Am Montag war ich beim Dermatologen. Ich konnte ihm sagen, dass ich nachts nichts mehr davon wach werde und auch die Flecken sind besser geworden.


    Heute ist die erste Nacht ( jetzt gerade) wo ich davon wach geworden bin und ich kratze .


    Überall lese ich , dass man nach der ersten Anwendung die Creme erst 14 Tage später auftragen soll . Wieso ist das so ? Zumal mein Arzt mir das auf Nachfragen nicht bestätigt hat. Er meinte, dass ich mir die Creme dann jederzeit bei nächtlichen Juckreiz holen kann .

    so sah es vorher aus:


    Unterschenkel:


    http://www.fotos-hochladen.net


    Unterschenkel/Wade:


    http://www.fotos-hochladen.net


    Schienbein:


    http://www.fotos-hochladen.net


    So sieht es nun nach der Creme Behandlung aus:


    Außenknöchel:


    http://www.fotos-hochladen.net


    Fussrücken:


    http://www.fotos-hochladen.net


    Hand(links-1):


    http://www.fotos-hochladen.net


    Hand (links-2):


    http://www.fotos-hochladen.net


    Am Fußrücken ist das nun der rechte Fuß, wo ich vorher nichts hatte. Am linken Ellenbogen sieht es genau so aus. Sieht so wirklich Krätze aus? Oft juckt es auch recht stark. Nachts schlafe ich nun auch schon mal durch. Es ist auf jeden Fall seltener geworden. Macht es Sinn, sich noch mal die Creme aufschreiben zu lassen? Ist es normal, dass die Wunden dann soooo schlecht heilen?

    Einen schönen guten Morgen!


    Ich versuche es noch mal ;-) . Ich habe die permethrin Creme noch mal von meinem Hautarzt bekommen und mich gestern wieder eingecremt. Ich habe überall an diesen Flecken so nen gelben Stippen drauf und es heilt auch schlecht ab. Hattet Ihr das auch so?


    Hier die Fotos wie es derzeit aussieht ( ihr braucht nur auf den Link klicken):


    Fussrücken 1


    http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/fussrcken13xof4ch0tz.jpg


    Fussrücken 2


    http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/fussrcken2109ol2rpjc.jpg


    Handrücken


    http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/handrcken7b0k25dtja.jpg


    Knöchel


    http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/kncheli83jpldk1w.jpg

    Hm, ist bei mir echt schon lange her, aber ich kann mich nicht erinnern, daß ich einzelne Punkte hatte. Ausgehend von Armen und Beinen hat irgendwann meine gesamte Hautoberfläche gejuckt und sah aus wie bei einem allergischen Ausschlag. Ich meine, nach der Creme war dann schnell nichts mehr zu sehen, die Haut war nur trocken und hat eben noch gejuckt.


    Haben sich da vielleicht einfach ein paar Stellen entzündet, also eine Superinfektion? Findet der Hautarzt das denn noch typisch für die Krätze?

    Am Donnerstag wollte ich eigentlich wieder zu meinem Hautarzt, aber seit Mittwoch bin ich wieder im Krankenhaus mit nem Nierenstein. Morgen kann ich aber so wie es aussieht entlassen werden . Zumindest hoffe ich es. Warte nur noch auf die Urinprobe .


    Ich soll lt. Hautarzt die Beta Creme auf die Stellen auftragen . Am Arm ist es schon besser geworden . An meinem Fuß sind die Stellen wie verkrustet. Zwischendurch juckt es aber immer wieder mal. Ich überlege am Montag wieder zu Hautarzt zu gehen.

    So, ich war gerade noch mal bei meinem Hautarzt. Er hat mir noch mal Permethrin aufgeschrieben. Ich habe ihm gesagt, dass ich aus dem Wäschemarathon und einfrieren nicht raus komme. Er fragte nach :,, einfrieren?" Er meinte, dass die Kleidung die nicht bei 60 Grad gewaschen werden kann, nicht eingefroren werden soll, sondern für 5 Tage in Plastiktüten gepackt werden soll.


    Stimmt das ?

    Es ist nicht gesichert, ob sie vom Einfrieren absterben, oder sie sogar nur länger frisch gehalten werden.


    Trockene Hitze bringt mehr.


    Madratzen , Stühle und Sessel mit Stoffbezügen sollte man abbügeln. Man kann manche Dinge auch im Backofen (60-70°C) entwesen.


    Im Haushalt lebende Familienmitglieder sind auch bei Symptomfreiheit mit zu behandeln (Inkubationzeit bedenken). Ansonsten kann es zum "Ping-Pong-Effekt" kommen.


    Desinfektionsmittel töten keine Milben, dafür gibt es spezielle Sprays beispielsweise mit Niem, sinnvoll fürs Auto und Schuhe.


    Das Hauptproblem sind und bleiben aber die Milben unter der Haut. Denn dort sind sie in ihrem Element und wahre Überlebenskünstler. Vorallem den Eiern kommt man leider mit keinem Mittel bei.


    Da täglich neue Larven aus den Eiern schlüpfen, die sich innerhalb von 3-5 Tagen weiterentwickeln (3 Schritte innerhalb von 9-16 Tagen) ist es kein Wunder das es noch juckt und sich auch neue Stellen bilden nach einmaliger Anwendung.


    Wenn du die Anwendung also erst nach 14 Tagen widerholst, kann es sein, dass schon neue Eier gelegt wurden. Dann geht alles wieder von Vorne los. Oder du hattest Glück, aber inzwischen ist ein Familienmitglied betroffen... ein Teufelskreis.


    Ich würde mich und alle Familienmitglieder alle 7 Tage 4 mal eincremen. Der Kopf muss mitbehandelt werden. Den Putzmaraton brauchst du nur einmal sehr gründlich machen, höchstens zwei mal (nach der ersten und vor der letzten Behandlung).


    Ist der Juckreiz zwischendurch zu schlimm hilft eine Babycreme der du etwas Teebaumöl oder/und Lavendelöl beimischt.

    Wobei Dante absolut Recht mit dem Klagen hat, sollte es aus dem KH kommen. Kam wohl auch, meine ich hier in einem anderen Faden gelesen zu haben.


    Und du Shojo solltest dein hysterisch kämpferisches Verhalten hier mal ablegen. Jeden User greifst du an. Dann geh in Therapie, aber lass uns hier in Ruhe. Du nervst tierisch. %-|

    Bähh...das ist ja supernervig und fast unmöglich diese Viecher zu besiegen.


    Am besten nackt ausziehen, Körper von den Parasiten entwesen und die Wohnung verlassen und umziehen in eine neue Wohnung und die alte möbliert mit allem Kram und Kleidung zurücklassen. %:|


    Ist zwar unrealistisch, aber das ist das erste und einzige, was mir zu dieser Seuche einfällt... %:|