur verdünnt und am besten täglich morgens beim anziehen oder nach dem duschen zwischen die Zehen.


    Pilze befinden sich auch im Darm , drum auch eine entsprechende Nahrung wählen.


    Pilze sind sehr hartnäckig und können/müssen langwierig behandelt werden.


    Viel Glück...missi

    Gibt mehrere Möglichkeiten diese Biester loszuwerden!

    Fuß in Obstessig baden jeden Tag zwei Wochen lang. Das hilft bei einigen Pilzen. Stinkt aber leider auch ziemlich.


    Was auch sehr gut hilft ist Grapefruitkernextrakt aus den USA. Ich habe damit den Darmpilz wegbekommen, wo schulmedizinische Medikamente versagt haben.


    Innerlich eingenommen kann man sich vom Arzt Enzympräparate verschreiben lassen. Phlogenzym. Das hilft ebenfalls sehr gut gegen Pilzerkrankungen, vor allem in chronischen Fällen. Es unterstützt das Immunsystem und hilft beim Abbau der Pilznester.


    Ernährung klar und Darmsanierung evt. Brotdrunk mit Sprudel getrunken leistet hier schon gute Hilfe.


    So das wars. Ich hoffe ich konnte helfen.


    Viele Grüsse

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    @nachtschatten

    Gibt mehrere Anbieter, aber nur ein Präparat soviel ich weiß. Es muß das Original aus den USA sein, das FDA sicherheitsgeprüft ist.


    Der Unterschied von dem Deutschen und dem aus den USA liegt in der Herstellungsweise. Soviel ich weiß werden bei dem aus den USA nur die Kerne verwendet und es ist ein Konzentrat, wohingegen das Deutsche so ziemlich alle Bestandteile der Grapefruit enthält. Der Deutsche Extrakt ist bestenfalls wertvoll wegen seiner Flavonoide, aber nicht wegen seiner Wirksamkeit gegen die Pilze.


    Viele Grüsse

    @elloran

    Danke für Deine Info.


    Ich esse total viele Grapefruits, weil ich sie gerne mag in meinem Obsalat. Da brauchte ich das deutsche Präparat wohl nicht.


    Mir ist so durch den Kopf gegangen die Kerne mal zu trocken und dann zu zerkleinern. Aber ich glaube, ich lasse das doch besser, weil ich keine Ahnung habe von Dosierung, wieviel schädlich sein könnte oder wieviel sinnvoll. Vielleicht mache ich mich aber mal irgendwie und irgendwann mal schlau.


    Irgendwie finde ich es blöd ein natürliches Heilmittel wie Grapefruitkerne (Extrakt) zu kaufen, wo ich sie jedesmal beim Essen der Frucht wegwerfe.


    Grüße an Dich

    @Nachtschatten

    Es ist glaube ich sowieso nicht ratsam die Kerne zu essen da dort, wie in allen Kernen, Blausäure enthalten ist. Diese Blausäure ist giftig und wird bei der Herstellung von dem Grapefruitkernextrakt entzogen.


    Ich hab mal irgendwo gelesen das drei, vier Kerne oder so vertretbar sind. Würde mich jedoch nicht darauf verlassen und mich lieber nochmal erkundigen.*:)


    Viele Grüsse