Hyperhidrose – Deo ohne Aluminium?

    Hallo liebe Community,


    ich habe mich hier angemeldet, da ich im Internet und hier bisher auch keine befriedigenden Antworten fand.


    Ich leide unter einer relativ leichten Form von Hyperhidrose – schon seit ich 13 bin circa (bin jetzt 24). Egal ob kalt oder warm – ich schwitze immer stark unter den Armen.


    Habe bis vor kurzem immer Antitranspirante benutzt mit recht viel Alumium-Anteil. Zeitweise sogar eine spezielle Aluminum Chlorid Tinktur aus der Apotheke....


    Jetzt ist ja dieser ganze Wirbel um Aluminium – und ich würde auch gerne drauf verzichten.


    Gibt es irgendein gutes Deo / Antitranspirant, was wirklich die Schweißbildung stoppt, OHNE Aluminium?


    Alle Deos, die ich bisher ohne Aluminium ausprobiert habe, machen meiner Meinung nach nur duftende Achseln.....


    Ich hoffe auf zahlreiche Antworten :-)


    Herzlichen Dank!!!

  • 13 Antworten

    Deo mit Aluminium ist gefährlich, wenn deine Haut verletzt ist - also direkt nach einer Rasur.


    Sonst ist es unbedenklich.

    Also ich habe gehört, dass das Aluminium sich in den Poren festsetzt und damit die Schweißdrüse verschließt – logisch, denn so schwitzen wir da nicht mehr.


    Das Aluminium gelangt dann durch die Drüse in den Körper....


    Das ist das, was ich halt gehört habe :/

    So richtig effektive Alternativen gibt es da glaube ich nicht als aluminiumfreie Variante. Wie wäre es denn mit Botox?

    1. Mein Hautarzt meinte, es gebe keine Komplikationen dabei, er habe auch in seinen 20 Jahren noch nie jemanden erlebt


    2. Nein, gibt es nicht, das Aluminiumchlorhydrat verschließt die Poren, alle andere sind mit Benzinaten oder so, die killen nur die geruchsbildenden Bakterien teilweise.


    3. Benutz das Deo weiter: 20-30% Aluminiumchlorhydrat-Deo, jeden Abend gaaaaaanz wenig unter den Achseln verreiben (dann bleiben auch die Hautreizungen aus) und es klappt wunderbar. Hab das selber auch (allerdings in noch weniger schlimmen Form als du, normale Deos reichen trotzdem nicht) und ich kann einen Halbmarathon laufen und unter meinen Achseln herrscht immer noch Sahara :D

    Der Zusammenhang Aluminium Deo – Rasur – Brustkrebs Risiko wurde zb in der Doku "Akte Aluminium" genannt. Diese Doku ist ziemlich sehenswert und dürfte problemlos im Netz zu finden sein. Bzw. sie wird regelmäßig wiederholt.


    Ich bin selbst betroffen. Ich hab den Achselschweiß per Aluminium Deo (Hidrofugal) quasi stillgelegt und war überrascht, wie lange die Wirkung anhält. Mein Rat: Alu Deo nehmen und dann mal ausprobieren, was passiert, wenn man tage- oder wochenlang auf ein alufreies Deo umsteigt. Gibt ja genug zB


    http://www.nivea.de/Produkte/deo/Beduerfnis/Ohne-Aluminium?cid=DE-SEM-NDE-NIV-GOG-NIV&gclid=CNHxk7bCp78CFfMgtAodbRoA5Q


    Ich vermute mal, dass viele überrascht wären, wie lange es funktioniert. Und dann eben an den Rasur Tagen ein alufreies Deo nehmen. Ob das notwendig ist? Keine Ahnung, aber ich halte es für sinnvolle Risikominimierung.


    Aber dann bitte auch auf Alufolie, Grillschalen etc. verzichten!

    @ Allestoll

    Zitat

    Ja, zwei Ärzte und ein Apotheker.

    ok, also du hast keine quelle.


    du behauptest etwas -> du bist in der beweispflicht. wie beweise aussehen, müssen wir hoffentlich nicht erst diskutieren.

    @ 1to3

    also ich könnte mir schon vorstellen, dass die aluminiumload (wenn ich das richtig verstehe, die ionenload, und jetzt mal gesetzt den fall, dass man das elementare AL überhaupt mit dem gelösten chlorohydrat vergleichen kann) mit hinreichend großer wahrscheinlichkeit bei der alufolie (etc) im ggs zum deo eher marginal ist.


    dann könnte man auch formulieren: diese dinge sind aus einer quantitativen perspektive kein problem, zum problem wird erst die kumulative dosis durch den zusätzlichen auftrag dieser großen mengen deo-aluminiums.

    Diese höher konzentrierten Alu Deos (10% und aufwärts) sollten so oder so nicht täglich aufgetragen werden... Sondern nur 2-3x Woche, später braucht man es auch nur noch ein Main pro Woche.

    Zitat

    also ich könnte mir schon vorstellen

    Und DU schreibst im gleichen Posting:

    Zitat

    ok, also du hast keine quelle

    DAS ist allerdings Ironie pur.

    informier dich mal über Salbei, der Effekt dürfte zwar überschaubar sein, aber vielleicht kannst du es mit dem Antitranspirant abwechseln.


    Ich behalte meine fiesen Aludeos jedenfalls, das ist mir meine Lebensqualität wert.

    @ Holzhacker:

    welches Deo benutzt du zur Zeit. Also was nimmst du Abends?


    Danke für die vielen Beiträge. Botox kommt erstmal nicht in Frage. Bin arme Studentin und so ein kosmetischer Eingriff ist da nicht drin. Außerdem hab ich oftmals gehört, dass es nichts wirklich bringt :/

    @ 1to3

    wie du sicher gelesen hast, deklarierte ich meine aussage EINDEUTIG als vermutung.


    wenn ich schreibe, etwas "ist" so und so – dann ist das keine vermutung, auch nicht als solche erahnbar, sondern etwas, das ich als faktum dargestellt habe.


    "aluminiumdeo IST gefährlich, wenn verletzungen vorliegen."


    und


    "aluminiumdeo IST ungefährlich, wenn die haut intakt ist."


    ist etwas anderes als


    "ich vermute mal, dass aluminiumdeo ungefährlich ist."


    und das ist etwas anderes, als


    "ich vermute mal, dass aluminiumdeo ungefährlich ist, weil (...)."


    lass uns jetzt mal bitte wieder ontopic schreiben – weitere absolute grundlagen bitte via PM (oder gar nicht).


    p.s.:


    wenn ärzte sagen, sie hätten in 20 jahren noch keine komplikationen erlebt, dann ist es doch nochmal betonenswert, dass sie offenbar schäden, die viel länger brauchen, um sich zu manifestieren, komplett außer acht gelassen haben könnten. ;-)