Könnte das Neurodermitis sein!?

    Hallo zusammen :-)


    Meine Tochter (15) leidet seit September an einem heftig juckenden Hautausschlag. Es sind kleine Bläschen die teils mit Flüssigkeit gefüllt sind. Mittlerweile ist es an den Händen sehr heftig, und die Haut ist stellenweise sehr trocken, schuppig und rau. Der Bauch ist mit roten Flecken übersäht, ansonsten noch die Beine. Nicht betroffen ist der Kopf, die Füße und teile des Rückens.


    Wir haben in 3 Wochen einen Termin beim Hautarzt, ich habe heute angerufen und wollte um eine Vorverlegung Bitten da sie wirklich leidet. Leider hat er jetzt auch noch Urlaub, das ist zum Mäuse melken!


    Der Hausarzt meinte es sei eine Allergie und hab uns Cetirizin Tabletten. Allerdings helfen sie nicht und wir wüssten auch nicht auf was sie allergisch reagieren sollte! Mittlerweile haben ich schon x Shampoos gewechselt, Weichspüler weggelassen usw. Die verrücktesten Dinge haben wir verändert, aber nichts gibt Besserung.


    Sie hatte Neugeborenen Neurodermitis und vor 2 Jahren wurde bei ihr eine Hausstaubmilden Allergie sowie (leicht) Katzenhaare diagnostiziert. Beides hatte sich aber mit juckenden Augen und niesen geäußert. Nicht mit Hautausschlag. Evt gibt es hier jemand der mir einen Ratschlag geben kann. Soll ich noch die 3 Wochen warten? Oder zu einem anderen Arzt gehen? Bei ihrem jetzigen Hautarzt ist sie halt schon bekannt und die haben ihre Unterlagen ...


    Ich habe hier ein Bild von ihrer Hand. Ich hoffe das klappt mit dem verlinken


    http://www.fotos-hochladen.net/view/unbenannt0evwjylkn5.png


    Danke fürs lesen! Liebe Grüße aus Oberfranken :)^

  • 2 Antworten

    Ich hatte 15 Jahre Lichtallergie und niemand konnte mir helfen, bis ich es schaffte, mir selber zu helfen !


    1980 sagte mir Pf. Braun Falco von der Hautklinik München: "ich muss sie jetzt mal vor der Schulmedizin warnen, wenn sie das alles nehmen, was sie bekommen, ruinieren sie sich ihren Organismus auf Lebenszeit - kein Kortison, kein Antibiotika und bei anderen Mittel wenn starke Nebenwirkungen nicht nehmen, es hilft sowieso nichts".


    [...]


    Es ist völlig egal, welche Allergie: zuerst eine Stoffwechseluntersuchung und regenerieren, dann eine Zellregeneration der defekten Organe.


    [...]

    Hallo,


    Ich selbst leide seit vielen Jahren an ähnlich aussehenden Entzündungen und Ausschlägen der Haut. Jahre lang, seit meiner Jugend, wurde ich auf Allergien und Neurodermitis behandelt. Mit jetzt über 50 Jahren bin ich dann in die Hautklinik Bad Cannstatt gegangen und habe mich dort untersuchen lassen. Dort hat man dann festgestellt, dass ich eine autoimmune Hautkrankheit "Lichen Planus Rubens" habe. Diese ist gar nicht so selten, wird aber von den Ärzten oft nicht erkannt. Erst durch eine Biopsie des erkrankten Gewebes konnte die Diagnose sicher gestellt werden.


    Schübe der Krankheit werden durchaus von allergischen Reaktionen auf irgend welche Duftstoffe in Seifen oder Creme ausgelöst. Helfen tun auch nur Salben und Lichttherapie.


    Jetzt weiß ich aber woran ich bin.


    Was ich jetzt geschrieben habe sagt überhaupt nichts darüber aus, ob deine Tochter auch diese Krankheit oder eine Schuppenflechte oder ... hat. Aber wenn es nicht weiter geht mit der Behandlung solltet ihr doch mal in eine dermatologische Klinik gehen um das besser untersuchen zu lassen.

  • Anzeige