Keloid - Hilfe!!!

    Hallo,


    ich bin 17 Jahre alt und habe seit ca. 4 Jahren einen Keloid an meinem Ohrläppchen. Es ist so zustande gekommen, dass mein Ohrläppchen durch meinen Ohrring durch gerissen wurde, so das mein Läppchen in zwei Teile war, doch ich fühlte keinen schmerz. Statt ins Krankenhaus zu gehen und es nähen zu lassen, bin ich leider zum Hausarzt damals hingegangen der mir das auch mit einem Pflaster zugeklebt hat, doch dann nachner Zeit wuchs an meinem Ohr ein Keloid und es schmerzte wirklich so höllisch, ich war in Hautärzten und auch im Krankenhaus. Verschiedene Ärzte empfohlen mir eine OP andere sagten das es nicht mit einer OP gehen würde usw. Im krankenhaus bekam ich dann ein halbesjahr lang im Monat ein mal eine Kortison-Spritze die mein Ohr noch schlimmer gemacht hat und der Keloid wurde immer größer, dicker und schmerzhafter. Ich weiß wirklich nicht was ich machen soll. Im krankenhaus meinten sie wenn ich 18 werde und aus der Pubertät raus bin könnten die mich operieren aber es ist so, das der Keloid nachdem er entfernt wird, wieder kommen und sogar noch schlimmer werden kann. Ich bin so verzweifelt und bitte wenn einer Erfahrung hat oder irgendetwas weiß bitte meldet euch bei mir :(

  • 8 Antworten

    Hallo,


    ich rate dir lasse dich nicht bei einem Arzt der auf Narben nicht Spezialist ist behandeln. In Heidelberg und in Mannheim sollen zwei außerst Spezialisten geben, die sich auch auf Verbrennungsnarben und keloide ,wie Hypertrope Narben Spezialisiert haben.


    Rufe da an.

    Hallo,


    ich habe selbst Keolid und bin froh, dass man hier offen darüber reden kann.


    Ich habe schon seit mehr als 10 Jahren Keolid im Brustbereich und hatte mehrere Laserbehandlungen hinter mich gebracht, leider nur mit minimalem Erfolg. Ich bin nun am Überlegen es "wegschneiden" zu lassen und es mit Laser zu behandeln. Meine Frage an euch lautet, ob eventuell schon Erfahrung gemacht hat es chirugisch entfernen zu lassen?

    David

    Zu deiner Frage möchte ich antworten.


    Ich habe ein Keloid, der uralt ist. Kein Arzt will ihn wegschneiden. Auch wenn nach Heilung du mit einem Narbenspezialist eine Therapie anschließend anfängst, ist es zwar wahrscheinlich, dass das keloid nicht wieder kommt.Aber ein kleines Risiko des Wiederauftretens ist da. Lasse dich nur beim Narbenspezialisten operieren und danach sollte eine medizinische Narbenbehandlung stattfinden. Für keloide an der Brust sind Druckverbände Silikoflaster, so nenne ich sie angebracht.


    Aber nur eine Laserung zu machen ist gefährlich. Das keloid kommt zu 50% wieder. Mit anschließender Narbentherapie, also ärztlicher Versorgung kann man erfolgreich behandeln. Zur Information, nach meiner Erfahrung, habe die meisten Hautärzte mit Narben keine Erfahrung. Und Keloide können nur die wenigstens Ärzte behandeln und zwar mit Erfolg.


    Wenn Du ein Arzt gefunden hat der erfolgreich Keloide behandeln kann, sage mir bescheid-.

    Hallo,


    die Neigung zum Keloid kann man durch wegschneiden nicht aufhalten. Ich habe im Nacken, am Rücken und am Bauch Keloidnarben, habe 3 davon korrigieren lassen mit verschiedenen Fäden, verschiedenen Nahttechniken, es kam immer wieder und sieht jedes Mal schlimmer aus, als davor.


    Keloide kann man nicht wegcremen, weglasern oder sonst was, wer dazu neigt, bekommt immer wieder welche, das ist leider so, kann man nicht ändern.


    Und besser wird es nach einer Korrektur nicht.


    Alles Liebe !

    Keloide können sich durchaus gut behandeln lassen. Schwieriger ist es, einen Arzt zu finden, der Erfahrung mit den Unterspritzungen hat. Ansonsten ist das Keloid weg und die Stelle dann auf einmal atroph.

    Kohomologie

    Es gibt keine Unterspritzung deren Narben.Wahrscheinlich meinst du entweder die Therapie"Vereisung " oder die Injektion. Die Injektion habe ich schon mal gemacht.Kein Erfolg. ES KANN ABER DARAN LIEGEN, DA DAMALS MEIN KELOID AUCH SCHON JAHRE ALT WAR.DA RÜHRT SICH NICHTS MEHR MIT KELOID-NARBENGEL ODER INJEKTION. Eine Op. lässt die erkrankte stelle wieder aktiv werden.deshalb bringt ein Wegläsern oder nur ein entfernen nichts.

    Zitat

    Es gibt keine Unterspritzung deren Narben.Wahrscheinlich meinst du entweder die Therapie"Vereisung " oder die Injektion.

    Ich verwende den Begriff, den die Ärzte für dieses Verfahren auch verwenden, weil er eben auch die Technik grob skizziert. Natürlich können die Kortisonunterspritzungen auch erfolglos sein, aber an meinem Beispiel kann man auch sehen, dass das Alter des Keloids nicht unbedingt mit einem erhöhten Mißerfolg korreliert. Meines war über 10 Jahre alt und ist nach der Behandlung verschwunden.


    Da die Behandlung nicht sonderlich teuer ist, kann ich nur jedem mit dem Problem Mut machen, sich mal an einer Uniklinik vorzustellen.